Nochmal wegem Schimmel im Kinderzimmer!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von chiaki 03.09.08 - 13:58 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe meiner Vermieterin ja zuerst am telefon mitgeteilt das es im Kinderzimmer schimmelt udn der Raum immer total feucht und muffig riecht. Habe ihr das ganze auch schriftlich gegeben mit einer Frist von 2 Wochen in denen sie es sich anschauen soll und etwas dagegen unternehmen soll (war das richtig?)..So die 2 Wochen sind morgen vorbei und sie hat sich bis jetz nichteinmal das Zimmer angeschaut.
Das schlimme ist es ist wirklich immer richtig feucht im Zimmer und mein Kind fängt jetzt an jeden morgen zu Husten (wer "Raucherhusten" kennt mit dem kann man es vergleichen).
Was mach ich denn jetzt? Kann ich die Miete kürzen? Wenn ja um wieviel und wie muss ich vorgehen das es auch rechtlich richtig ist? Kann ich auf Kosten der Vermieterin einen Gutachter holen weil sie es sich ja einfach nicht anschaut?
Hab ich eventuell auch ein besonderes Kündigungsrecht?

Wäre super wenn mir nochmal wer weiterhelfen könnte!

Liebe Grüße

Beitrag von accent 03.09.08 - 14:16 Uhr

Hallo,
Dein Fehler war, dass Du den Schimmelbefall der Vermieterin telefonisch mitgeteilt hast.
Setz sofort ein Schreiben auf, beschreibe die Mängel, lege möglichst ein Foto mit rein und setze eine angemessene Frist zur Mängelbeseitigung. Wenn diese Frist verstrichen ist und sich nix getan hat, noch einmal schreiben (Einschreiben, Rückantwort), noch einmal eine Frist setzen und eine Mietminderung androhen. Wenn auch die erfolglos verläuft, ein drittes Mal schreiben. Sollte auch nach der 3. Aufforderung nichts passieren, dann kürze die Miete. Es gibt viele Tipps im Net, wie hoch die Mietminderung sein darf. Gehe auf alle Fälle zu einem Mieterschutzbund (kostet bei uns 77 Euro im Jahr); nach drei Monaten Mitgliedschaft hast Du dort schon den vollen Mieterschutz.
Du musst aber sicher sein, dass der Schimmel nicht durch unsachgemässes Lüften entstanden ist oder sogar durch Wäschetrocknen im Raum. Manche trocknen im Wäscheständer in der Wohnung ihre Wäsche und wundern sich dann über Feuchtigkeit.
LG
Linda
P.S. Wie ist es denn in den anderen Wohnungen? Sind die auch vom Schimmel befallen?

Beitrag von risala 03.09.08 - 14:29 Uhr

Hi!

Sie hat es doch nach dem Telefonat auch schriftlich gemacht!

Und mal ehrlich: ich trockne solange ich eine eigene Wohnung habe die Wäsche in der Wohnung - war oft auch anders gar nicht möglich. Trotzdem hatte ich noch nie Schimmel od. Feuchtigkeit in der Wohnung. Kenne auch niemanden, bei dem das so ist.

Dann dürfte man keine firsch gewaschenen Gardinen aufhängen, kein langes u. heißes Bad nehmen etc. Das verursacht alles Feuchtigkeit.

Sonst kann ich Dir nur zustimmen.

Gruß
Kim

Beitrag von chiaki 03.09.08 - 14:31 Uhr

Nein auch die restliche Wohnung nicht. Nur das Kinderzimmer und das auch seit über uns in die Wohnung wer eingezogen ist (stand davor leer). Seitdem ist oben in der Ecke ein großer Schimmelfleck der wenn man hinlangt richtig nass ist. Und wie gesagt der Raum ist feucht, so feucht das der kleine nachts einen feuchten Schlafanzug hat, die Decke feucht wird etc..auch die Kinderbettmatratze ist verschimmelt. Das ganze Zimmer riecht muffig schon 2 min nachdem man das Fenster zu macht.

Ich habe geschrieben das ich ihr das ganze erst telefonisch dann schriftlich mitgeteilt habe. Aber die 2 Wochen Frist die ich ihr gegeben habe in der Sie es anschauen sollte und gegebenenfalls beseitigen sollte lies sie einfach vertreichen (bzw verstreicht morgen).

Beitrag von drachenengel 03.09.08 - 17:09 Uhr

Anwalt oder Mieterschutzbund, um alles rechtsicher zu machen.

Dazu das Kinderzimmer unter den von Dir geschilderten Umständen SPERREN, sprich nicht mehr nutzen...

Notfalls schlaf im Wohnzimmer und Junior im Schlafzimmer... Gesundheit ist am Wichtigsten!

LG
Mone

Beitrag von champus 03.09.08 - 19:48 Uhr


HI,

Fotos machen und dann mit 90 % Alkohol absprühen (so haste erstmal die Sporen weg) und dann Anwalt; Mieterbund etc. Wir haben bei uns erstmal die Schimmel fachgerecht entfernt und bekommen im Herbst erstmal ein Aufzeichnungsgerät (Luftfeuchtigkeit) vom Vermieter. Das soll klären wer nun schuld hat.

LG Champus