Rumgetatsche im Gesicht - wie reagiert ihr???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von baby_24.10.05 03.09.08 - 14:24 Uhr

Hallo!!!

Heute war ich mit Colin einkaufen.
Hier bei uns im Ort gibt es eine alte Frau, die immer gleich auf Kinder zustürmt wenn sie welche sieht. Die kennt glaub ich jeder im Ort.
Ich mache schon immer einen großen Bogen um sie, wenn ich sie sehe. #aerger
Colin saß vorhin im Buggy und dann ist sie sofort auf ihn zugestürmt. Und hat ihm sofort angefangen, im Gesicht rumzutatschen. Aber nicht nur kurz an der Backe gestreichelt, sondern so richtig die Backen in die Hände genommen, im ganzen Gesicht zumgetatscht, die Nase angefasst... dazu immer: Na du Kleiner, du kleiner du.... #augen Nimmt seine Hände und reibt sie an ihre Backe...
Ich hätte echt verrückt werden können. Erst mal war ich sprachlos... dann fragte sie: Was hat er denn an der Nase, ist er da hingefallen??? (und weiter die Finger an der Nase...)
Ich dann nur: Oh Vorsicht, das ist ansteckend! Colin hat eine Streptokokken-Infektion der Haut!
(Das hatte er wirklich, ist gerade am Abheilen, aber man sieht es noch).
Dann hat sie nur schnell ihre Hände angeschaut und ganz große Augen gemacht: Wie ansteckend, was ist denn das??? #schock
Und hat ihn sofort in Ruhe gelassen... :-D
Naja, hat sie davon, man tatscht auch keinen fremden Kindern im Gesicht rum :-p .
Ich würde nie auf die Idee kommen, einfach zu einem fremden Kind hin zu gehen, und es im Gesicht anzufassen...
Ich habe Verständnis dafür, dass ältere Leute sich über Kinder freuen. Und ich behandle alte Leute höflich und mit Respekt. Wir werden schließlich auch mal alt.
Mit meinem Sohn dürfen sie auch gerne reden, auch wenn ihn mal jemand kurz an der Backe streichelt sage ich nichts... (auch wenn ich das schon nicht mag).
Vielleicht haben sie ja auch selber keine Enkelkinder und freuen sich dann besonders wenn sie mal ein Kind sehen, das verstehe ich voll und ganz! Aber diese Frau ist besonders aufdringlich, und da hört es bei mir auf!
Wie reagiert ihr in solchen Situationen und wie geht ihr damit um???

LG Simone

Beitrag von haihappn06 03.09.08 - 14:34 Uhr

hallo,

mir gehts wie dir, ich weiß auch nciht immer wie ich reagieren soll.

alicia wird zwei und hat immer noch nen schnuller. wir werden ständig drauf angesprochen und wenn sich jemand mit alicia unterhält, nehmen sie ihr den schnuller aus dem mund. ich finds unmöglich und mag das überhaupt nicht. aber so groß im gesicht rumtatschen hatten wir aber gott sei dank nicht. ich nehme dann meißt den schnuller, sage wir müssen weiter..und tschüss :-P

ich kann mir vorstellen das sich die leute da nicht großartig was bei denken, aber ich würd an deiner stelle der frau auch mal so im gesicht rumtatschen #cool ich denke danach lässt sie deinen kleinen in ruhe *g*

lg jenny

Beitrag von bobb 03.09.08 - 14:36 Uhr

*g* die antwort mit der ansteckenden infektion find ich gut.
kann auch verstehen,daß es menschen gibt,die mal hier,mal da "tatschen" wollen.aber muß doch eigentlich nicht sein.
wir haben hier ein paar frauen,die früher mit meinen eltern befreundet waren und teils sogar bei uns gearbeitet haben.aber 2 von den "damen" haben mal ganz schlecht über meine eltern geredet und gerüchte verbreitet,die nicht feierlich waren.die dürfen mein kind definitiv nicht anfassen.geh entweder weiter oder sag denen das.wer nele anfassen will,merkt es auch,wenn sie es nicht will.lassen die es trotzdem nicht,geh ich wieder dazwischen.
ich habe ein kind mt eigener persönlichkeit und kein stofftier,das man mal eben streicheln kann.wer das nicht respektiert,hat pech gehabt;-).

Beitrag von sonne108 03.09.08 - 14:38 Uhr

Hallo Simone

so extrem wie bei dieser Frau hab ich das noch nicht erlebt. Eher Leute, die das Kind im Gesicht streicheln wollen.

Als Svenja noch ein Baby war, hab ich fremde Menschen freundlich aber bestimmt darauf hingewiesen, dass ich das nicht möchte. Mittlerweile (sie ist knappe 2 Jahre alt) machen das eigentlich nicht mehr so viele Leute. Manche berühren sie an der Hand, und dann lasse ich sie eigentlich selbst bestimmen ob das will. Wenn es mir zu viel wird, dann greif ich schon ein. Und der Fall, den Du oben schilderst, wär mir schon zu viel.

lg Sabine

Beitrag von kelloggmaus 03.09.08 - 14:42 Uhr

Hallo Simone.Das Problem kenne ich nur zu gut.Ich habe Zwillinge und da ist es noch schlimmer.
Wir waren vor einem Jahr auf dem Wochenmarkt.als ein mir fremder Mann das Taschentuch, dass neber Julienne lag,nahm und ihr die Nase putze.Ich dachte mein Mann würde ihn kennen,da er mit ihm sprach,aber dem war nicht so.Ich war so sauer.Aber es war zu spät.

Und als ich mal mit den Zweien im Kik war hat eine Frau meinem Mädchen auch über die Backe gestreichelt.Ich hab ihr dann gesagt,dass sie die Kinder nicht anfassen soll.

Leider traue ich mich selten was zu sagen,da es bei uns oft ältere Menschen sind.Wir leben auf dem Dorf.

Aber ich hasse es auch sehr.Zum Glück sind meine Zwerge langsam aus diesem "sind die süss"-Ding raus.

Da euch diese Frau anscheinend öfters über den Weg läuft,würde ich es ihr sagen,dass du es nicht willst.

LG kelloggmaus mit Lilli und Juli(28Mo.alt)
Ich versuche auch ihnen beizubringen,dass wenn sie es nicht möchten,sie sich wegdrehen sollen.

Beitrag von anne53 03.09.08 - 15:03 Uhr

Hallo,

meine Schwiegertochter hat aus diesem Grund ein Schild am Kinderwagen "nur gucken, nicht anfassen"!

Gruß

Anne#herzlich

Beitrag von laemmlein 04.09.08 - 12:46 Uhr

#cool#pro#pro#pro

Beitrag von puschel80 03.09.08 - 17:05 Uhr

Hallo,
ich war gestern mit Dominik im Krankenhaus meine Schwiemu besuchen.
Wir sind dann noch zur Krankenhauskapelle wo 4 Ordensschwestern zum Gebet sassen.
Meine Mama kennt die alle weil meine Oma 30 Jahre im Krankenhaus die Chefin in der Wäschereiabteilung war. Daher sind die natürlich alle auf uns losgestürmt und haben Dominik auf den Arm genommen.
Sie haben ihn alle gestreichelt und geknuddelt. Ich fand das direkt schön, vor allem weil Dominik so faszieniert von ihren weissen Mützen war #schein

Als wir wieder am Zimmer waren hab ich ihm Hände und Gesicht gewaschen und gut war.
Ist doch schön wenn alte Leute noch Freude mit kleinen Kindern haben.

Wenn die alten sich über die Kinder beschweren ist es auch niemanden recht und wird auch drauflosgeschimpft wie kinderfeindlich Deutschland doch sei.

Lg Katja

Beitrag von perlita81 03.09.08 - 18:02 Uhr

genau!wenn die leute sich ueber den im weg stehenen kinderwaen aufregen ist das gechrei auh gleich gross!