Noch andere Beikostmuffel hier???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von knuffel84 03.09.08 - 14:47 Uhr

hallo,

Ben möchte irgendwie von Breien oder Gläschen so gar nichts wissen! Habe ihm letztens Vollkornnudeln gekocht und die hat er gegessen (aber nicht viel)!

Kennt jemand das Buch von Gaby Eugster "Kinderernährung gesund u. richtig"?? Da stehen wohl einige Rezepte usw. drin.

Was gebt ihr euren Kleinen mit 7 Monaten vom Familientisch???

LG
Jasmin

Beitrag von tinabina3382 03.09.08 - 14:59 Uhr

lana ist jetzt 6,5 monate und nimmt nichts. hab keine ahnung was ich noch versuchen will. ich finde das buch von gu ganz gut ...

Beitrag von knuffel84 03.09.08 - 15:39 Uhr

was hast du schon alles durch?? Ich hab alle möglichen Gläschenmarken, selbstgekochtes, Brei, Obst usw.

Unser Essen isst er ja seltsamerweise! ch, ich weiß auch nicht.... stillst du denn oder bekommt sie die flasche???

Beitrag von neuhamburgerin 03.09.08 - 15:29 Uhr

Hallo Jasmin,

einen kleinen Beikostmuffel hatte ich mit gut sechs Monaten auch. Und noch eine ganze Weile. Wollte anfangs gar keinen Brei. Und wehe, ich habe ihm mal was anderes als Pastinake-Kartoffel angeboten - da gab es jedesmal eine Woche Breistreik, bis er sich wieder sicher war, dass ich ihm nichts anderes gebe.

Und nun, mit 11 Monaten, ist er kaum wieder zu erkennen. Er liebt sein Brot und isst praktisch alles, was ich ihm vorsetze. Von selbstgekocht bis Gläschenbrei. Nur Zucchini ist absolut nicht seins (außer in Tomatensoße).

Gleiches Trara übrigens auch beim Trinken. Kam dann auch von einem Tag auf den anderen.

Also gut Mut! Wird sich irgendwann schon regeln, auch wenn es jetzt nicht schön ist!

Viele Grüße,
Antje

Beitrag von knuffel84 03.09.08 - 15:37 Uhr

hallöle,

tja das lustige ist ja, dass er ALLES essen würde was wir essen solange es nicht in breiform ist!

hm.... trinken tut er gut. meistens ca. 50-100ml/Tag (Wasser)
dann warten wir mal ab.....

lg

Beitrag von blume5 03.09.08 - 20:03 Uhr

Hiiiiiier #augen Alina ist morgen 7 Monate alt und will NIX! Wenn überhaupt ein paar Löffelchen, dann süß #aerger
Weiß auch nicht weiter #schmoll

Petra

Beitrag von schnufiele 03.09.08 - 21:38 Uhr

ohhhhjaaaaa , ich glaube ich habe den grösten breikostmuffel überhaupt ! denn lukas wird morgen 1 jahr alt und nimmt mir immer noch nichts weder vom tisch , brei oder fingerfood , er nimmt einfach garnichts und würgt beim kleinsten löffel brei !

also wenn ihr irgendwelche tipps und tricks herausfindet wäre ich euch sehr sehr dankbar wenn ihr mir auch bescheid geben würdet !

wobei ich am freitag bei unserer u6 auch die kiä darauf ansprechen werde da lukas ja schonmal breikosst bekommen hatte und diese auch gegessen hatte bis er dann mundsoor bekam das ganze ist jetzt aber bereits 5 monate her und ich kann mir kaum vorstellen das es immer noch die angst ist das es weh tun könnte !

sorry fürs #bla#bla , und danke schonmal für eure tipps und tricks !
LG schnuff

Beitrag von mapala 03.09.08 - 22:33 Uhr

Das Buch ist wirklich gut, vor allem steht da auch genau beschrieben, welche Anzeichen die Babys zeigen, wenn sie beikostreif sind, wenn man darauf achtet, kann man eigentlich nix falsch machen.
Wenn du dein Kind auf dem Schoß hast beim Essen darfst du ihn zugreifen lassen, also Vollkornnudeln sind dann eben ok, wenn er sich für die interessiert, viell. mag er sie ja garnicht wegen des Essens sondern weil sie so toll aussehen und sich komisch anfühlen und dann schmecken sie auch noch irgendwie.
Brei muss nicht immer sein, manche Babys mögen den nie. Hat sich nur bei uns so eingebürgert.
Gemüse in mundgerechte Größe schön weichgekocht, kannst du auch auf deinen Teller legen, wo er sich dann was aussucht. superinteressant finden die Kinder auch Essen direkt aus Mamas Mund, so füttern Urvölker auch ihre Babys, ist aber bei uns nicht so üblich, wohl wegen den Bakterien...
Trotzdem erst mal langsam, nur jede woche was neues. aber steht ja alles toll beschrieben in dem Buch.
dann guten Appetit #mampf