Immer diese Mutmachpostings...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von regenbogenherz 03.09.08 - 16:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht sollte ich es nicht schreiben, weil einige evtl. über mich dann herfallen, aber ehrlich gesagt, bin ich hier in diesem Forum nicht, um ständig zu lesen, dass andere ja doch noch schwanger geworden sind, nach einer oder mehreren Fehlgeburten.
Ich würde ansonsten ins Schwangerschaftsforum gehen um zu reden und Informationen zu erlangen.
Ich weiß ja auch, dass die Frauen uns wirklich nur Mut machen wollen und uns das beste wünschen, aber auch gerne um ihre SS mitzuteilen.

Mir macht es aber überhaupt keinen Mut oder erzeugt Freude. Im Gegenteil mir geht es schlecht, ich komme aus dem KH nach meiner 2. AS und finde Trost, durch euch, die auch ihr Kind gehen lassen mußten, trauern und verletzt sind.
Ich kann im Moment keine Babys sehen und Schwangere schon garnicht. Ich finde das ist völlig normal.
Und mich nerven diese Einträge. Ignorieren kann ich sie auch nicht, da sie mir ja schon gleich ins Auge fallen: "Mut machen etc".

Liebe Grüße Regenbogenherz#stern#stern#stern

Beitrag von xysunfloweryx 03.09.08 - 16:21 Uhr

Hallo,

ich kann Dich sehr, sehr gut verstehen.....und Du hast einerseits auch recht, aber andererseits bleibt Dir sicher nichts über, als die Beiträge zu ignorieren, denn es wird solche wohl immer wieder geben...in allen Foren, auch in anderen, wo solche Tips viell. grad nicht das Richtige sind. Aber die Frauen, die diese Tips geben,waren oder sind auch in der Deinigen Situation und haben sicher genau das Gleiche gedacht und empfunden wie Du...sie wollen bloss helfen. Ich habe eben in Deiner VK gelesen,was Du schon alles durchmachen musstet. Ich finde das sehr traurig und ich wünsche Dir, dass das bald ein Ende hat....aber versuch, locker zu bleiben und nicht alles zu sehr auf eine SS zu fixieren, sondern Dich auch um Dein Glück, Deinen Sohn zu kümmern, denn immerhin hast Du schon einen Engel gewonnen....er sollte nicht auch darunter leiden, dass Du leidest (nur lieb gemeint). Ich wünsche Dir alles Liebe und viel Kraft!

LG

Beitrag von sheltie 03.09.08 - 16:34 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von whitewitch 03.09.08 - 19:32 Uhr

Hallo wie bist du denn drauf, die Frau hat ne AS hinter sich. Da ist und darf man wohl ein wenig traurig sein und ja auch nen Hals auf die haben, die hier ihre Mutmachpostings schreiben. Sorry aber eigentlich verdient dein Posting den blauen Stift, kein bissel Mitgefühl....#klatsch#augen

Beitrag von juliejohanna 03.09.08 - 21:20 Uhr

Moin!

Wie kannst Du nur dermaßen gefühlskalt sein?

Du solltest Dich wirklich was schämen!

Beitrag von claudiaonnen 03.09.08 - 16:44 Uhr

Das wie kannst du nur so frustriert sein hättest du dir sparen können.Ich weiß nicht ob du das schon mitgemacht hast aber es ist so wenn man ein Kind gehen lassen must .Ich verstehe deine Aussage nicht ich habe auch 5 Sternchen und ich habe mich immer so gefühlt du bist leer zweifelst an dir selber glaubst bist nicht Frau genug um ein Kind zur Welt zu bringen ,und alle um dich rum labern es wird schon weden bist ja noch jung hast ja noch Zeit das kotzt an .Ich kann sie verstehen und am schlimsten sind die die die glücklich SS sind wir gönnen es euch ja aber es tut weh.

Beitrag von brummeli67 03.09.08 - 17:14 Uhr

Claudia, du meintest doch den Beitrag 3, oder? Du hast auf den Beitrag der Verfasserin geantwortet. So könnten Missverständnisse aufkommen.
Gruß Sabine

Beitrag von claudiaonnen 03.09.08 - 17:17 Uhr

ich meinte den von sheltie stimmt schon sorry wenn es falsch rüber kommt

Beitrag von brummeli67 03.09.08 - 17:07 Uhr

Ist doch klar, jeder trauert oder schöpft Mut auf seine Weise. Das wäre ja was, wenn wir alle gleich über diesen Schmerz drüber weg kommen würden.
Dann würden wir uns alle bei der Hand nehmen und Hurra schreien...
So einfach ist es eben leider nicht.
Manchmal möchte man in Ruhe trauern und dann gibt es Zeiten, da bauen mich z.B. die Zeilen oder die Tatsache auf, dass es bei anderen Frauen erfolgreich weitergegangen ist.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft für die Zukunft
Sabine

Beitrag von nina8618 03.09.08 - 17:21 Uhr

Das was die passiert ist tut mir sehr leid.
Ich kann mir nur vorstellen wie es sist dich anfühlt, aber ich finde es ein bisschen egoistiscvh zu sagen du möchtest keine Schwangeren sehen und nichts von Babys hören.
Natürlich das dieses Thema hier nicht geeignet um viel über ss zu reden, aber es sind alles Frauen die ähnliches durchgemacht haben wie du.
Und ich würde es nur fair finden wenn man damit respektvoll umgeht.

Beitrag von momo3103 03.09.08 - 17:44 Uhr

wenn du das so schreibst, gönnst du es ihnen nicht, und das ist leider schlichtweg Neid...

wenn ich Schwangere seh, bin ich sauer aufs Schicksal und bin traurig, aber ich würde am liebsten zu der hingehen und ihr alles Gute wünschen, von Herzen!!!

und so gehts mir auch mit solchen postings hier. Die Frauen haben das gleiche durchgemacht wie wir alle hier! Sie wissen, wie hart es ist und wie es schmerzt. Aber sie sind weiter, und wollen uns Mut machen. Was ist daran schlecht?

wenn eine schwangere die nie eine FG hatte, uns sagen würde wie toll doch schwanger sein ist und wie sehr sie sich freut, DAS wäre was anderes.

aber so... kann nix schlimmes dran finden, im Gegenteil!

ich finde es sehr wohl ermutigend, wenn ich diese Schicksale seh.

wenn du noch nicht so weit bist, nach vorne schauen zu können und zuversichtlich zu sein, dann lies diese postings nicht. Vergrab dich und traure. Aber beschwer dich nicht über Frauen, die "welche von uns sind" und es gut meinen!

meine Meinung...

lg momo.

Beitrag von linchen672 03.09.08 - 18:31 Uhr

Hallo,

mir geht es wie Dir, ich ertrage das nicht, bin auch aus diesem Grund nicht mehr so oft hier.
Ich gönne jeder Frau die eine FG hatte eine erneute und gesunde SS aber man muß uns hier nicht unter die Nase reiben das man es geschafft hat.

Frühes Ende sollte das Forum für trauernde Frauen sei die ein oder mehrere Kinder verloren haben und nicht das Forum für Mutmachpostings.

Es tut mir sehr leid das Du Dein Baby verloren hast#liebdrueck wünsche Dir viel kraft für die nächste Zeit.

Meine 2.AS ist heute genau ein Jahr her#schmoll

LG
Tanja

Beitrag von unicorn1984 03.09.08 - 19:10 Uhr

Auch wenn es bei mir jetzt bald 2 Jahre her ist, ich kann dich schon verstehen, du hast nicht nur ein Kind verloren sondern mehr und das tut weh, ich weiß noch wie ich nach meiner FG empfunden habe und schwangere und Baby´s bzw. kleine glückliche Familien das konnte ich nicht ertragen.

Leider kam ich um das Thema aber nicht rum da meine Schwester hochschwanger war. Zum dank bekam ich als mein Traum gleich wieder schwanger zu sein geplatz war dank der Mens, den tollen Anruf meine Schwester ist glückliche Mama. Frag nicht Alkohol ist zwar keine Lösung aber der Glühwein an Halloween hat mir richtig gut getan.

Ich brauchte danach noch gut 3 Wochen bis man mich durch nen Hinterhalt meiner Eltern dazu zwang die kleine zu sehen. Wie ich vor diesem Tag Angst hatte, aber dann war der Neid weg.

Aber wie oft passiert es denn auch schon das die Schwester immer genau dann schwanger wird, wenn man einen Kinderwunsch hat.

An meinem ersten Kiwu durfte ich nicht basteln und beim zweiten hat es lang gedauert bis es endlich mal geklappt hat.

Wenn dich die Mutmachpostings die viele hier schreiben so stören dann überles es einfach, reg dich nicht auf, ignorier es einfach.

Am Montag ist es genau zwei Jahre her als mein FA sagte ich bin schwanger und am 20.09. ist es dann 2 Jahre her als Justus gegangen ist und traurig ist es das mein Mann unser Sternchen schon vergessen hat aber ich es eben nicht.

Beitrag von regenbogenherz 03.09.08 - 20:04 Uhr

Damit ich hier nicht falsch verstanden werde:

sehr gute Freundinnen von mir sind schwanger und ich gönne es ihnen, wie auch allen anderen Schwangern aus tiefsten Herzen!!!
Nur möchte man eigentlich nicht ständig unter die Nase gerieben bekommen hier in diesem Forum:"Hurra ich bin schwanger.""""
Vielleicht sollte hier ein neues Portal eingerichtet werden zwischen "frühes Ende" und "ungeplant schwanger" :!!! "nach Fehlgeburt schwanger"!!!

Damit wäre ja dann allen geholfen;-)

Beitrag von lotte20567 03.09.08 - 20:30 Uhr

Ich kanns nachfühlen, aber ich denke, Du weißt eigentlich auch, dass die Schreiberinnen es eigentlich wirklich gut meinen und sowas nicht schreiben, um sich als schwanger zu präsentieren. Das von Dir gewünschte Forum wurde schon beantragt und m.E. zu Recht abgelehnt.

Und Mut machen möchte ich Dir trtz allem, denn den braucht es, um den Kopf nicht ganz in den Sand zu stecken.


Lotte, die nicht schwanger ist und trotz allem den Mut nicht verliert

Beitrag von rita30 03.09.08 - 20:28 Uhr

Hallo,

auf der einen Seite kann ich dich verstehen, auf der anderen Seite nur mit dem Kopf schütteln.

Die Frauen übrigens ich auch, hatten eine Fehlgeburt und sind wieder Schwanger geworden und ein gesundes Kind bekommen, wollen damit nur sagen, es hat geklappt, trotz fehlgeburt.

Bestimmt keinen Menschen neidisch machen, ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwer es ist schwanger zu werden, für unser erstes Kind haben wir 3 Jahre gebraucht.

Ich wünsche dir alles Gute und das Leben geht weiter, immer mal gut und immer mal schlecht.

Beitrag von ninepowe 03.09.08 - 20:49 Uhr

Hallo Regenbogenherz,


nein, es tut mir leid, ich kann mich Deiner Meinung überhaupt nicht anschließen... :-(

Gerade in DIESEM Forum sollte JEDE in irgendeiner Weise betroffene Frau das Recht haben, zu schreiben, und zwar ohne den Zickenterror, der in den meisten anderen Foren stattfindet. Das ist hier dermaßen fehl am Platz!

Und ja, mir persönlich tut es gut, Postings zu lesen, die auch etwas Positives ausstrahlen! Ich gönne es den Frauen, unbekannterweise, auch von Herzen und verstehe nicht, warum sie ihre Freude nicht mit uns teilen sollten; es meint sicher niemand böse oder will triumphieren, selbst wenn kann es uns doch auch egal sein! Mich interessieren solche Geschichten sehr, ich hoffe auch auf Austauschmöglichkeiten. Keine Frau hier ist ein absoluter Ausnahmefall, es gibt genügend andere Betroffene und vielleicht bietet sich ja auch die Gelegenheit auf gute Tipps und Ratschläge, nicht?

Versteh´ mich nicht falsch, mir wird auch oft anders, wenn ich glückliche Schwangere sehe und ich denke mir oft, ach Mensch, wieder typisch... #schmoll
Nur, das ist nunmal das Leben und es ist sicher nicht der richtige Weg, sich einzumotten, die Rolläden zu schließen und sich nun auch noch die Postings anderer Frauen zu verbitten... #gruebel

Ich wünsche Dir alles Gute! Kopf hoch, wir schaffen das schon... #liebdrueck

Beitrag von regenbogenherz 03.09.08 - 20:56 Uhr

Vorutrteile:
Ich motte mich nicht ein. Ich bin heute morgen zur Arbeit gegangen, versorge nachmittags unseren Sohn. Gehe auf den Spielplatz und treffe mich mit Freundinnen und auf den nächsten Übungszyklus freue ich mich auch wieder (diesmal allerdings mit professioneller FA Unterstütung.....)
Nur ich verkünde nicht hier in diesem Forum, dass ich dann wieder SS bin...

Beitrag von annih 03.09.08 - 21:51 Uhr

Hallo,
einige meiner Vorschreiberinnen haben es ja auch schon gesagt dass die Frauen die posten dass sie nach der FG wieder schwanger sind es nur gut meinen. Klar es geht jeder anders damit um aber mir persönlich haben solche Meldungen damals sehr viel Mut gemacht.
Dass Du bereits 3 Fehlgeburten hattest tut mir wirklich aufrichtig leid. Ich kann mir gut vorstellen, dass man danach schon arg an sich und seinem Körper zweifelt. Ich hatte nur eine FG und das ist mit Deiner Situation nun wirklich kaum zu vergleichen. Aber fakt ist, dass Du keine Wahl hast. Du kannst Dich nur auf Dein Leben und Deine Familie die Du glücklicherweise hast konzentrieren und die anderen Dinge ihren Gang gehen lassen. Sagt sich sicher leicht aber irgendwie ist es doch wahr oder? Alles andere ist mehr als kontraproduktiv. Ein gesundes Kind hast Du von daher bist Du ja "in der Lage". Somit wird es eines Tages klappen. Vertrau Deinem Körper und der Natur.
Alles alles Gute !
Britta

Beitrag von tomama 03.09.08 - 22:39 Uhr

Hallo,

mir geht es genauso wie Dir. Ich will nicht, dass mir jemand Mut macht. Und dadurch, dass eine andere Frau wieder schwanger ist bekomme ich auch nicht wirklich Mut zu einer erneuten Schwangerschaft. Oft denke ich dann, ja ist schön für Dich. Oder mal sehen, ob man da in einigen Tagen wieder ein Posting findet, war doch wieder eine Fehlgeburt.

Ich weiss, dass das jetzt vielleicht fies klingt. Aber so fühle ich nunmal. Und ich bin hier ja auch nicht im Schwangerschaftsforum, sondern in einem wo es um Fehlgeburten geht.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich auch schon solch ein "Mutmachposting" hier reingesetzt hatte. Nachdem ich nach meiner ersten Fehlgeburt direkt im nächsten Zyklus wieder schwanger wurde.

Das endete dann ja wieder mit einer Fehlgeburt. Und eines weiss ich genau, falls ich je wieder schwanger werden sollte, dann erspar ich Euch so ein Posting.
Es kommt ja oft genug hier die Frage, wer nach wievielen Fehlgeburten schwanger wurde, da hat as ja dann seinen Platz. Oder man geht dann ganz einfach ins Schwangerschaftsforum....

lg Tomama

Beitrag von unicorn1984 04.09.08 - 08:32 Uhr

Sorry aber das ist wirkliche mies!!!

"Naja mal sehen ob sie wieder ne FG hat" Du hast das doch selbst durch.

Und als du nach deiner FG wieder schwanger warst und es hier gepostet hast, haben dir bestimmt zig Leute alles gute gewünscht!

Ich kann diese Gedanken nicht nachvollziehen, denn eine FG wünscht man keinem. Auch wenn du es nicht direkt einem wünscht, das will ich dir jetzt auch nicht unterstellen, aber das mal sehen ob sie eine FG hat ist echt heftig.

Mir hat ein Mutmachposting ganz schön viel Kraft gegeben und die besagte Frau hatte 2 FG´s vorher.

Da leider das Team gegen ein SS nach FG Forum war, wird man solche Postings immer wieder lesen.

Und die die damit Probleme haben sollten es überlesen bzw. einfach ignorieren.

Beitrag von tomama 04.09.08 - 14:15 Uhr

Hallo unicorn,

Du hast meinen Beitrag aber nun wirklich nicht verstanden. Aber ich erkläre ihn Dir gerne nochmal.

Natürlich wünsche ich keiner Frau eine FG. Einige meiner liebsten Freundinnen haben in den letzten Wochen entbunden und werden es jetzt im September noch tun. Über jedes einzelne gesunde Kind freue ich mich für sie. Ich bin aber auch gleichzeitig traurig, weil es mich sofort an meine eigenen FG's erinnert.

Und hier im Forum ist es so. Natürlich wünsche ich keiner Fau eine weitere FG. Aber wenn ich diese Mutmachpostings lese, dann fühle ich da noch nichts Positives. Ich bin da durch meine eigenen schlechten Erfahrungen leider negativ geprägt. Ich denke dann, um es nochmals unmissverständlicher auszudrücken, na hoffentlich freut sich da nicht jemand zu früh (so wie ich vor einigen Wochen) und muss auch eine weitere FG erleben (so wie ich). Also nichts böses und gemeines.

Die Frage war doch, ob Mutmachpostings Mut machen odeer nicht. Ich habe ganz subjektiv geantwortetm, wie es mir damit geht. Mit macht es keinen Mut. Aber natürlich kann hier jede schreiben, was sie mag. Ich muss es ja nicht lesen, wenn ich nicht will. Habe eben nur auf dieses Posting zum Thema Mutmachen meine Meinung mitgeteilt. Wobei ich glaube es kommt immer darauf an, wie weit der Verabreitungsprozess der eigenen Fg fortgeschritten ist und man (ich) vielleicht in einigen Monaten anders damit umgehen könnte. Aber wie gesagt, untersagen würde ich niemanden diese Postings....

lg tomama

Beitrag von unicorn1984 06.09.08 - 08:11 Uhr

@Tomama

Ich hab auch den Beitrag im anderen Thread gesehen, daher möchte ich mich auch für meinen Beitrag hier entschuldigen, es kam halt etwas negativ rüber.

Auch im anderen Beitrag hab ich gelesen das du jetzt im 6ten Monat wärst und es spüren würdest und so, diese Gedanken ziehen einen natürlich runter.

Die Angst durch deine negative Erfahrung ist verständlich auch nachvollziehbar, ich wüsste nicht wie es mir gegangen wäre, wäre die schnelle SS nach meiner FG wieder in die Hose gegangen, ich musste es einmal erleben und das zog mir schon den Boden unter den Füßen weg. Aber zweimal die Hoffnung verlieren, 2 mal all das Glück zerstört das ist heftig.

Für mich war damals eine gute Bekannte wirklich der Mutmacher schlecht hin, sie wurde innerhalb von 1 Jahr 3 mal schwanger, 2 mal verlor sie ihr Kind, kurz nach meiner FG war sie wieder schwanger das gab mir echt die Kraft wirklich weiter zu kämpfen.

Ich wünsche dir echt viel Kraft, mir hat die Geburt meiner Nichte nach meiner FG schon gereicht, es tat so weh. Nicht das ich meiner Schwester etwas böses gewünscht hätte oder so ich wollte nur eben zu dem Zeitpunkt da war die FG 6 Wochen her meine Ruhe mit dem Thema haben und genau an dem Tag angerufen zu werden an dem mir dank der Mens die Hoffnung auf eine erneute SS genommen wurde war auch nicht förderlich. Erst als ich die kleine zum ersten mal sah war alles vergessen.

Beitrag von tm270275 04.09.08 - 08:24 Uhr

#kratz#kratz#kratz
also ich denke schon, dass jeder in diesem Forum schreiben darf, keiner muss die Beiträge lesen!

Als ich im April mein Baby in der 10. Woche verloren habe, ist eine Welt eingestürzt, ich war - wie Ihr alle auch - unendlich traurig und irgendwie auch hoffnungslos.... hier zu lesen, dass viele nach einer FG schnell wieder schwanger wurden und dass viele hier nach einer FG ganz gesunde SS erlebt haben, hat MIR MUT gemacht und ich war froh, dass ich solche Beiträge hier auch gefunden habe!!!!

Jede von uns ist anders und deswegen sollten akzeptieren, dass hier verschiedene Beiträge zu lesen sind und jeder hat seine Berechtigung! Ich hatte vielmehr Mühe mit den Beiträgen, in denen Frauen erzählen, die viele FG erleben und erleiden müssen und mussten - das ist sooo hart und mir hats jedesmal einen Stich gegeben... aber genau diese Geschichten gehören hier auch her!

Also bitte auch weiterhin MUTMACHPOSTINGS!!!
Tessa (die nach einer FG auch schnell wieder #schwanger wurde);

Beitrag von regenbogenherz 04.09.08 - 10:07 Uhr

Hallo,

nachdem ich hier ja nun gestern den Eintrag mit dem Mutmachpostings gemacht habe, möchte ich nun sagen, dass ich es ja auch verstehen kann, wenn hier andere Frauen Mut und Kraft geben wollen. Manchmal lassen es die Emotionen nicht zu, dieses so zu erkennen, sondern dann eher noch mehr zu trauern. Dieses hat nichts mit Neid zut un sondern mit Trauer...
Heute hätte ich diesen Eintrag so wohl auch nicht mehr gemacht... Sorry

Es ist ja auch auf einer Seite hart für die Frauen, die wider SS sind, und sich freuen, aber auch Ängste haben (und man hat noch mehr Ängste, wenn es einmal schief ging). Ich wußte damals, als ich erneut schwanger war, garnicht mehr an welches Forum ich mich nun wenden soll, schreibe ich ins SS Forum, dass ich eine FG hatte und wieder ss bin, dann erzeuge ich noch mehr Ängste bei den Schwangeren und ins frühe Ende portal wollte ich auch nicht schreiben, da ich es nicht passend finde.

Warum gibt man denn diesem Thema nicht auch hier einen Raum, das verstehe ich nicht.
Dann würde man doch auch viel mehr Resonanz schließen
......

Alles Liebe Regenbogenherz

  • 1
  • 2