wie nur????

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von wenn es so einfach wäre 03.09.08 - 16:24 Uhr

ich bin in der 4 woche schwanger und ich hab mich eigentlich mit dem vater geeinigt das ich das kind nicht bekomme.wir führen keine bez und ich habe 2 kinder er selber hat eine tochter.da er nie da ist weil er auswärts arbeitet ist die sache natürlich noch schwieriger.
Nun zum eigentlichen problem....Ich will Nicht abtreiben!
ich habe keine ahnung wie ich es ihm sagen soll. der tremin steht schon fest am 12 soll es sein....irgendwie denke ich: bin ich ein egoist? wenn ich mein willen durchsetzte habe ich ihn 1 angelogen 2 würde ich ihm das leben unnötig schwer machen. ich mag ihn sehr raum hab ich ein schlechtes gewissen. aaaaaaaaaaaaaaaaaaaah was soll ich bloß tun?

Beitrag von mike-marie 03.09.08 - 16:29 Uhr

Den Termin unbedingt absagen. Du machst dich selbst damit kaputt wenn du abtreiben würdest obwohl du es nicht willst.
Was er denkt ist erstmal nebensächlich. jetzt musst du egoistisch sein und an dich und dein kind denken.

Beitrag von tykat 03.09.08 - 16:30 Uhr

Hallo,
dann treib bitte nicht ab!!!!!!!!Nicht dem Mann zuliebe, mit dem Du eh keine Beziehung führst!!Wenn Du das Kind bekommen willst, dann mach es!Du wirst es auch alleine schaffen!Zu dem Schritt einer Abtreibung müssen beide Partner bereit sein!
Du wirst es dir doch sicherlich nie verzeihen,wenn du den Abbruch vornehmen läßt!
Hör auf Dein Herz und entscheide zum Wohl des Kindes und zu Deinem Wohl!
Und nein, du bist absolut kein Egoist, so ein Quatsch!
Also, mach, was Du fühlst!
wünsche dir viel Kraft!
LG

Beitrag von salida-del-sol 03.09.08 - 20:05 Uhr

Hallo,
Du willst nicht abtreiben... dann laß es sein, und sage den Termin ab. Suche mit dem Vater ein offenes und ehrliches Gespräch, in dem Du ihm sagst, was Dir eine Abtreibung bedeuten würde. Deine Zeilen hören sich so sehr danach an, daß Du nur ihm zuliebe die Abtreibung durchführen lassen würdest. Ich denke nicht, daß Du sehr viel zu verlieren hast, da ihr im Moment keine Beziehung führt.Du magst ihn sehr, wie seine Reaktion auf Euer Gespräch sein wird, wird zeigen, ob Deine Liebe eine Einbahnstraße war, oder ob er sich noch für Dich mit Kind gewinnen läßt.
Ich persönlich denke nicht, daß es sich lohnt, für einen anderen Menschen abzutreiben.
An diesem Punkt darfst Du einmal egoistisch sein, denn es ist Deine Schwangerschaft, Dein Körper... Darum kann es nicht darum gehen, ob Du ihm dadurch das Leben schwer machen würdest. Denn an einer Zeugung sind immer 2 beteiligt. Sondern es geht um Dich und Deinen Willen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von evi-ma 05.09.08 - 23:04 Uhr

hi du,
niemand darf dich zwingen, abzutreiben. und da du dein baby willst, denk echt nicht mehr über eine abtreibung nach, sag den termin ab! eine entscheidung für's baby ist nicht egoismus, denn schließlich geht es hier um das leben deines kindes.
sag dem kindesvater, dass du deine meinung geändert hast - somit hast du ihn dann nicht angelogen. er muss deine meinung akzeptieren. das leben unnötig schwer machen... moment mal, er war doch daran beteiligt und sollte wissen, dass kein verhütungsmittel 100% sicher ist. also hat er genauso viel verantwortung und dazu sollte er stehen. du willst ja nicht dein baby umbringen und dich unglücklich machen, nur, damit er sich ein bisschen wohler fühlt, gell. bitte hör echt auf dein herz.
alles gute euch,
lg, evi #herzlich