Dringend wegen Postbank-Dispokredit!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von brilliant80 03.09.08 - 18:00 Uhr

Hallo zusammen,

habe eine Frage:

Ist jemand von euch bei der Postbank oder weiß wie das mit Dispokrediten gehandhabt wird? Mein Mann ist bei der Postbank und hat einen Dispo von 3000 € beantragt. Er hat einen monatlichen Gehaltseingang von ca. 1700 - 1800 €.

Meint ihr der Dispo wird gewährt werden???

LG brilliant80

Beitrag von seikon 03.09.08 - 18:23 Uhr

Also es wird sicherlich so sein, dass er über einen gewissen Zeitraum diesen regelmäßigen Geldeingang nachweisen muss. Ich denke mal, dass er mindestens 3 Monate diese 1800 Euro Eingang haben muss, ehe der Dispo gewährt wird. Das kann natürlich von Bank zu Bank variieren. Dispokredite in Höhe von 2 Nettomonatsgehältern sind durchaus nicht unüblich. Von daher kann das schon sein, dass er den gewährt bekommt, sofern seine Schufa sauber ist.
Letztlich ist es natürlich immer die Entscheidung der Bank, da sie ja nicht dazu verpflichtet sind.

Aber wozu braucht ihr überhaupt so einen hohen Dispo?
Wenn ihr "schnell" mal 3000 Euro braucht, dann beantragt doch einen ganz normalen Kredit zu deutlich besseren Zinsen.
Je höher der Disporahmen, desto mehr können Betrüger im Zweifel abräumen.

Beitrag von dore1977 03.09.08 - 20:45 Uhr

Moin,

wir sind seit ewigen Zeiten bei der Postbank und die sind großzügig mit dem Dispo. Nicht nur bei uns sondern auch bei einer Freundin die dorthin gewechselt ist.

Ich habe ewig gebraucht um die Postbank dazu zu bekommen mein Konto in ein reines Guthaben umzuwandeln.

lg dore