nach 24 Stunden kein lebendiges Spermium mehr.....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von c79aida 03.09.08 - 18:00 Uhr

Hallo Zusammen!
Ich habe eine SG Frage und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann!!
Also, bei meinem Freund wurde ein SG gemacht und es ist laut Arzt soweit ok, außer das nach 24 Stunden kein lebendiges Spermium mehr gefunden wurde.
Bei uns soll eine IVF gemacht werden und der Arzt meinte, das es in 30 % der Fälle dann nicht zu einer Befruchtung kommt :-(
Hat hier jemand evtl. das gleiche Problem?
Findet Ihr nicht, das dann eher eine ICSI sinnvoll wäre? Wir sind sowieso Selbstzahler, also kann die KK auch nichts dagegen haben.
Wir haben erst wieder in 2 Wochen nen Termin in der Kinderwunschpraxis, deshalb frage ich Euch schonmal!
Ich sag schonmal DANKE! :-)
GLG Aida

Beitrag von linchen672 03.09.08 - 18:12 Uhr

Hallo Sweety,

Ihr solltet auf einer ICSI bestehen, gerade weil Ihr Selbstzahler seit. Es wäre eine Menge Geld futsch wenn Ihr zu den 30% gehört.

GLG
#liebdrueck
Tanja

Beitrag von sylvi78 03.09.08 - 18:26 Uhr

Hallo,

also ich rate euch gleich zu einer ICSI. Bei uns ist das Problem das gleiche haben die Diagnose aber erst nach der ersten IVF bekommen vorher war immer alles OK laut Urologe. Leider wurde keine einzige Eizelle befruchtet. Erst als die Biologin sich kurzfristig entschied noch eine Icsi zu machen kam es zur Befruchtung. Ich bekam dann zwei krümel zurück leider ist keines geblieben. Beim zweiten versuch haben wir sofort eine Icsi gemacht und es haben sich immerhin 9 der 12 Eizellen befruchten lassen.

ALso redet doch nochmal mit dem Arzt wenn ihr eh selbstzahler seit würde ich da kein risiko eingehen.

Viel Glück

LG sylvi

Beitrag von c79aida 03.09.08 - 18:35 Uhr

Hallo Ihr Beiden!
Vielen Dank für Eure Antworten!
Ihr habt ja Recht, so hab ich mir das auch schon gedacht. Werde das auf jeden Fall nochmal ansprechen. Sonst wäre ja evtl. alles umsonst!
GLG