Nachwehen, beim 2. Kind

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von delfin1903 03.09.08 - 18:09 Uhr

Hallo, ich bin in der 39. SSW mit meinem 2. Kind.

Nun hört man ja so einiges über die Nachwehen, beim 2. Kind.
Welche Erfahrungen habt ihr denn so gemacht?

Bei meinem ersten Kind, weiss ich noch genau, das es Anfangs beim Stillen schmerzhaft war.

Danke für eure Antworten


LG delfin

Beitrag von anja1982 03.09.08 - 18:59 Uhr

Hallo Delfin,

bei meinem ersten Sohn hatte ich überhaupt gar keine Nachwehen, und bei meiner Tochter bin ich den ersten Tag nach der Geburt fast gestorben wegen den Nachwehen. Muss dazu sagen: Ich stille nicht und wenn man stillt soll es ja noch heftiger sein.

LG und alles Gute für die Geburt
Anja mit Noah und Lenya Sophie (18 Tage)

Beitrag von judith0-0 03.09.08 - 19:05 Uhr

Hallo,
bei meinem 1.Sohn hatte ich ein paar Tage später sehr starke Nachwehen gehabt.Bei meinem 2. Sohn hatte ich die ersten Tage beim Stillen sehr unangenehme Schmerzen.Aber diese Nachwehen fand ich nicht so schlimm wie beim 1.
Ich wünsche dir alles Gute!!!

LG Judith mit Elias u Dario

Beitrag von bunny2204 03.09.08 - 19:20 Uhr

hallo,

hab bei beiden Kindern gestillt und hatte bei keinem Nachwehen. Hab nur beim stillen gemerkt, dass sich die Gebärmutter zusammenzieht und das der Wochenfluss läuft, aber absolut schmerzfrei.

LG BUNNY #hasi

Beitrag von kimkai 03.09.08 - 21:08 Uhr

Hallo!

Ich hatte bei beiden Kindern einen KS. Beim ersten habe ich überhaupt keine Nachwehen bemerkt. Beim zweiten mußte ich sie veratmen und habe nach Schmerzmitteln gefleht.

LG
Kim

Beitrag von mamadolce 03.09.08 - 22:35 Uhr

Hallo delfin

Hab mich das auch gefragt vor der Geburt meines 2.Kindes. Ich hatte beim ersten Kind keine Nachwehen und habe mich auf Schmerzen eingestellt das zweite Mal. Aber siehe da - die blieben auch dieses Mal völlig aus :-) Spürte auch nur ein leichtes Ziehen beim Stillen die ersten zwei Tage. Muss also nicht sein. Und sonst hab ich mir sagen lassen, darf man ruhig was gegen die Schmerzen nehmen, muss ja nicht sein.

Gruss Sonja

Beitrag von shippchen 04.09.08 - 00:08 Uhr

Hallo Delfin,

will dir keine Angst machen, aber ich hatte die sehr heftig. Ich wusste das vorher überhaupt nicht und war total überrascht, dass es so schmerzhaft sein kann. Da denkt man, dass die Geburt vorbei ist und dann kommen die Nachwehen.

Ich hab von meiner Hebamme einen Tee empfohlen bekommen. Wenn du möchtest, such ich dir die Mischung noch raus.

lg,
Simone

Beitrag von sabienchen22 04.09.08 - 09:01 Uhr

Hi!

Also ich kann mich gar nicht mehr erinnern ob ich nach der ersten Geburt Nachwehen hatte #kratz

Jetzt, bei meinem Sohn hatte ich schon Nachwehen, beim Stillen. Das war schon seeehhhrrr unangenehm und in den ersten zwei Tagen "musste" ich diese Wehen auch etwas veratmen #schwitz, aber danach gings schon viel besser und ich glaub nach ca. 4 Tagen war es vorbei #freu

Alles Liebe,
Sabine & Sarah *09.12.05 (KS #schmoll) & Sebastian *06.07.08 (spontan #freu)

Beitrag von kuebi 04.09.08 - 09:16 Uhr

Also bei meiner Großen hatte ich beim Stillen schon ziemliche Schmerzen, aber zum aushalten. bei der 2. waren sie sehr stark. Musste mich im KH sogar vor Schmerzen übergeben.

Naja das kann aber so unterschiedlich sein. Bei mir ist es leider so#aerger

Beitrag von martins_mami 04.09.08 - 09:16 Uhr

meine hebi hat mir damals schon gesagt, das die nachwehen bei jedem kind stärker sind.

und das stimmt (ohne das ich dir eigentlich angst machen will).

aber bei meinem sohn (1. kind) waren die nachwehen gut auszuhalten. habe gestillt, und trotzdem wars bei gott nich schlimm. eher so wie ein ziehen im UL wenn ich die mens hatte.

ABER: bei meiner tochter war es schlimm.auch sie wurde gestillt und ich war beim stillen jedes mal so verkrampft weil es einfach so furchtbar weh tat. hab zwar mexalen bekommen für die schmerzen, aber half nix.

gelegen bin ich im bett die meisten zeit schön zusammengekauert...

und deshalb werd ich beim 3. kind mir gleich nen megapack schmerztabl. besorgen *scherz*

es stimmt zwar schon, das es bei jedem kind schlimmer wird, aber es ist zu überleben...und hört auch wieder auf.

Beitrag von lea.7 04.09.08 - 10:48 Uhr

hallo delfi
also man sagt normalerweise pro ss ein tag nachwehen.
aber ich habe andere erfahrungen gemacht.
bei nr.1 nur leichtes ziehen
bei nr.2 nichts
bei nr.3 nichts
bei nr.4 habe ich als einzigstens nicht gestillt sehr starke schmerzen.
und bei nr.5 hatte ich auch nur leichtes ziehen.
nun mach dir keinen kopf wenn es weh tut bekommst du ja auch was für die schmerzen.
also viel glück
britta und baby kiara 3monate:-)

Beitrag von arnanja 04.09.08 - 20:42 Uhr

Hallo
Ohhhh ja! Nachwehen! Die waren nach dem 2. KS deutlich heftiger als nach dem 1. Ich mußte mich schon sehr aufs atmen konzentrieren beim stillen.
Die jetzt nach dem 3. waren zwar noch ein wenig stärker als nach dem 2., aber ich glaub Arnica C 30, jeweils 3 bis 5 vor dem stillen, half doch etwas. Kann ich nur empfehlen.
LG Tanja

Beitrag von schlummi 05.09.08 - 10:32 Uhr

bei nr. 1 schlimm
bei nr. 2 schrecklich bis unerträglich, aber selbst beim stillen gibt es ja gott sei dank erlaubte schmerzmittel.

Beitrag von hebamme29 05.09.08 - 17:26 Uhr

Hallo,

die Nachwehen sind beim zweiten Kind meist etwas mehr als beim ersten Kind, aber aushaltbar. Man kann problemlos Paracetamol einnehmen, wenn es einen stört!


LG Hebamme Nina