Die beste Freundin ist die Vertretung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pinarcik 03.09.08 - 18:52 Uhr

Hallo Laydies,

wie ihr schon oben lesen könnt, wird meine beste Freundin mich in der Elternzeit (für ein Jahr) bei der Arbeit vertreten. Ich bin gerade dabei sie einzulernen und merke immer mehr, dass ich sehr neidisch auf sie bin und nicht will, dass sie mein Platz dort ein nimmt. Muss, aber zur ihrer Verteidigung sagen, dass ich sie empfohlen habe, weil sie sehr unglüklich bei ihrer letzten Abeitsstelle war.

Sind es meine Hormone oder fange ich an zu spinnen?#schmoll Ich liebe meine Arbeit und meine Kollegen werde ich sehr sehr vermissen. Ich habe irgendwie Angst, dass ich nach der Elternzeit nicht mehr einsteigen kann bzw. vieles verlerne. Bin sehr traurig und aber auch sehr wütend auf mich, dass ich überhaupt solche Gefühle habe.

Sorry musste das irgendwie loswerden#bla

Beitrag von annetteingo 03.09.08 - 19:33 Uhr

Hallöchen,
sei nicht traurig und lass dich mal #liebdrueck.
Deinen Gefühle kann ich absolut nachempfinden. Einmal ist es eh schon eine blöde Situation seine Aufgaben abzugeben, egal wer es übernimmt. Und wenn es dann noch die Freundin ist, ist das glaube ich noch schwieriger. Du scheinst ja auch von ihren Qualitäten überzeugt zu sein, sonst hättest du sie nicht empfohlen. Dass da aber ein leichter Beigeschmack ist, kann ich nachvollziehen.
Wahrscheinlich quält dich auch die Angst, dass sie dein Aufgaben besser macht oder sie jetzt einfach auch Deine Kollegen hat. Aber wie gesagt, du musst deswegen nicht traurig sein, denn du bekommst eine viel wichtigere Aufgabe.#freu Und wer weiß, vielleicht ist deine Freundin auch neidisch auf dich.
Außerdem kannst du dir auf die Schulter klopfen, denn du hast jemanden geholfen eine bessere Stelle zu finden.
Lass den Kopf nicht hängen.

LG Annette + #schrei Nr.3 (26.SSW)

Beitrag von pinarcik 03.09.08 - 20:09 Uhr

#danke für deine lieben Worte...du hast schon recht und ich freue mich auch scon auf die zeit mit meinem Krümel und jetzt versuche ich dise blöden gefühle abzuschalten und die restliche Zei bei der beit zu geniessen.#freu


LG

pinarcik

Beitrag von pipim 03.09.08 - 19:35 Uhr

hallo pinarcik,

das is ganz normal, das du solche gefühle und gedanken hast.

es ist sehr schwer loszulassen, ich tat mir ebenso schwer.

es stehen jetzt große veränderungen für dich an und man versucht sein altes leben solange als möglich unverändert zu lassen und festzuhalten.

aber ich kann dich beruhigen, es wartet eine wunderbare zeit auf dich, die arbeit wird ziemlich sicher bald keinen so hohen stellenwert für dich haben und eher nebensächlich werden. (war zumindest bei mir so) ich war der absolute karrieretyp und nun geniesse ich es so sehr, zeit für mienen kleinen zu haben. hätte mir nie gedacht, dass ich mcih so verändern kann.

also tief durchatmen, entschuldige dich bei deiner freundin und versuche deine ängste und emotionen nicht auf sie zu projizieren. du hast bald wichtigeres zu tun, als deinen job zu schmeißen und da ist deine stelle ja in den besten händen.

liebe grüße

pipim mit florian 16 monate und oliver 33.ssw

Beitrag von pinarcik 03.09.08 - 20:11 Uhr

#danke und ich werde jetzt einfach #cool bleiben und noch die restliche Zeit geniessen


LG

pinarcik

Beitrag von escada87 03.09.08 - 19:35 Uhr

Ach Süße lass dich #liebdrueck

ich kann mir vorstellen wie du dich fühlst, aber gegen seine Gefühle kann man nichts machen.

Bei mir ist es nun nicht so dass ich den Job an und für sich soooo sehr liebe aber gerne habe ich den Arbeitsplatz schon und vorallem 90% der Kollegen werden mir fehlen... es ist komisch für mich morgen jemanden einzuschulen der dann in ca 2 Monaten meine Position übernimmt.

Naja... werde ja für 2-3 Jahre in Karenz geben, wer weiß was nachher überhaupt los ist in der Firma. Wird sich bestimmt viel ändern...

Beitrag von pinarcik 03.09.08 - 20:13 Uhr

#danke mit euren antworten hab ihr mir wieder bewusst gemacht, dass ich einen noch wichtigeren Job haben werde. Freu mich auch schon drauf#freu


LG

pinarcik