Wann ist bei euch Schlafenszeit? 18 Uhr zu früh?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sonnen.blume 03.09.08 - 19:00 Uhr

Meine Kleine ist jetzt 14 Wochen und seit knapp 4 Wochen packe ich sie gegen 18 Uhr ins Bett. Sie schläft dann bis ca. 7 Uhr morgens.

Sie medet sich dann gegen 22 Uhr und gegen 3 Uhr zum Trinken, schläft dann auch gleich weiter.

Findet ihr das zu früh?

Beitrag von anne2112.86 03.09.08 - 19:07 Uhr

Viele hier werden sicherlich sagen "Ja um Gottes willen viiiiel zu früh"...#ole

Aber ich bin ganz deiner Meinung.Julian ging von Anfang an um sechs ins Bettchen und das ist bis heute so geblieben(wird übermorgen 1 Jahr) Eer macht kein Gemecker un gar nix und ist froh wenn er in seinem Bett liegt!!Er hat mit ca. 6 Monaten durchgeschlafen und jetzt schläft er von 18:00 Uhr bis (wenn er nich in Kiga muss) bis 08:00 Uhr!!

Mach es weiter so!!

LG Anne mit Julian

Beitrag von idefix79 03.09.08 - 19:41 Uhr

hi,
mein kleiner ist jetzt 11 wochen alt und ich pack ihn auch seit ein paar tagen gegen 18 uhr ins bett. er ist abends immer so müde und quengelig, ihn länger wach halten geht gar nicht.
er schläft auch bis 7 uhr und ich still ihn die nacht 2mal.:-D
lieben gruß

Beitrag von evers001 03.09.08 - 19:43 Uhr

Ich kann euch das gar nicht mehr sagen, wann Jakob in dem Alter in sein Bett gegangen ist. Eigentlich hat er immer bei uns auf dem Sofa geschlafen, bis er um 22.00 h seine letzte Flasche bekommen hat und ist dann in sein Bett gewandert. Aber, wenn eure Kinder das mitmachen ist es doch okay.

Beitrag von smartysandra 03.09.08 - 20:13 Uhr

Hi Du!
Sie schläft doch super! Wir haben unseren kleinen Mann immer so um 19.30 Uhr ins Bett. Das hat er drin und wollte das auch selbst so, wenn man das so sagen kann. Aber jedes Kind hat seinen Rhythmus. Würd sagen, ist okay.
LG Sandra

Beitrag von susanne23 03.09.08 - 20:24 Uhr

Hallo!

Meine Tochter Anna geht auch immer sehr früh ins Bett. Am Anfang habe ich sie immer versucht bis 19 Uhr wach zu halten, weil ich das mal gelesen habe. Allerdings hat das überhaupt nicht funktioniert. Ich habe sie dann sogar schon um 17 Uhr ins Bett gebracht und das hat dann wunderbar funktioniert. Sie schlief dann immer bis 6 Uhr morgens.

Mittlerweile ist es so, dass Anna um 18 Uhr einschläft und bis 7 Uhr schläft. Ich bin sehr zufrieden mit ihrem Schlafrhythmus. Ich gehe wieder in zwei Orchester und Anna bekommt davon überhaupt nichts mit. Sogar als ich sie noch voll gestillt habe, konnte ich wieder meinem Hobby nachgehen.

Richte dich einfach nach deinem Kind. Sie zeigt dir was sie braucht!

LG
Susanne und Anna (*24.05.07)

Beitrag von hellsa22 03.09.08 - 21:03 Uhr

Hallöli,

ich pers. finds nicht zur früh. Klingt zudem wie ein Rythmus. Und wenn die kleine Maus den Schlaf braucht lass sie schlafen :-)

Unser Söhnchen hat von Anfang an auch von ca 19 Uhr bis 6 Uhr morgens durchgeschlafen OHNE Zwischenmahlzeit.
Wenn´s ihn nicht stört uns auch nicht :-)

Zudem kannst dann den Abend noch ein bißchen für Dich Gestalten.
Ich hab 2 Bekannte die auch Negeborene haben und wenn die immer erzählen das ihre Jungs erst so um 22 Uhr die Augen zumachen um dann um 5 wieder aufzuwachen, bin ich echt froh das unser kleiner Mann lang schläft - ohne diesen Schlaf würd ich echt am Stock gehen. Bin auch schon mal zur selben Zeit mit ihm ins Bett gegangen weil ich sooo müde war.

Babys holen sich den Schlaf den sie brauchen. Was willst denn machen wenn hier Jemand sagt "um Gottes Willen viiiiel zu früh!" - die Kleine wach machen???

Also mach Dir nicht zuviele Gedanken.
LG
#huepf

Beitrag von katimica 05.09.08 - 20:25 Uhr

Hi,

das ist nicht zu früh. Mia wollte von Anfang so um 18 Uhr ins Bett. Wir haben uns da eher nach ihr gerichtet. Hatte ja auch keine Ahnung...ist mein erstes Kind. Und das mit der Zubettgehzeit ist auch so geblieben. Zwischen 18 und 19 Uhr wird sie müde und dann kann man sie auch nur noch in ihr Bettchen legen, sonst wird sie ungeniessbar...:-p

lg
Katja

Beitrag von arnanja 05.09.08 - 22:24 Uhr

Warum zu früh? Wenn sie dann gut einschläft ist doch prima.
Wie es bei unserer großen war weiß ich gar nicht mehr. Aber die kleine war meistens erst zwischen 22 und 0 Uhr bereit zum einschlafen, seit sie ein paar Tage alt war. Das ging so das erste Jahr, hat sich jetzt zum Glück geändert. Beide werden gegen 19 Uhr ins Bett gebracht, die kleine schläft meistens um 19:30, die große ist oft noch länger wach.
Unseren Sohn, 16 Tage alt, leg ich auch seit ein paar Tagen gegen 19 Uhr hin, viel älter ist er ja auch noch nicht :-). Es klappt ganz gut und ich werds beibehalten wenn es weiter so gut klappt.
LG Tanja