Wer hatte geplanten Kaiserschnitt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gathy 03.09.08 - 19:01 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bin mir eigentlich schon ziemlich sicher, dass ich einen geplanten Kaiserschnitt möchte....#schwitz aber halt auch noch nicht zu 100%...#gruebel

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Wie lange muss man da im KH bleiben und hat man auch beim Kaiserschnitt danach so Blutungen?
Wann wird der Katheter wieder entfernt?

#kratz ach ich bin so ein Angsthase wenn es um KH usw geht;-)
#cool aber noch hab ich ja Zeit alles genau durchzudenken:-)

Beitrag von margit82 03.09.08 - 19:05 Uhr

Hi, ich hatte im Nov. 06 einen geplanten KAiserschnitt und ich muss sagen immer wieder. Du brauchst echt keine angst zu habe es ist erstens immer einer da der sich um dich kümmert und die schmerzen sind auch nicht so schlimm wie alle immer sagen. Ich war genau sieben tage drin aber du wirst gefragt ob su noch verlängern willst.
Ich kann jedem nur dazu raten, denn es wird die auch jeder schritt erklärt und die schwestern nehmen dir viel an arbeit mit dem Krümel ab wenn du mal nicht kannst oder willst.
Alles habe echt keine angst es ist nicht schlimm!!!! :-)
Lg MArgit + Krümel (11.Woche)

Beitrag von kikiy 03.09.08 - 19:09 Uhr

Hallo,
ich hatte genau vor 14 Tagen meinen geplanten Ks, auf Grund von gesundheitlichen Komplikationen bei meinem kind. So kam er 2 wochen früher auf die Welt als errechnet.

Na klar, die Geburt ist super schmerzfrei, aber wenn nach ca. 2-3 Stunden die Spinale nachlässt, merkt man es schon, aber hallo! dafür kann man ja dann Schmerzmittel bekommen. Ist nur schwer, weil man in den ersten Tagen schlecht sein Kind halten oder hochnehmen, geschweige denn versorgen kann.

Der Katheter wurde bei mir am folgenden Tag gezogen, keine Angst, das tut nicht weh. Er wurde auch erst gelegt, als die Spinale schon wirkte.

Der Wochenfluss dauerte bei mir ca 1 Woche.

Von der Narbe sieht man so gut wie nichts, da sie im Schamhaarbereich verläuft.

Ich empfand meinen KS als notwendig, insgesamt eher als Operation als geburt. Ich habe nicht das Gefühl, meinen Sohn geboren zu haben. Das erste was ich von ihm wahrnahm war ein Quäken, und dann sah ich ihn erst als der Papa ihn in einem Handtuch aus dem Nebenzimmer brachte, wo er schon untersucht worden war. Mir fehlt im Nachhinein etwas. Es zählt aber, dass Linus gut auf die Welt gekommen ist und dass es ihm bald vielleicht besser gehen wird.

Wenn du noch was wissen möchtest kannst du mir auch eine mail schreiben.

#herzlich kikiy und Linus Jonathan (20.08.2008)

Beitrag von kikiy 03.09.08 - 19:10 Uhr

Ach ja, ich war 5 tage im Krankenhaus!

Beitrag von suess2003 03.09.08 - 20:14 Uhr

hallo,

geplanter ks nicht schlimm und immer wieder??

sorry, aber da kann ich nur den kopf schütteln.

Ist nicht schlimm, entschuldige mal, kennt ihr die risikien solch eines eingriffes???

ich ja, ich wäre fast 24 std nach meinem ks gestorben. ich hatte eine lungenembolie.

bitte redet den ks nicht schön. er sollte nur dann gemacht werden wenn notwendig.

lg dien 25.ssw

Beitrag von claudia.1970 03.09.08 - 20:44 Uhr

Hallo

Ohne dir zu nahe treten zu wollen aber auch nach einer spontanen Geburt kann es zu Embolien ect kommen.

Das ist nicht unbedingt eine "Nachwirkung" des Kaiserschnitts.

Es ist schlimm das dir sowas passiert ist und ich bin mir sicher jede Frau weiss auch das sie eine Operation hat wenn sie einen KS bekommt, man wird schliesslich aufgeklärt.
Passieren kann immer und überall was.

LG
Claudia ( KS -13 )

Beitrag von mary31 03.09.08 - 20:12 Uhr

Hallo,
ich hatte 2007 einen geplanten KS wegen BEL.

Nicht unbedingt meine Wunschgeburt, aber auch kein Grund für Depressionen.

Bei mir hat die Spinale nicht gewirkt, ich mußte eine Vollnarkose bekommen. Darum habe ich Tim auch ca. 1,5 Std. nach der Geburt das 1x gesehen. Mein Mann hat sich solange um ihn gekümmert und es hat mich gefreut, das er ihn dann eben gleich für sich hatte. Ist für meinen Mann auch schön gewesen. Sie saßen beide neben meinem Bett als ich aufgewacht bin.

Die Schmerzen nach dem KS waren erträglich, man bekommt Medikamente, wenn man möchte. Geht auch beim Stillen.

Im KKH war ich 6 Tage, eigentlich sollte ich schon nach 5 Tagen nach Hause, habe aber verlängert, weil das Stillen erst ab dem 5. Tag richtig gut klappte.

Das mit dem Katheder war nicht schön, aber zu ertragen und am nächsten Tag, wenn man selbst aufstehen kann, kommt der sofort raus.

Wochenfluß war bei mir schon so mind. 4 wochen...

LG Mary

Beitrag von littlemama 03.09.08 - 20:14 Uhr

juhuuuu.....

ich hatte im juli 06 nen kaiserschnitt.....mein kleiner rakker wollte sich nich drehn..bei mir war er auch geplant!!!;-)
also ich konnte mich nich beklagen,hatte kaum schmerzen, und hab auch nich dolle gemerkt als die spinal gesezt worden is :-)
ich bin nach 4tagen nach hause gegangen,ich war recht flott auf den beinen. ach ja der katheder wurd am nächsten tag gezogen tat auch nich weh!!!!
hatte knapp 10tage wochenfluss..
mach dir keinen kopp die sind super nett im khund helfen dir auch mit deiner maus....

lg diana#herzlich