Kindergärtnerin meint unser Sohn 3j hat Langeweile was soll ich TUN?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maryleon 03.09.08 - 19:59 Uhr

ist das nicht aufgabe des kindergartens die kinder pädagogisch zu betreuen und zu fördern? #kratzIch war fast einbischen irritiert als mir das mein mann heute mitteilte. eigentlich bin ich auch stinkig ! Für was zahle ich monatl fast 100 Euro? Damit mein kind langeweile hat? er ist jetzt gerade mal 4 wochen:-D im kindergarten, da müssen die doch danach gucken dass sich das kind eingewöhnt und mit seiner freien Zeit lernt gut und im einklang mit sich und umfeld zurecht kommt? Oder wie ist das zu verstehen. ein 3 jähriges kind kann nun mal noch nicht so lange alleine bzw überhaupt noch nicht richtig in der Gruppe spielen, dazu müssen sie angeleitet werden. und wenn ein kind schnell die interesse verliert, dann muss man dem nachgehen.WARUM?! wie kann die sagen die denkt er hat langeweile,#schmoll das würde ich nie als erzieherin sagen, damit gebe ich doch klar zum ausdruck ich habe meinen beschäftigungsplan #scheinnicht erfüllt... oder wie soll ich mich denn nun verhalten?;-)

Beitrag von wolkiga 03.09.08 - 20:05 Uhr

Hallo,

prinzipiell ist es gut, dass die Erzieherin offen mit dir redet. So hat sie dir nun offenbart, wie es deinem Sohn momentan geht.

Wie du dich jetzt verhalten sollst, weiß ich jedoch leider auch nicht. Ich würde sie ansprechen, wie man ihn besser integrieren kann. Sie ist natürlich die Fachkraft.

Macht denn dein Sohn mit, wenn sie mit ihm etwas macht? Oder ist er momentan noch generell allem gegenüber ablehnend?

Grüße

Beitrag von zwillinge2005 03.09.08 - 20:42 Uhr

Hallo,

vielleicht sprichst Du mal selber mit der Kindergärtnerin in welchem Zusammenhang sich Dein Sohn "langweilt". Bevor Du irgendwelche Rückschlüsse ziehst ist das vielleicht die beste Lösung.

Was meinst Du mit fast 100,- Euro????? Rechne das mal auf die ganze Gruppe. Glaubst Du das sei viel Geld? Oder Teil das duch die monatlichen Betreuungsstunden.

Bei 25 Kindern und 2 Vollzeitkräften? Das ist nur ein Bruchteil dessen, was der KIGA-Platz kostet.

LG, Andrea

LG, Andrea

Beitrag von susischaefchen 03.09.08 - 20:42 Uhr

natürlich ist es die "aufgabe" der erzieherinen die kinder zu beschäftigen, aber da sind ja noch ein paar andere kinder, so das sie nicht nur die ganze zeit ein kind beschäftigen kann. sie können anregungen geben aber spielen oder was auch immer muss das kind schon selber.
und mit fast 100 euro kommt ihr gut weg ich bezahle für die zeit von 8-12 uhr 108 euro, bei verlängerung bis 13 uhr 126 euro.

und mit den 100 euro aufwandsentschädigung die du und die anderen eltern zahlen lassen sich weder das personal noch der kiga unterhalten .....


mal ein bisschen locker bleiben ... das wird schon, auch alleine spielen und beschäftigen muss gelernt werden.

lg sabine

Beitrag von schnecki82 04.09.08 - 13:10 Uhr

HALLO!

Also ich finde Du übertreibst ein bisschen.

Es kann nicht schaden, dass ein Kind mal lange Weile hat. Außerdem sind Erzieher keine Animateure und Dauerbespaßung. Dein Sohn ist auch nicht der Einzige in der Gruppe.

Er muss sich erstmal richtig einfinden, feste Freunde finden und dann geht die lange Weile auch wieder weg.

Sei froh, dass die Erzieherin offen mit Dir darüber spricht. Wenn es Dich so stört, dann suche einfach selbst ein Gespräch mit ihr.

Liebe Grüße...Sabine!