Manno hab ich ein Schiss vor dem KS ! HILFE !!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von knutschy 03.09.08 - 20:21 Uhr

Hallöchen Ihr Lieben Kugelbäuche,

allso ich wusste zwar eigentlich schon von Anfang an das ich mich auch mit dem Thema Kaiserschnitt Auseinander setzen sollte. Aber es war ebend immer ein hin und her der eine Arzt sagte "spontan Enbinden" der ander sagte Kaiserschnitt.

Und seit 2.9. steht nun fest das es ein Kaiserschnitt wird (Hat der Chefarzt mir selbst ans Herz gelegt nach langen Gesprächen und ich vertrau ihm da auch)

Der Kaiserschnitt wird gemacht da ich eine geweitete Aterie (Anoyrisma) habe im Bauchraum, welche bei hoher Anstrengung ins besondere Pressatmung platzen könnte.

Mein errechneter ET wäre der 5.11 ..... und der KS ist am 20 Oktober.

Aber ich hab sooooooo eine Angst *heul*, ich glaub wenn die mich nicht festschnallen renne ich da ausm OP Saal raus *schnief*

:-( ... vielelicht kann mir ja eine von euch ein wenig die Angst nehmen die schon Erfahrung hat mit KS ???

Liebe Grüße die verängstigte Knutschy 32 SSW mit Fabian-Pascal Inside.

Beitrag von hasilein1980 03.09.08 - 20:28 Uhr

Hallo,
habe noch keine erfahrung mir KS aber eines weiß ich, laufen kannst dann nicht mehr( da füße taub sind durch PDA) #freu
Aber im ernst, wenn es medizinisch notwendig ist, dann bleib doch cool, du spürst nichts, und ist wohl besser, als ob dir irgendwas platzt und dein leben zum schluß auf dem spiel steht...
Ich wünsche dir viiiel mut, und du packst dass schon
Lg Anja

Beitrag von maske 03.09.08 - 20:33 Uhr

Hiii Knutschy,

hatte letztes Jahr am 3.Juli einen KS.
War im Vorfeld auch sehr aufgeregt,zumal ich Krankenschwester bin, und auch in der Gynäkologie arbeite.
Hatte für den 5.Juli geplanten Termin, aber mein Bauchbewohner hatte sich für den 3.Juli entschieden.
Er hat die Fruchtblase gesprengt und wollte raus.
Komischerweise war ich die Ruhe in Person.
Hatte eine Spinalanästhesie-ist nur ein kurzer Moment
wo es wie bei der Blutentnahme weh tat.
Danach wurden die Beine und der Po ganz warm und schwer.
Wollte die Beine immer noch bewegen, aber es ging nicht mehr.
Und dann ging es auch schon los.
Hätte es mir keiner gesagt-ich habe echt nichts gemerkt.
Und nach 3 Minuten und etwas gerugel im Bauch war Justus da.
Er wurde erstmal versorgt, und bei mir wurde noch der Bauch vernäht(ca.1/2 Stunde).
Danach hatte ich mehr mit den Nachwehen, als mit den Wundschmerz zu kämpfen(war mein 2. Kind).
Bin dann am 5. Tag nach Hause.
Klar, es tat noch etwas weh, aber ich wollte halt auch schnell wieder fit sein.
Mit Unterstützung schaffst Du es schon.

Wenn Du noch Fragen hast kannst Du gerne noch fragen, auch über VK.

Liebe Grüße Katja

Beitrag von miezekind 03.09.08 - 20:41 Uhr

Hi!
Ich kann Dir das nachfühlen, die Angst vorm Kaiserschnitt! Bei mir ist es u.a. der Grund, dass ich zur Bildung von überschüssigem Narbengewebe neige (was ich seit einer anderen OP weiß) und daher gegen jegliches "Aufschneiden" bin, wenn es sich irgendwie vermeiden lässt.

Aber - wenn es mediz. notwendig ist, lass es machen. Mit einem Anoyrisma ist nicht zu spaßen.
Ich selber wünsche mir auch eine spontane Geburt (ET 14.9.), aber falls doch im Verlauf der Entbindung was ist, wird es zur Not halt ein Kaiserschnitt. Du wirst davon nicht viel spüren durch die PDA.
LG

Beitrag von hurricane81 04.09.08 - 08:30 Uhr

Ich kenne mich zwar da nicht wirklich aus - aber ich habe in letzter Zeit einige Folgen der Sendung "Babystation" ;-) Da wurde in fast jeder Folge auch mal ein Kaiserschnitt gemacht. Und ganz ehrlich, das sah super entspannt aus. Es geht so ruck zuck, dann ist der Krümel auch schon da - dann ist man aufgeregt und kann sich den Krümel anschauen und dann ist man auch ganz schnell verlegt und kann ja schon aufs Zimmer. Klar ist ne spontane Geburt sicherlich schön - aber lieber eine halbe Stunde für den Kaiserschnitt als 24 Stunden für ne natürliche Geburt ;-)