jedes Mal Untersuchung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kein-name 03.09.08 - 20:58 Uhr

Hallo Mädels,

ich bin etwas verunsichert. Die Sache ist die: ist habe meinen Frauenarzt gewechselt wg. der Entfernung.

In der Anmeldung ging es bei den Helferinnen schon mal chaotisch zu. Hab schon bei der Anmeldung meinen MuPa auf den Tresen gepackt, die Helferin wollte aber erst abwarten was der Arzt sagt. #augen Was soll der Arzt schon sagen?! Ist ja logisch, dass ich zur Vorsorge komme und Urin usw. gemacht werden soll.

Der Arzt selber hat zwar ganz normal die Anamnese usw. abgefragt. Als ich sagte, dass ich keine Beschwerden hab, meinte er dass er dann auf die Untersuchung verzichten will #kratz
und hat nur kurz geschallt und mir gesagt, dass ich dafür eine Pauschale von 90€ zahlen müsste oder 140€ mit 3D (gut - es ist mir schon klar, dass die Kasse nur 3x US bezahlt).
Die vorherige Ärztin hat jedes Mal untersucht und auch den pH-Wert gemessen. Ultraschall hat sie gratis gemacht (naja - wahrscheinlich da sie meinen Chef kennt).
Dann hat er sich gewundert, dass für heute ja kein Blutdruck etc. drin steht. Als ich ihm sagte das ich das eigentlich als VU am Tresen angemeldet hatte, sagte er nur "Dann haben die Mädels wohl gehofft sich davor drücken zu können." #aerger
Draußen wurde alles nachgeholt, aber den Hb hat sie nicht gemessen "ist ja erst am 03. gemacht worden". Hallo?! Am 03.08. - das ist ein Monat her!

Wie läuft das bei euch so ab? Wundere ich mich da völlig umsonst oder ist das wirklich normal, dass man nicht jedes Mal untersucht wird und Werte wie Hb einfach nicht gemacht werden??

Bin am überlegen ob ich nochmal wechseln sollte.

#danke für eure Antworten schon mal im Voraus


Lilia

Beitrag von ceciel 03.09.08 - 21:08 Uhr

Noch mal wechseln!

Das klingt nicht vertrauenerweckend!

Bei meiner FA habe ich schon jetzt 6 US gehabt (allerdings wegen unklarer Blutung) und Geld wollte sie noch nie von mir sehen. Nächsten Fr. habe ich die nächste Untersuchung.

Es liegt immer im Ermessen des Arztes ob er meint eine Untersuchung sei notwendig, dann kostet sie kein Geld, oder eine Zusatzleistung. Und da unterscheiden sich die Preise ja sehr.
Völlig überrascht hat mich hier zu lesen, dass manche Ärzte kleine SS-Tagebücher mit US Aufnahmen und allen Werten verkaufen. Als Erinnerungsstücke.

Lieber Gruß

Ceciel

Beitrag von steffi81argo 03.09.08 - 21:28 Uhr

Hallo Lilia,

meinst Du die vaginale Untersuchung auf dem netten Stuhl ?

Die wird bei mir jedesmal gemacht. Hat meine FÄ mir gleich beim ersten Besuch gesagt !

Ultraschall wird bei mir auch jedesmal gemacht, hab allerdings 75 Euro pauschal dafür bezahlt.

Die anderen Untersuchung wie Urin, Blut, Blutdruck, Gewicht werden auch bei jedem Besuch gemacht, bevor ich ins Untersuchungszimmer gehe.

Wenn Du dich da nicht gut aufgehoben fühlst, sprich es doch mal an bei Deinem nächsten Termin.
Alles Gute.

Liebe Grüße
Stephanie 16.SSW

Beitrag von sunflower.1976 03.09.08 - 21:34 Uhr

Hallo!

Ehrlich gesagt, ich würde dem Arzt nicht vertrauen.
Zur Standartuntersuchung bei meiner Ärztin gehören Urin- und Blutdruckkontrolle. Sie tastet den Muttermund und den Fundusstand ab, misst den pH-Wert und kontrolliert den Abstrich unter dem Mikroskop, ob sich Pilze, Bakterien o.ä. angesiedelt haben.
Es wird nicht jedes Mal eine Blutuntersuchung gemacht, solange es keinen Grund dafür gibt (wie z.B. starke Müdigkeit o.ä.).
Am Anfang hat sie häufiger einen US gemacht, aber hauptsächlich, weil ich schon zwei FG hatte und sie mich beruhigen wollte.
Als ich mal zwei Tage sehr häufig einen harten Bauch hatte, hat sie beim folgenden Termin die Länge des MuMu im US kontrolliert um sicher zu sein, dass die Wehen keine Auswirkungen hatten.


LG Silvia

Beitrag von widowwadman 03.09.08 - 22:01 Uhr

Ich hab bis jetzt einen einzigen Bluttest gehabt, 2 Ultraschälle (und ich werde solange keine Probleme auftreten keine weiteren mehr bekommen), keine interne/vaginale Untersuchung, da mein letzter Abstrich zum Zeitpunkt der Schwangerschaftsfeststellung erst 2 Monate her war.

Ansonsten wird jedes mal Blutdruck gemessen und Urinprobe genommen und abgetastet. Da ich familiär vorbelastet bin bekomme ich bald noch nen GTT.

Ich persönlich bin sehr froh darüber das Untersuchungen etc aufs Minimum beschränkt werden, weil es doch völlig überflüssig ist.

Beitrag von claudia33-1 04.09.08 - 13:21 Uhr

hi

bei mir wird jedesmal Urin genommen, alle 2-3 Monate Blut.

Ultraschall wird auch jedesmal gemacht und auch die Untersuchung "auf den netten STuhl" - jedoch nicht jedesmal ein Abstrich.

Für mich ist es beruhigend jeden Monat mal das Baby zu sehen - Lage, Größe,....

Also ich würde auch zum Wechsel raten.
Wenn er bei den normalen Sachen schon so kmisch ist, wie wird´s dann sein, wenn Du mal Beschwerden ect hast
Claudia, ssw23