was meint ihr......

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von savannah1986 03.09.08 - 21:18 Uhr

hallo ihr lieben,

ich weiß nicht was ich machen soll!!ich hatte am 10.08.2008 eine fehlgeburt( ssw 6+1)!!mein frauenarzt und ich beschlossen das ich es "natürlich abstoßen "soll also reste!!seitdem hat er aber auch nicht mehr richtig danach geschaut!!hab aber noch ein wenig schmerzen im unterleib die ich seltsam finde!!!ich habe totale angst das vielleicht doch noch was übrig geblieben ist und ich ins kh muss!komme jetzt schon nicht mit der situation klar und was ist wenn ich dann noch ins kh muss:-(!was meint ihr können die schmerzen von der fehlgeburt noch sein???


danke euch

lg

jacky+#stern

Beitrag von heiky 03.09.08 - 22:49 Uhr

Hey, das kann ich echt gut verstehen, ich hätte auch totale angst, aber kannst du nicht einfach zum arzt gehen? Dann weißst du es genau!
Könnten es auch anzeichen für deine Mens sein? Wie lang war denn dein zyklus sonst?

Ich drücke dich noch ganz feste, ich kann gut nachvolziehen wie es dir geht, habe am 05.08.08 erfahren, das mein kind tot ist, in der 10ssw! Aber du schaffst das, immer kopf hoch und wenn du wirklich ins kh musst, es ist nicht so schlimm wie man denkt, ich war in einer ganz tollen tagesklinik in münchen, wenn man das in der situation sagen kann, war da alles toll und alle nett und mitfühlend!

Lg heike

Beitrag von brummeli67 03.09.08 - 22:53 Uhr

Hallo jacky,
ich verstehe aber noch nicht, ob du nun alles natürlich ausgestoßen hast oder nicht.
Hattest du Blutungen oder noch nicht?
Weil sowas kann sich auch lange hinziehen.

Ich hatte am 18. August eine Ausschabung. Danach hatte ich 2 Tage leichte Schmierblutungen und sonst nichts mehr.

Aber dein Arzt hätte doch mal nachschauen müssen, ob die Gebärmutter inzwischen okay ist und alles draußen???

Also ich würde jetzt schnellstens einen Termin zur Nachsorge machen lassen. Und wenn er selber nicht drauf kommt, musst du den Arzt mal wechseln.
Jeder Arzt hat mir gesagt, dass man besser eine Ausschabung machen lassen soll, um keine Reste verbleiben zu lassen. Außerdem können in seltenen Fällen die embryonalen Zellen sich in Krebszellen verwandeln...

Sorry, aber ich habe nicht so richtig Verständnis, was da bei dir gemacht wird oder besser gesagt unterlassen wurde.

Lieben GRuß und alles Gute
Sabine

Beitrag von savannah1986 04.09.08 - 16:29 Uhr

hey ihr lieben!


zum ersten danke für eure antworten!!!mein fa meint eine nachuntersuchung wäre nicht nötig!!!habe heute dort angerufen und habe ihm gesagt das ich das nicht in ordnung finde!!ich habe schmerzen da meinte er das wäre einbildung!!hab für montag einen termin bei einer andren ärztin bekommen!dort geh ich hin denn ich hab totale anggst!!!hatte bluttungen aber nur 3 tage !!zwar sehr viel aber....



lg