20 Monate und so egoistisch, hilfe!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kim16 03.09.08 - 21:27 Uhr

hallo,
habe mal eine frage an euch, kennt das irgendwer, mache mit meiner tochter grad eine anstrengende #augen phase durch.
sie führt sich momentan ganz wild auf wenn irgendwas nicht nach ihrem kopf geht, fängt sie an sich auf den boden zu schmeißen wild um sich zuhauen und laut zu schreien.
frage: wie verhaltet ihr euch in so einer situation???
sie läuft mir auch ständig weg, und findet es so lustig wenn ich ihr dann schnell hinterher jage, weil ja doch in unmittelbarer nähe die straße etc. ist.
auf andere kinder (meistens aber freunde, die wir seltener sehen oder kinder die wir erst kennenlernen) hat sie in letzer zeit auch meistens ganz wild reagiert, entweder beißt sie, oder reißt sie an den haaren.
ich erkläre ihr dann dass wir gleich heimgehen (wenn wir wo auf besuch sind) und versuche in einer anderen tonart ihr das verständlich zu machen dass man sich so nicht verhält, aber mir kommt es vor als würde sie mich komplett ignorieren und manchmal lacht sie mich dann sogar aus.

wäre euch dankbar für eure ratschläge - bin manchmal echt schon ein bisschen am verzweifeln da ich alleinerziehend bin kostet das dann doppelt soviel kraft :-(

lg,
kim und yara(20m)

Beitrag von spacebear 03.09.08 - 21:32 Uhr

hallo!!!

ich hab grad gedacht beim durchlesen du schreibst von meinem sohn...also, das mit den anderen kindern (beißen etc.) macht er jetzt nicht, aber alles andere kenn ich auch!!!
aber ich denk auch manchmal ich red gegen eine wand wenn ich ihm was erkläre....er macht es dann erst recht, aber es ist auch egal, ob ich was sage oder mein mann....:-(
er tanzt und manchmal wirklich auf der nase rum!!

so, und jetzt bin ich auch mal gespannt was die anderen schreiben!!

liebe grüsse
michaela und florian *29.12.2006

Beitrag von perserkater 03.09.08 - 21:59 Uhr

oh Dezembis 06 Treffen#ole

Tim macht das auch, außer mit dem Verhalten bei anderen Kinder. Er lässt sich auch nicht gerne sein Spielzeug wegnehmen, da kommt er gleich weinend zu mir. Besonders schlimm bei seinem Bobbycar, das ist hochheilig und bei entfremdung wird laut Auto!Auto! geschrien.

Wenn was nicht in den Kram passt wird geschrien und auf den Boden gewälst. Da warte ich ab oder wenn er im Treppenhaus so ne Szene macht trag ich ihn nach oben und da beruhigt er sich auch schnell.

Weglaufen tut er aber nicht, höchstens gerne alleine spazieren gehen. Also ich hinter ihm er er läuft vorraus. Das geht natürlich nur auf unbefahrenen Wegen.

Alles Gute
Sylvia & Tim*18.12.06 + #ei5.ssw#schock#freu

Beitrag von urmel1984 04.09.08 - 01:01 Uhr

HI

Unabhängig vom Thema ;-)

Der Name deiner Tochter ist ja nett ;-);-)
Gruß

Jasmin mit JARA CHRISTIN und Melissa Marie ;-)

Beitrag von schutzengel07 04.09.08 - 07:39 Uhr

Guten Morgen,das kommt mir alles so bekannt vor.Noah wird nächste Woche 20 Monate alt und ich mache genau das gleiche im Moment durch.

Er hat so einen Dickkopf,dass ist echt unglaublich.Er schreit dann alles zusammen und wirft sich auch hin.Gestern z.B. wollte er ein Brot mit Wurst.Er hat extra auf Wurst gezeigt.Habe es ihm dann gemacht und dann passte es ihm irgendwie nicht mehr.Da fing er an zu brüllen und wurde richtig wütend.Habe ihm dann gesagt,dass er doch die Wurst wollte und es jetzt auch gegessen wird.Nunja er hat dann bestimmt noch 10 Min. getobt.Habe ihn aber ganz in Ruhe gelassen und irgendwann kam er dann an und aß sein Brot ohne Probleme.

Anders herum geht er eigentlich recht zögerlich auf andere Kinder zu,und zur Zeit sucht er deren Aufmerksamkeit darin,dass er die Kinder schubst,an den Ohren zieht oder in die Nase kneift.Sage ihm dann auch,dass das nicht geht.Aber er ignoriert das auch.Man ist da echt am verzweifeln.Wenn er gar nicht aufhört,nehme ich ihnmir und wir gehen erst einmal in eineruhige Ecke,sodaß er versteht,dasser sowas nicht machen kann.Aber ob das was bewirkt wird sich sicher erst noch zeigen.

Mit dem weg laufen kenne ich auch,er sieht das auch als Spaß an,z.B. beim Kinderturnen letzten Dienstag sollten die Kinder auf eine große Matte drauf klettern und dann von dort herunter springen.Dieses ging aber nur von einer Seite.Er krabbelte aber immer extra in eine andere Richtung,wo ich auch nicht mehr dran kam,weil die Matte zu breit war.Ihm hat es tierisch Spaß gemacht und ich hatte echt Angst,dass er herunter fällt.


Ich glaube das scheint wirklich das Alter zu sein,ich werde weiter sehr konsequenz sein und ihn gegenfalls in manchen Situationen ,wie z.B. das bocken einfach ignorieren,wenn es die Situation zu läßt.

Lg Katrin mit Noah Maurice(*11.01.07)