Wie gestalltet ihr Weihnachten?? - mit Kleinkindern

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von elfeeva 03.09.08 - 21:54 Uhr

Also! Mein Problem ist, das bei uns Weihnachten (Heiligabend) bis jetzt immer so ablief:

18 Uhr Kirche, 20 Uhr Essen 23 Uhr Bescherung - die ganze Familie trifft sich bei Oma oder Tante

nun finden wir das nicht sehr Kinderfreundlich unsere Große hat letztes Jahr Weihnachten viel geheult, weil sie so schrecklich müde war aber Oma sie unbedingt noch beschenken wollte.

Wie läuft das bei euch mit Kleinkindern??

Wir würden gerne bei uns feiern und ein paar kleine Familientraditionen gründen....

Wenn ihr dafür noch Ideen hättet, würde mich das auch freuen!

Danke schon mal

Eva + Dea 2 Jahre + Nia 9 Monate

Beitrag von lampe123 03.09.08 - 21:58 Uhr

Hallo!

Seitdem wir eine kleine Familie sind wird Zuhause gefeiert. Letztes Jahr hatten wir die Großeltern zu uns eingeladen und nach dem Kaffee war Bescherung und als die KLeine im Bett war gab es Abendessen für die "Großen". Dieses Jahr werden wir wieder die Großeltern ein laden. Mein Mann würde gerne in die Kirche gehen, aber das werden wir eher spontan entscheiden, dann wird am frühen Abend Bescherung sein und dann Abendessen. Ich finde mit Kleinkindern sollte man auch rücksicht nehmen und dieses Fest auch kindefreundlich gestalten.
Meine SM war letztes Jahr von einer nachmittäglichen Bescherung auch nicht begeistert, aber da musste sie durch.

Entweder ihr bleibt unter euch oder die Familie darf vorbeikommen, aber das Fest wird von euch gestaltet.

LG

Beitrag von sapf 03.09.08 - 22:00 Uhr

Vor Emils geburt haben wir immer abwechselnd bei meiner bzw. der Familie meines Freundes gefeiert.

Und letztes Jahr, Emil war 14 Monate alt, beschlossen wir auch, daß es Zeit für eine neue Tradition wird!

Meine Eltern und mein großer Bruder (=Emils Patenonkel) waren über die gesamten Feiertage bei und, mein kleiner Bruder war bei seiner Schwiegerfamilie eingebunden.

Meine Schwiegereltern waren in frankreich bei meiner Schwägerin, wären sie aber in Deutschland geblieben, wären sie zumindest für einen Tag auch mit Emils Uroma gekommen.

Ich möchte das auch dieses Jahr gern wieder so machen!
Bei uns haben Kirchengänge allerdings auch keinen Stellenwert, daher weiß ich nicht, inwieweit das bei Euch realisierbar ist!



Aber: Weihnachten ist schließlich für die Kinder!!!




LG, sapf mit Emil

Beitrag von mari75 03.09.08 - 22:03 Uhr

Also wir hatten letztes Weihnachten, da war meine KLeine 15 Mon., die Bescherung nach dem Abendessen.
Das war so geg. 18 Uhr glaube ich. Danach Bescherung. Und gegen ca. 21 Uhr, also später als sonst, aber noch im Rahmen, ist sie dann total aufgedreht ins Bett gegangen.
So in etwa machen wir es dieses Jahr wieder.
Mit Kirche das ging abends nicht. Da waren wir am nächsten Tag, also am 25.12. dann tagsüber.

Ich finde aber 20 Uhr erst essen und 23 Uhr Abendessen auch für Erwachsene echt heftig ehrlich gesagt.

LG
Mari

Beitrag von juli_baby_2006 03.09.08 - 22:09 Uhr

Hallo Eva,

wir haben die letzten Jahren bei meinen Schwiegereltern gefeiert. Dort trifft sich die ganze Familie. Seit Jonas auf der Welt ist, wurde die Bescherung vorverlegt. Wir treffen uns gegen 18Uhr,sitzen gemütlich zusammen, die Weihnachtsgeschichte wird vorgelesen, wir singen 3-4 Lieder. Dann gibts Bescherung, Jonas kann spielen und danach gibts Essen. Jonas geht ins Bett, wir sitzen noch zusammen und gehen dann in die Christmette. Schade nur, das immer einer daheim bleiben muss.

Viel Spaß beim Planen und vorab frohe Weihnachten#niko

Lg
Manuela+Jonas (2Jahre)

Beitrag von bine3002 03.09.08 - 22:10 Uhr

Wir feiern auch zu Hause.

Oma, Opa und die andere Oma kommen zu uns. Wir treffen uns zum Kaffe trinken und warten auf die eine Oma, die meist noch arbeiten muss. Dann ist Bescherung und anschließend essen wir (Reclette oder Fondue).

Wenn Java müde ist, geht sie ins Bett und wenn sie nochmal wach wird, dann holen wir sie noch runter. Gegen 22 Uhr kommen noch Onkel und Tante, die bei ihren Eltern gefeiert haben.

Das machen wir so seit Java auf der Welt ist, weil ich nicht bereit bin mit einem kleinen Kind durch die halbe Weltgeschichte zu fahren. Außerdem denke ich, dass jede Familie eine eigene Weihnachtstradition braucht.

Beitrag von urmel1984 04.09.08 - 00:57 Uhr

Hallo Eva

Ich finde 23 Uhr für die Bescherung doch zu spät mit zwei kleinen Kindern.

Wir halten es so:

Gegen 16 Uhr brechen wir zu Oma auf. Dann gehen wir auch so gegen 18 Uhr in die Kirche und in der Zeit wird das Essen gemacht. Wenn wir dann so gegen 19 Uhr wieder da sind dann wird gegessen und nach einer halben Stunde etwa beschert. Dann sehen wir, dass wir spätestens um 20.30 Uhr Daheim sind. Mein Freund geht vor, richtet die Geschenke hin und um 20.45 wird dann hier nochmal beschert. Damit die Kinder an Heiligabend dann spätestens um 22 Uhr schlafen. Jara ist dieses Jahr dann fast 4 ( hat 9 Tage nach Weihnachten Geb. ) und Melissa ist dann genau 1 1/2.

Mittags wird an dem Tag Mittagsschlaf gemacht damit sie auch bis 22 Uhr schaffen wach zu bleiben.

Vielleicht wäre es auch eine Alternative vor der Kirche zu bescheren zumindestens bis die Kinder etwas älter sind?

Gruss

Jasmin

Beitrag von puschel80 04.09.08 - 07:28 Uhr

Hallo,
bevor Dominik zur Welt kam lief es bei uns auch komplett anders an Heilig Abend.

Obwohl Dominik letztes Weihnachten erst 5 Monate alt war, hab ich zu allen gesagt wer ihn sehen will, sollte vor 19.30 Uhr bei uns sein, weil er dann ins Bett geht.
Es war das erste Weihnachten das ich nicht mit meiner Oma,Opa und den anderen gefeiert hab - war zwar komisch wenn man das so 20 Jahre gewohnt war, aber da wir nun selber eine kleine Familie sind, fand ich das richtig so.

Heuer wird es wohl wieder so laufen:

Meine Eltern kommen gegen 16.00 Uhr zu uns, wir essen gemeinsam so 18.00 Uhr - Bescherung mit meinen Eltern so 18.30 Uhr und dann fahren sie gegen 19.30 Uhr weiter zu meiner Oma.
Dafür kommt gegen 19.00 Uhr meine Schwägerin mit Familie und meine Schwiemu zu uns.
Dominik darf wach bleiben solang er aushält - wenn er müde wird - ab ins Bett.

Lg Katja

Beitrag von 1982jenny 04.09.08 - 09:02 Uhr

Hallo...

Seit dem unser grosser da ist machen wir das so...

wir trinken jetzt zu viert Kaffee, Mann geht mit den Kids zur Oma spielen!(da gibts noch keine Geschenke)

Gegen halb um5 kommen sie wieder!(habe in der zeit alles vorbereitet,Tannenbaum und Geschenke Lichter angemscht und Musik)
Die Kinder dürfen ihre Geschenke aufmachen und spielen bis es Essen gibt und gegen halb7 gibts Essen 8immer Kartoffelsalat mit Bockwurst)

am 25. gehen wir essen Mittags und nachmittags gehn wir zur oma da bekommen die Kinder Geschenke

am 26. kommen die Paten abends und am Tag bereite ich den Geburtstag von unserem grossen vor der am 27.Geburtstag hat!

LG Jenny für die Weihnachten immer etwas stressig ist

Beitrag von marion2711 04.09.08 - 10:37 Uhr

Hallo,

wir machen das seit letztem Jahr so:
Meine Eltern und Brüder (und Oma, soweit fit) kommen gegen 17:30 Uhr zu uns, dann gibts gleich Bescherung. Zuerst singen unter dem Baum und dann Geschenke. Danach gibts essen und noch lustiges Zusammensein. Dann gehen die anderen nach Hause und ich geh um 22 Uhr in die Christmette. Am 26. geh ich dann mit Carina zur Kindersegnung.
Am 25. sind wir dann bei meinen Eltern. Die Schwiegereltern sind über 600km weit weg und da ich Weihnachten immer arbeiten muss, werden wir die nächsten Jahre wohl auch nicht Weihnachten mit ihnen feiern können.
Und am 26. ist dann der Tag zur freien Verfügung. :-)

LG

Marion mit Carina *19.07.07

Beitrag von katta0606 04.09.08 - 10:48 Uhr

Hallo Eva,
na Süße, alles klar bei Euch ? #liebdrueck
Wir werden bei meinen Eltern feiern. Da ist um 16 Uhr schon ein Kinder-Weihnachtsgottesdienst, den werden wir gesuchen. Danach essen (so gegen 18 Uhr) - in der Zwischenzeit kommt das Christkind ;-) und zündet die Kerzen am Baum an und dann (so gegen 20 Uhr) wird Bescherung gefeiert.
Mara geht dann so gegen 21 Uhr ins Bett und wir sitzen noch ein bisschen gemütlich beieinander.

Ich würde mich mal erkundigen, ob es bei euch nicht auch nachmittags einen Kindergottesdienst gibt.

Gibst Du mir noch eine Rückmeldung wegen Lukasmarkt ??

LG Katja