rotaviren...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jessy86422 03.09.08 - 22:04 Uhr

hallo.

ich weiß nicht ob ich meinen kleinen gegen rotaviren impfen lassen soll...nicht unbeding wegen dem geld, obwohls ja recht teuer ist( meine krankenkasse übernimmt nicht)
und zwar weil diese impfung nicht von der städtischen impfkommission empfohlen wird, hab aber nichts darüber gefunden warum diese nicht empfohlen wird. der kinderarzt meinte dass sie sehr wichtig ist, glaube ich ja, aber ich zweifel ein bisschen wegen der impfkommission...

habt ihr eure kleinen dagegen impfen lassen?
soll ich es lieber tun?

LG

Beitrag von yasemin1983w 03.09.08 - 22:07 Uhr

hallo
die impfung ist noch nicht empfohlen, aber wird bald
so sagte es mir meine hebi und der kiarzt
ich hab es machen lassen
man kann bei sich ja aufpassen mit hände waschen aber von anderen nicht verlangen das sie es tun....
naja und bis auf das er extrem geschi**** hat war alles klasse :-)
die 2.impfung war garnix...
denke mir ist mir sicherer so als das er sich ansteckt, und etwas schlimmes passiert
die würmer troknen schnell aus bei so ner infektion.
glg

Beitrag von sxf25 03.09.08 - 22:09 Uhr

Hallo,

also ich habe meine Kleine impfen lassen. Die Stiko empfiehlt diese Impfung (noch) nicht, weil sie noch so neu ist und weil sich wahrscheinlich die Krankenkassen mit Händen und Füßen dagegen sträuben. Würde es nämlich von der Stiko aufgenommen müssten die Kassen diese Impfung übernehmen - und die weißt ja wie das so ist, wenns Geld kostet.
Meine Kleine hat es übrigens wunderbar vertragen. Und sie hat den Impfstoff auch nicht wieder ausgespuckt (war ja meine Befürchtung, da ich ein Speikind habe).

LG

Stefanie mit Finja 15.06.08

Beitrag von yasemin1983w 03.09.08 - 22:12 Uhr

hehe das gleiche hatte ich auch
spuck baby :-) und schluck impfung
blieb aber alles drin ;-)
lg

Beitrag von vukodlacri 03.09.08 - 22:27 Uhr

Die Impfung ist eine der überflüssigen Impfungen, daher hat meine Tochter sie nicht bekommen.
Sie deckt nur einen bestimmten Virenstamm ab...Noro wird z.B. gar nicht abgedeckt, andere fiese Magen-Darm-Viren auch nicht.
Die Langzeitwirkung ist nicht nachgewiesen.
Sollte das Kind doch an Rotaviren erkranken, stellt das in der Regel bei gesunden Kindern keine Lebensgefahr da.
Die Impfung wird von den Kassen nicht übernommen, weils schlicht zu teuer ist. Es ist kostengünstiger, eventuell erkrankte Kinder zu behandeln als alle auf Verdacht durchimpfen zu lassen.

Meine Tochter hat im Alter von ca. 6 Monaten ünrigens Rota gehabt...allerdings ist bis auf ein paar mehr vollgekackte Windeln und ein bisschen Kotzen nichts weiter Aufregendes passiert. Das ganze zog sich 2 Tage hin und dann war die Sache erledigt. Ich hab sie in der Zeit einfach noch öfter gestillt als sonst, damit sie nicht austrocknet. Ich schreib es übrigens nicht zuletzt der MuMi zu, dass sie so schnell über den Virus weggekommen ist.

LG

Beitrag von jessy86422 03.09.08 - 22:33 Uhr

danke dir... ich tendiere auch mehr dazu sie nicht machen zu lassen, hab auch gehört dass sie nicht vollkommen schützt.
meine ärztin hatte mir heute erzählt dass allein in ihrer praxis 6 kinder innerhalb eines jahres infiziert waren und deswegen ca 3 tage ins KH mussten. das hat mir schon ein bisschen angst gemacht #gruebel

Beitrag von vukodlacri 03.09.08 - 23:06 Uhr

Ja, der Virus ansich ist schon heftig, das stimmt.
Aber wie gesagt, es bedeutet ja nicht, dass dein Kind ihn bekommt oder in einer so schweren Form bekommt, dass es ins KH muss. Und andersrum bedeutet es auch nicht, dass dein Kind jahrelang geschützt ist, nur weils geimpft ist. Auch andere Magen-Darm-Viren können heftig sein. Dieses Jahr ists Rota, und wenn dann alle brav durchgeimpft sind, kommt nächstes Jahr ein anderer Virus, der dann wieder neu beimpft werden muss.
Ich kenn echt viele Babies aus unsern ganzen Krabbelgruppen und Babyschwimmen und so, und von denen war niemand mit dem Virus im KH. Ich denke, viel ist einfach auch Panikmache...
Wie gesagt, musst du halt selber entscheiden, ich find die Impfung überflüssig, wenn dein Kind nicht gerade einer Risikogruppe angehört.

LG

Beitrag von kizzy 03.09.08 - 22:35 Uhr

hallo,

ich hab meinen sohn dagegen impfen lassen und würde dir auch dazu raten.

lieben gruß