Nach as schwanger? wann testen?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von heiky 03.09.08 - 22:40 Uhr

Hey,
Ich würde gerne wissen, wann ein test nach einer AS negativ anzeigt?
Ich bin im 1. üz danach und weiß nicht, ob der Test jetzt positiv anzeigt aufgrund der vorherigen schwangerschaft!
Habe totale angst, das ich teste und es kommt positiv herraus, obwohl es nicht so ist!
Aber ihr kennt das bestimmt alle, das es so schwer ist zu warten!!!

LG Heike

Beitrag von nici0708 04.09.08 - 07:03 Uhr

Guten morgen Heike,
also ich hatte eine FG am 28.7.und die AS am 30.7.war in der 13 Woche.Der Test zeigte bei mir bis zum 1.9 immer noch positiv an.Es kommt immer darauf an wie schnell sich dein HCG Wert abbaut aus dem Körper.Also ich hatte am 30.8.einen SST in der Hand der positiv noch war und mein Arzt hatte dann sofort Blut abgenommen gehabt.Der Wert lag da noch bei 2,5.
Ich hoffe das bei mir der Test langsam auch wieder negativ anzeigt damit man wieder neu starten bzw.mal genau weiß was sache ist.

Beitrag von la-floe 04.09.08 - 08:48 Uhr

nici,

wenn dein Blut-HCG-Wert bei 2,5mIU/mL liegt kann kein handelsüblicher SS-Test ein positives Ergebnis bringen. Das HCG im Urin wäre ja noch geringer als 2,5mIU/mL und die handelsüblichen Tests beginnen erst ab 10mIU/mL
Da muß ein Schreibfehler vorliegen.

Gruß

la-floe

Beitrag von nici0708 04.09.08 - 08:56 Uhr

Guten morgen la-floe,
das weiß ich auch aber es war wirklich so.Ich habe immer ein und den selben test genommen aus dem Schlecker für 4,- der.Und der zeigt sogar normalerweise erst ab25 an.Deswegen war ich ja selber so verwundert.Habe heute morgen einen nochmal gemacht und ich habe endlich Glück glaube ich er war erst bei 5min leicht sichtbar und drauf steht das ab 3 min.abzulesen ist.Nach 10 min.ist er nicht mehr aussagekräftig.
Was meinst du wie bescheuert ich wurde als der test Montag morgen immer noch positiv anzeigte obwohl der Wert eigentlich schon weg sein müßte bis Montag.
Es macht mich selber bekloppt vor allem ich will auch nicht schon wieder zum Arzt und sagen das der test positiv ist.Aber ich hoffe ja das er die tage dann echt garnichts mehr zeigt.
Ich habe es ja selber nicht verstanden gehabt das er positiv noch war.Deswegen bin ich ja hin zum Arzt wieder.
Der Arzt sagte nur das der test dann scheinbar sehr empfindlich ist.
LG
nici0708

Beitrag von la-floe 04.09.08 - 09:05 Uhr

nochmal gefragt (nicht, weil ich dich für blöd halte sondern weil ich selber vom Fach bin und das für schier unmöglich halte)
Wenn ich ne Reaktion ansetze bei mir im Labor und die Menge des zu messenden Proteins/Hormons/wasweißich ist unter der Nachweisgrenze werde ich es nicht "erwischen".

Die Hersteller der SS-Tests werden ja nicht freiwillig einen viel empfindlicheren Test herstellen als auf der Packung steht, wären ja schön blöd, ist ja viel teurer)
Und in hohen Meßbereichen kann das schon mal angehen.
95000mIU/mL sind zwar 5000 weniger als 100000mIU/mL, sind aber immer noch 95%...2,5mIU/mL dagegen sind nur 7,5 weniger als 10mIU/mL (Nachweisgrenze eines 10er Tests) aber eben nur 25%...verstehst du, was mich so wundert?

Hmmmm....und du hast kein Komma vergessen oder der Arzt und es waren doch 25 anstatt 2,5?

Gruß

la-floe

Beitrag von nici0708 04.09.08 - 11:09 Uhr

hallo La.floe,
nein ich habe kein Komma vergessen,das ist es ja was mich so verunsichert hatte.
Ich war am 19.8 beim Arzt da wurde gemessen 9,78 und am 28.8 glaube war das lag er bei 2,5 so sagte man mir das am Telefon.Man sagte mir es wäre alles ok und ich brauche mir keine gedanken machen um eine Schwangerschaft oder ähnliches.
Und am Dienstag habe ich mir gedacht na dann müßte ja jetzt so langsam alles weg sein mit dem Wert und nochmal getestet und was war?Er war immer noch positiv.Heute morgen wurde er erst nach 5 min.positiv und nicht nach 3 so wie es auf der Packung stand und immer den gleichen Test von der gleichen Marke.
Du denkst jetzt bestimmt man warum holt die so oft einen test,kann ich dir genau sagen.Damit ich weiß das jetzt alles wieder ok ist in meinen Körper und man dann so ungefähr sehen kann wie das aussieht mit dem Zyklus wieder usw.
Lieben Gruß
nici0708

Beitrag von la-floe 04.09.08 - 12:10 Uhr

nici,

klar halt ich dich nicht für blöd, geht mir ja selber so nach meiner AS. Meine war am 12.8, HCG lag bei 16000 und seit vorgestern habe ich leiche SB. War gestern bei der FA und sie SH ist gut aufgebaut, homogen (also keine SS-Reste zu vermuten), hat mir nochmal Blut abgenommen, HCG ist jetzt bei 1,6. Sie sagte, aufgrund der SH und der SB werde ich wohl bald meine mens bekommen. Ich war aber auch erstaunt, daß HCG noch nachweisbar war (allerdings verballere ich keine Tests dafür, ich laß lieber Blut bei der FA, hihihi).
Ich kann dich total verstehen, ich mach auch 3 Kreuze, wenn mein Körper wieder "der Alte" ist.

Lieben Gruß und ich drück uns die Daumen, daß wir bald unsere mens bekommen.....

la-floe

Beitrag von nici0708 04.09.08 - 12:35 Uhr

Ich nochmal.
Wenn ich nach meinen alten Zyklus von 28 Tagen gehe,dann hatte ich meine Mens einmal schon gehabt und zwar am 24.8 da hatte ich Schmierblutung und einen tag ungefähr helles rotes Blut.Zwar nicht viel aber etwas.
Ach ich weiß auch nicht mehr so genau.Die ganzen Daten wird man ja bescheuert:-)
Also ich gehe davon aus das es meine mens war müßte also dann am 21.9.ungefähr meine regeln bekommen,weiß es aber nicht genau.
Bei mir ist es ein tag ohne was nächsten tag bischen braunes und dann wieder normal also was soll man davon halten.So kommt man nur noch mehr durcheinander.
An besten man wartet bis man das erste mal mehrere tage normal Blutet und dann weiß man ah meine Mens.:-)
Wie weit warst du den,wenn ich fragen darf?Ging aber recht schnell das der Wert schon fast weg ist.

Beitrag von la-floe 04.09.08 - 12:48 Uhr

hallo Nici,

ich war 8+1, allerdings war es bei mir ein Windei, es hatten sich keine embryonalen Anlagen gebildet, eben nur eine leere Fruchthülle. Im Pathologiebericht ist das dann auch nochmal bestätigt worden daß da nix war. Das macht es für mich leichter.
Helles rotes Blut hatte ich noch gar nicht, ich hab auch nach der AS kaum geblutet.
Ich find auch, daß das relativ fix ging bei mir und bin auch sehr froh drüber, da ich schnell wieder über "Los" gehen will und weiterüben will.
Heute hab ich gar keine SB aber mensschmerzen in der Leistengegend.
Bin gespannt, irgendwas muß ja passieren in den nächsten Tagen.
Willst du gleich wieder weiterüben?

Gruß

la-floe

Beitrag von nici0708 04.09.08 - 12:54 Uhr

Hallo la-floe,
ach ich weiß auch nicht.Irgendwie ja aber irgendwie auch nicht.Viel wichtiger ist es für mich momentan das wieder alles so ist wie es vorher auch war
Nach der AS habe ich ca.1 Woche geblutet mal mehr mal weniger.Deswegen gehe ich ja davon aus das am 24.8 meine Mens es waren weiß es aber nicht genau.
Denke mal wenn du schmerzen hast und du vorher keine werden es bestimmt die Vorboten der Mens sein.Vor allem wenn bei der Nachuntersuchung ja alles ok war.
Gruß
nici0708

Beitrag von yvonne-1982 04.09.08 - 11:13 Uhr

Guten Morgen!
Also ich habe nach der Ausschabung einen SST nach zehn Tagen gemacht (nen 10er), da war er noch leicht positiv. Nach 14 Tagen war der Test wieder blütenweiss. Hatte ne FG und AS in der 9. SSW.

Beitrag von steffimaus82 04.09.08 - 12:44 Uhr

Ich hatte auch eine Fg - im Juli diesen Jahres.. und nach dem 1. Zyklus habe ich getestet ob mein Körper noch mit der Schwangerschaft zu tun hat oder ob sich alles beruhigt hat. Nach dem 1. Zyklus habe ich fast pünktlich meine Mens bekommen. Und der Test hat kurz vor der Mens negativ angezeigt.
Wird bei jedem etwas unterschiedlich sein...

Wünsch dir alles Gute und drücke dir die Daumen! #klee

lg steffi