Geschenk???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von schorti 03.09.08 - 23:25 Uhr

Hallo
Ich habe ein Problem! Mir fallen keine Ideen ein... Mein Schatz hat am 23.10. Geburtstag (hätte vom Prinzip ja noch Zeit, habe aber 2 Tage danach ET und möchte nicht das es deswegen unter geht) und er sagt immer er möchte nichts haben. Aber so ganz ohne Geschenk geht doch auch nicht. Soll ja nur ne Kleinigkeit sein. Die meisten Leute sagen, du schenkst ihm doch schon das Kind (Hallo???Das ist doch unser Gemeinsames Glück...außerdem hat er sich das ja selber "gemacht";-))
Hat jemand von euch ne Idee, was ich ihm schenken könnte??? (Er wird 25Jahre)

Bin für alle Ideen dankbar.

Schorti

Beitrag von hezna 04.09.08 - 07:13 Uhr

Bastel ihm doch einen Wunschkalender.

Da hinein machst du dann so viele Gutscheine, wie du glaubst, verkraften zu können.

Bsp.

- einmal Kino mit seinem besten Kumpel
- einen Tag keine Windeln wechseln müssen
- eine Woche lang nichts im Haushalt helfen müssen

Was auch immer eure persönliche Situation betrifft, welche Aufgaben er hat..so etwas.

Und er darf dann entscheiden, wann er einen Gutschein einlösen möchte.

Das kostet nicht viel, macht aber Spaß und er hat ja auch etwas davon ;-)

Gruß Hezna #klee

Beitrag von teh41 04.09.08 - 07:15 Uhr

Hallo Schorti,

>>>er sagt immer er möchte nichts haben<<<

Mal ehrlich, was muss er tun, damit er ernst genommen wird?

Ich gehöre auch zu den Zeitgenossen, die "Nichts" zum Geburtstag wollen, einfach, weil ich mit meinem Geburtstag nichts verbinde. Ich bin immer ich, dazu bedarf es keines besonderen Tages, damit ich dann ganz doll ich sein kann/darf oder gar muss!

Wer es für sinnvoll erachtet, mag meiner Mutter gratulieren (oder kondolieren) aber nicht mir, denn sie ist es, die die Schmerzen, Ängste und Freuden dieses Tages nie vergessen können wird. Meine Erinnerungen daran sind eher kränkelnd blass.

Es hat mich Jahre an kritischen Diskussionen und viel böses Blut gekostet, bis auch der/die/das Letzte eingesehen hatte, das ich keine Überraschungsfeiern und Geschenke möchte, gleich gar nicht möchte ich mich über unverlangt Geschenktes coram publico in angemessener Weise freuen müssen, um unberufene Organisatoren und Schenker zu beglücken.

Es ist respektlos, jemandem in dieser Hinsicht zu ignorieren! Manche brauchen diesen Tag eben nicht, um sich in den Mittelpunkt ihres sozialen Umfeldes zu begeben und sich dort Lobpreisungen auszusetzen.

Soll doch bitte jeder seinen Geburtstag so begehen dürfen, wie er oder sie das gerne möchten und nicht wie andere das erwarten!

Es ist sein Geburtstag, lass ihm diesen auch,- schenke ihm Respekt!

Dir und Eurem Bauch alles Gute!

Thomas

Beitrag von hezna 04.09.08 - 07:20 Uhr

Ich gebe dir absolut Recht.

Allerdings: oft genug sind Menschen so gestrickt, daß sie zwar SAGEN, sie möchten nichts (hier vielleicht, weil die TE kurz vor der Entbindung steht und ihr Mann ihr nicht mehr aufbürden will, hektisch durch die Stadt zu laufen um noch etwas zu besorgen) aber insgeheim hoffen, daß dem Schenkenden doch etwas Hübsches einfällt. #schwitz (Was für ein Schachtelsatz)

Ich denke, sie wird am besten wissen, ob er zu deiner Kategorie gehört oder zur besagten anderen.

Kriegst du jetzt tatsächlich nix mehr geschenkt? Von gar keinem? #gruebel

Gruß Hezna #klee

Beitrag von teh41 04.09.08 - 07:58 Uhr

Guten Morgen Hezna,

natürlich gibt es auch die Zeitgenossen, die das Gegenteil dessen propagieren, was sie tatsächlich zu erlangen beabsichtigen. Die Buben und Mädels halte ich aber für nicht ganz knusper! Wie soll man die ernst nehmen?

>>>Ich denke, sie wird am besten wissen, ob er zu deiner Kategorie gehört oder zur besagten anderen.<<<

Das ist ein Trugschluss, genau diesen Mumpitz mußte ich mir auch mehrfach von nähsten Verwandten anhören, nach dem Motte, "Er wird das schon nicht so meinen!". Und schwups wurden meine tatsächlichen Geburtstagswünsche ignoriert.
Das ist, als würdest Du gefragt, ob Du etwas essen möchtest und unmittelbar nach Deiner Verneinung, bekommst Du ein Blutwurstbrot mit dem frommen Wunsch, "Lass es Dir schmecken, mein Junge!", in die Hand gedrückt. Isst Du's dann nicht, bist Du undankbar und wirst getadelt. Mal ehrlich, wer würde sich so etwas bieten lassen?

An Geschenken bekomme ich etwas Gebasteltes oder Gemaltes von meiner Tochter und wenn die Jungs in den KiGa kommen, werden auch die dergleichen verschenken, denke ich. Solche Geschenke nehme ich dann auch gerne und hänge sie mir ins Büro.
Ansonsten bekomme ich weder Anrufe noch Geschenke und bin wirklich dankbar dafür.

Damit wir uns nicht mißverstehen, ich gönne jedem seine Geburtsagsfeier und überlege mir m.M.n. passende Geschenke (muss auch nicht um Ideen fragen) und bin mit vollem Herzen dabei, wenn das Geburtstagskind daran aufrechte Freude hat. Einigen Zeitgenossen (innen), die mir gestanden, dass sie den ganzen Kokolores nur veranstalten, weil es von ihnen erwartet wird, diese aber entsprechende "Befreiungskämpfe" scheuen, denen erspare ich meine Anwesenheit, weil ich das Ganze für Heuchelei halte.

LG

Teh

Beitrag von daniko_79 04.09.08 - 11:03 Uhr

Hallo Thomas

ich finde es immer schade und traurig wenn jemand seinen Geburtstag nicht mag ! Bist Du denn nicht froh das Du geboren worden bist ? Ich feier meinen Geburtstag gerne mit Freunden . Im Januar werde ich 30 und ich lade zu meinem Geb. 30 Freunde / Bekannte und Verwannte ein , die diesen Tag mit mir feiern möchten . Die Party steigt in einem Tennisheim mit Buffett , wer mir etwas schenken möchte der kann es machen wer ihne Geschenk kommt ist selbstverständlich auch Herzlich Willkommen ... Ich finde schon das man seinen Geb. feiern sollte mit den Menschen die man gerne hat .
Geschenke sind nicht wichtig aber ich bin ehrlich , ich freue mich , wenn sich jemand was einfallen lässt .

Daniela

Beitrag von teh41 04.09.08 - 11:33 Uhr

Servus Daniela,

weder mag ich meinen Geburtstag, noch mag ich diesen nicht. Ich verbinde einfach nichts damit. Ich habe nichts dafür getan, ich wurde einfach geboren. Das ist etwas Passives. Klar freue ich mich, dass ich lebe und ich liebe mein Leben.

Ich mag mich deshalb aber nicht in den Mittelpunkt rücken lassen, da gibt's andere Gelegenheiten. Die Menschen, die mir etwas bedeuten, wertschätzen mich unterm Jahr in ausreichendem Maße und ich feiere auch gerne, Wiedersehen, Geburt eines Kindes oder auch spontan, aus purer Lebenslust, - einfach so!

Aber etwas zu feiern, nur weil's von mir erwartet wird, das ist mir zu wenig! Und, Geschenke brauche ich nicht, ich kann mir alles selber kaufen, was ich glaube zu brauchen.
Und um diese Einstellung ist's auch nicht schade, sie hat sich einfach so entwickelt und ich komme damit zurecht, sie passt mir, es ist meine und das schreibe ich durchaus selbstbewusst.
So wie Deine Einstellung zum Geburtstag Dich Vorfreude empfinden lässt oder andere mit Grausen ans Älterwerden denken, ist meine Einstellung eine von vielen denkbaren.



Viel Freude im Januar

wünscht

Thomas


Beitrag von blueskorpi 04.09.08 - 08:17 Uhr

Morgen

Schau mal hier, da gibt es ein paar nette Sachen auch für den werdenden Papi ;-)

https://shop.made-with-love.de/index.php


ußt nur aufpassen, dass Du nicht 90% Deiner Bestellung fürs Baby machst :-p

LG
Blue

Beitrag von unicorn1984 04.09.08 - 09:41 Uhr

Der Geb. meines Mannes ist untergegangen.

ET wäre der 07.08.07 gewesen, am 08.08.07 kam sie auf die Welt, am 17.08.07 feierte mein Mann seinen 30igsten Geb. ich hab ihm ein Feuerwehrauto für seine Sammlung geschenkt. Eigentlich wäre meine Art noch ne Anitfaltencreme gewesen, aber das ging einfach unter durch den Stress mit einem Säugling.

Beitrag von veralisa 04.09.08 - 16:09 Uhr

Ich weiß ja nicht wie viel Geld du ausgeben möchtest,
aber du könntest ja beim Fotografen ein paar schöne Bilder von dir / deinem Bauch machen lassen und ihm dann eine Fotocollage oder nur die gerahmten Bilder schenken.