Hallo, bin sehr traurig und enttäuscht..........

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von engel_0007 04.09.08 - 02:15 Uhr

Hallo,
ich habe am 29.08.2008 eine kleine süsse Tochter per
Kaiserschnitt zur Welt gebracht und bin auch sehr
Glücklich darüber.
Gestern am 3.09.2008 sind wir dann vom KH nach hause
gekommen, was ich jetzt sehr bereue. Denn als wir zuhause
waren, drängte mich mein Mann total aus meinem Mama
dasein heraus, er übernahm alles, und ich bin dann irgendwann weinend in das Zimmer meiner großen Tochter, die zur Zeit bei ihrer Oma ist. Dort muss ich dann heut die Nacht verbringen. Mein Mann sagte noch zu mir ich solle wieder ins Krankenhaus gehen und meine kleine bleibt bei
ihm. Bin so verzweifelt das ich nur am weinen bin und dadurch schmerzt auch meine Wunde sehr. Weiß gar nicht
mehr was ich tun soll, will doch mein Kind um mich haben.#heul#heul

LG Manu

Beitrag von pummeline2412 04.09.08 - 02:55 Uhr

warum will dich dein Mann ins KH schicken??? schmerzt deine Kaiserschnittwunde so sehr???#schmoll oder schmerzt die erst wegen dem weinen??
Lass dich mal lieb#liebdrueck, dein Mann will dich sicher nur entlsten und nicht überlasten!! Kann gut verstehen das du dein Kleines Würmchen um dich haben möchtest, aber ich nehme an das dein Mann besorgt um dich ist und dich "zwangsweise" verbannt damit du dich von der Kaiserschnitt Op erholen kannst!!

LG Jenny- Sandra

Beitrag von nessi104 04.09.08 - 07:40 Uhr

das klingt ja so,als wolle er dir dein kind stehlen.#kratz

also ich war immer froh,wenn mein mann sich so liebevoll um den nachwuchs bemüht hat.
genieß es doch einfach.es kommen noch zeiten,da würdest du dir wünschen ein bisschen unterstützung zu haben.

ich höre immer nur von anderen,der mann kümmert sich ja kaum,alles muss man allein machen...

wenn dann aber einer sehr bemüht ist,ist es auch wieder falsch.klar ist es dein baby,aber es ist ja auch sein baby.

ich nehme an,die hormone spielen dir da einen streich.
warum sollst du ins kh zurück?wegen schmerzen,oder will er dich loswerden?

lg

Beitrag von 71292 04.09.08 - 07:59 Uhr

guten morgen!

ohjee, das hört sich ja nicht gerade glücklich an.

also ich glaube, dein mann will dich entlasten und ich vielleicht auch bisschen eifersüchtig!

ihr solltet miteinander reden und vielleicht besprecht ihr mal die aufgaben, die er machen kann und dann seine sind.
wickeln, fläschchen wenn du nicht stillen solltest, baden oder so.
ihr seid jetzt halt nicht mehr nur zu zweit (bzw. zu dritt)und ein "liebespaar" sonder ihr seid jetzt eltern von nun 2 kindern. das ist für 2 ne riesen umstellung. ich glaube männer haben es da schwerer. unser babybauch wächst, wir spüren bewegungen etc und die männer stehen immer nur daneben.
du bist ausserdem bestimmt noch sehr emotional und lässt alles sehr nah an dich ran.
ich denke ein babyblues tut den rest (frag mal die nachsorgehebamme).
wenn eure große kommt, wird es auch nochmal anders. vielleicht hat dein mann ja auch das gefühl, dass er damals bei der großen was verpasst hat?

also, gebt euch die zeit und versucht sie zu geniessen.

viel glück und alles gute wünscht,
sonja

Beitrag von steffni0 04.09.08 - 09:13 Uhr

Ach Du Arme!

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt Deiner kleinen Tochter!

Sag Deinem Mann, dass Du Dein Baby um Dich brauchst! Und dass auch Dein Baby die Mama braucht.

Macht es Euch doch zusammen gemütlich!

Baut Euch das Bett, legt Euch Essen und Getränke dazu und dann kuschelt ihr alle zusammen im großen Bett. Nicht ohne Grund heißt es ja Wochenbett!

Ich denke, es ist nicht nur für Dich nicht gut, wenn er Dir das Baby so "weg nimmt", sondern auch für das Baby.

Sag ihm, dass es Dir ohne Dein Baby nicht gut geht!

Lieben Gruß

Steffie