Hilfe, ein Ungeheuer

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnuffelschnute 04.09.08 - 08:20 Uhr

Guten Morgen!

Gestern waren Maya, ihre Patin und ich draußen und haben die ersten Kastanien gesammelt.
Auf dem Heimweg kamen wir an einer Nacktschnecke vorbei - ich sag euch, so ein fettes Vieh hab ich noch nicht gesehen *schüttel*

Maya blieb hoch interessiert ungefähr einen halben Meter entfernt von ihr stehen und sah sie sich an.

Ich: "Komm, wir gehen mal näher ran"

Maya: "Nein, die springt und dann verschreckt Maya sich"

Ich: "Quatsch, die kann nicht springen"

Maya: "Los, wegscheuchen (macht kuschkusch und klatscht in die Hände - schaut sehr ärgerlich) Mist, läuft nicht weg"

Das war so niedlich, wie sie da versucht hat, diese Schnecke zu verscheuchen ;-)

Die Patin hat das Monstervieh dann auf die Hand genommen #schock und wollte damit zu Maya und ihr sie geben.

Maya lies einen Brüll los: "Mach die weg, die ist EEEEEEEEEEEKEEEEEEEEEEELHAAAAAAAAAAAFT" #schein , rannte auf mich zu und meinte: "Mama, ein ekeliges Ungeheuer, pfui"

Kennt ihr sowas auch, wenn eure Großmäuler auf einmal soooooooooooooo klein sind? #schein

LG

Ariane

Beitrag von mckiki 04.09.08 - 08:40 Uhr

Hallo Ariane,

das ist ja echt niedlich.

Ich kenne es von meiner Tochter. Julia ist an sich ein ziemlich stilles und schüchternes Kind. Zuhause ist sie aber total lebhaft. Im Kiga oder aber auch bei Freunden braucht sie sehr lange um aufzutauen.
Vor Kurzem waren Oma und Opa im Urlaub. Julia meinte am Morgen als die Beiden wieder nach Hause kamen, dass sie gleich mit Oma und Opa erzählt und mit ihnen schmust. Ein klarer Fall von "Großmaul", dass dann als Oma und Opa vor ihr standen auf Mausegröße geschrumpft ist. Ich muss noch dazuschreiben, dass wir zusammen mit den Beiden in einem Haus wohnen und Julia sie also jeden Tag mehrmals sieht.
Ganz anders ist da ihr kleiner Bruder. Henning hat Oma und Opa freudig angestrahlt und wollte sofort auf den Arm von seinem heißgeliebten Opa.

Liebe Grüße
Heike mit Julia Sophie (3 Jahre) und Henning (15 Monate)

Beitrag von 221170 04.09.08 - 08:57 Uhr

Hallo,
meine Tochter macht bei allem was fliegen kann einen Aufstand als ginge es ihr gleich an die Gurgel.
Mücken im Zimmer, ein No-Go..... ich muß dann anrücken und sie entfernen.

Sie sagt auch immer "eklig"......zu allem möglichen.

Es ist ein Erlebnis wenn sie,von einer Mücke angegriffen, zu mir gerannt kommt und "Hiiilfe" im Mezzosopran plärrt......

LG
22