ღღ Wage mich mal ganz vorsichtig zu euch ღღ [und Frage an alle Lehrer]

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von unser-wunschkind 04.09.08 - 08:44 Uhr

Hallo ihr lieben Schwangeren #schwanger,

mein Name ist unser-wunschkind, ich bin 29 Jahre und habe nach einem bislang sehr steinigen KiWu-Weg (wen's genauer interessiert: siehe VK) am letzten Sonntag bei ES+10 positiv getestet.

Da wir in einer KiWu-Klinik sind, war ich seitdem bereits 2x zum Bluttest und das HCG steigt diesmal ganz wunderbar! #huepf (Montag bei ES+11: 48, Mittwoch bei ES+13: 117)

Es sieht derzeit also alles nach einer intakten Früh-Schwangerschaft aus! #freu

Hoffe also sehr, ihr nehmt mich bei euch auf und lasst mich frühestens in 30-35 Wochen wieder gehen ;-)

Wünsche jedenfalls euch allen hier eine schöne Schwangerschaft und bezaubernde Babys #baby

ღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღ

Nun noch zu meiner "Lehrer-Frage" :-p

Ich bin (aufgrund meiner Vorgeschichte) zunächst mal krankgeschrieben und soll auch noch mindestens 3 Wochen zuhause bleiben. Habt ihr eine Idee, was man Eltern, Schülern, Kollegen sagen kann??? (Schulleitung kennt allerdings die Wahrheit - fand ich fairer!) Will ungern so tun als wäre ich bettlägerig, denn lt. FA darf und soll ich durchaus schöne Dinge unternehmen und rausgehen... Soll mich halt nur nicht im "Stress-Bereich-Schule" aufhalten...

da die Schulumgebung sich aber evtl. mit meinem privaten Umfeld überschneidet, brauche ich ein "Alibi", so dass es nicht tragisch wäre, wenn ich mal jemandem begegne...

Fallen euch entsprechende Gründe für eine 3-5 wöchige Krankschreibung ein, die man zunächst einmal nennen kann??? Würde mich sehr beruhigen, denn dann würde ich mich sehr viel wohler fühlen!

#danke schon einmal im Voraus!

ღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღღ

unser-wunschkind mit Mini-Maikäferchen inside (5.SSW)

Beitrag von babysbug 04.09.08 - 08:48 Uhr

Guten Morgen und willkommen im Club....Drücke dir die Daumen, das alles gut geht...
Und wegen der Lehrerfrage:....schreib das am Besten auch mal ins Kids&Schule Forum....Da sind immer welche unterwegs....

Lieben Gruss Tanja

Beitrag von unser-wunschkind 04.09.08 - 08:49 Uhr

#danke für deinen 'Willkomens-Gruß' und #danke für den Tipp!

:-)

Beitrag von babysbug 04.09.08 - 08:56 Uhr

#bitte

Beitrag von rmwib 04.09.08 - 08:49 Uhr

HUHU

herzlichen Glückwunsch ;-)

...wie wärs mit Burn Out, irgendwas anderes Psychosomatisches?
Ner Blinddarm OP?
Gürtelrose?
Zahnop?
#kratz

Oder die Wahrheit ;-)

Ich wünsch Dir eine wunderschöne komplikationslose SS so wie ich sie hatte :-D

GLG rmwib & Mucki im Endspurt

Beitrag von hurricane81 04.09.08 - 08:49 Uhr

Also erstmal gratuliere ich dir ganz herzlich #paket

und so recht fällt mir zwar als Alibi nichts ein, aber wir wäre es mit einem Bandscheibenvorfall. Eine Bekannte war deswegen mal 6 Monate (circa) zu Hause. Und bewegen soll man sich dabei ja sicherlich auch mal. Bloß du kannst ja dann sozusagen nicht den ganzen Tag stehen / sitzen (wegen der Ausrede) - vielleicht wäre das ja was ;-)

Beitrag von unser-wunschkind 04.09.08 - 09:18 Uhr

#dnke für den Tipp!

Das mit dem Bandscheibenvorfall find ich super!

Hast mir sehr geholfen!

#huepf

Beitrag von wuzi_wu 04.09.08 - 08:53 Uhr

Hallo!!

Wünsche dir alles alles gute zu deiner schwangerschaft und drücke dir die #pro damit alles gut geht.

(leider kann ich dir bei deiner lehrer frage nicht helfen)

lg sylvia (31.ssw)

Beitrag von nudelsalat 04.09.08 - 09:02 Uhr

hallo und herzlichen glückwunsch zu deiner schwangerschaft!!

ich würde an deiner stelle einfach ehrlich sein. natürlich ist es doof, wenn du dein kind verlieren solltest (nicht den teufel an die wand malen), aber das ist allenfalls besser, als wenn dein umfeld denkt, dass du unter burn-out oder anderen pschyschen problemen leidest. mir würde es jedenfalls so ergehen. gerade im schul-schüler-elternbetrieb wird immer viel gemunkelt.....hinterher bist du noch "drogensüchtig" oder musst dich von einem "suizidversuch" erholen, etc.
aus diesem grunde würde ich bei der wahrheit bleiben.

aber letzten endes musst du das ja entscheiden. was sagt denn dein mann dazu??

Lg und alles gute für euch!
katrin

Beitrag von 98honolulu 04.09.08 - 09:03 Uhr

Hallo, erstmal Herzlichen Glückwunsch! Ich kenne dein Problem nur zu gut (Schule) ;-)

Und meine ehrliche Meinung ist:
GAR NICHTS SAGEN!!! Du bist krank geschrieben, die SL weiß Bescheid und nach 3 Monaten kannst du alle aufklären. Selbst wenn dich jemand sieht: Es ist egal! Lügen würde ich nicht, sondern deinfach still sein!

LG

Beitrag von okisengelchen 04.09.08 - 09:03 Uhr

Hallo und herzlich willkommen!!!

Ich kenne Dich aus dem FoKiWu und freue mich ganz besonders für Dich!

Mhmm,das mit der Arbeit ist schwierig,denn ich würde die Wahrheit jetzt auch noch nicht rumposaunen,bin da auch eher vorsichtig,mach ich jetzt noch nicht,aber in 3 Wochen;o)!!!!

Ich war vor der SS auch lange wegen einem Bandscheibenvorfall zuhause,da hat man keine Bettruhe...Ansonsten eine Zysten-OP,hab ich bei der BS erzählt...(aber 3-5Wochen...naja..)

Vielleicht hat ja Jemand noch ne bessere Idee!!!

Alles Gute für Dich und eine wundervolle SS!!!!

LG,Grit

Beitrag von unser-wunschkind 04.09.08 - 09:17 Uhr

Herzlichen #herzlich Dank!

#freu


Ja, bislang denke ich auch, dass der Vorschlag von hurricane81 und dir mit dem Bandscheibenvorfall am Besten klingt...

gar nix sagen finde ich problematisch, weil ich weiß, dass ich dann - sollte ich jemandem begegnen halt doch ein schlechtes Gewissen hab... Außerdem hat meine Elternvertreterin am letzten freitag in Bezug auf einen Kollegen gesagt, der gerade Vater geworden ist "Aber noch nicht so schnell anstecken lassen ;-)" Das war mit einem Schmunzeln gesagt und wenn den Schülern jetzt nix gesagt wird, wissen die Eltern eh gleich, wie der #hasi läuft....

Und vermutlich werde ich ja auch vor der 12.SSW wieder in die Schule gehen und dann werden alle Leute und auch meine Kids mich direkt fragen "Was hattest Du denn???" dann müsste ich eh schwindeln.... auch wenn mir das "lügen" natürlich irgendwo gegen den Strich geht, aber vor der 12.SSW die Wahrheit kommt für mich nicht in frage!

Nun denn, werd nochmal drüber nachdenken... :-)

Dir jedenfalls alles, alles Gute mit deinen Zwillis #baby #baby

unser-wunschkind


Beitrag von bonbonbunny 04.09.08 - 12:31 Uhr

Hallo!

Erstmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
Zu deinem Problem: Ich würde den Eltern und Schülern GAR NICHTS sagen. Das ist deine Privatsache und geht niemanden etwas an.
Wenn dich die SuS fragen, sag einfach, dass sie nicht so neugierig sein sollen (arbeitest du mit den Kleinen oder mit Größeren?).
Früher oder später erfahren sie ja eh, dass du schwanger bist und dann können sie eins und eins zusammenzählen.

Ich persönlich finde, es geht nur die SL etwas an.

Viele Grüße und eine gute Zeit!
Bonbonbunny mit #baby ET-30