nachbarn wecken baby in der nacht...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mayflower1983 04.09.08 - 08:47 Uhr

guten morgen
ich sags euch ich könnt platzen vor wut #aerger
unsere nachbarin hat gestern ihren geburtstag gefeiert an sich ja kein thema bis 22 uhr von mir aus auch bis 23 geht ja noch, aber die haben doch glatt bis 1 uhr in da nacht durchgefeiert vorallem weil sie in der garage gefeiert haben und unser schlafzimmer liegt schräg drüber na danke auch #contra #contra #contra
ich bin so sauer, im nachhinein ärgere mich ich hätte runter gehn sollen und sagen sie sollen aufhören mit dem lärm hab ich aber nicht aber ich werds heut ansprechen. da hammer ist ja unsere kleine (3monate) schläft noch bei uns im schlafzimmer und die hat den "lärm" sprich stimmen, gelächter ect. mitbekommen und total schlecht geschlafen bis zu diesem zeitpunkt, fast hätten sie sie mir ganz aufgeweckt....
(sie haben gewusst das sie dort schläft)
sorry!!!!!!!!!aber ich musste das jetzt los werden
#danke

Beitrag von nicki1820 04.09.08 - 08:57 Uhr

Hallo,

aber sie ist doch nicht wach geworden, oder? Feiern die denn öfter? Finde es nicht so schlimm, wenn man das mal macht. Und in dem Alter (3 Monate) stören die Kleinen sich weniger an Lärm, das sind dann wohl eher die Eltern;-)

Kann zwar verstehen, dass DU dich ärgerst aber man muss doch auch MAL feiern können.


Liebe Grüße

und nicht so aufregen, dass ist schlecht für die Nachbarschaft...


Katja

Beitrag von mayflower1983 04.09.08 - 09:00 Uhr

ja leider feiern die öfter!!! so 1 mal pro monat...

da hast du recht man sollte sich nicht aufregen aber es ist so das mein mann früh hatte und um 4.30 aufstehn musste und er nicht schlafen konnte bis 1.30 ...

Beitrag von nicki1820 04.09.08 - 09:02 Uhr

Ja, dass ist dann aber wirklich blöd mit deinem Mann, dann sollten die doch lieber am Wochenende feiern. In der Woche muss das ja auch wirklich nicht sein.

Katja

Beitrag von emmy06 04.09.08 - 08:57 Uhr

Hallo...

Stimmen und Gelächter sind doch nun kein Lärm und zudem ist ein Geburtstag etwas einmaliges und kommt nicht jede Woche vor.
Sorry, aber da finde ich rteagierst Du zu übnerzogen. Ihr hättet die Kleine auch mit in Wohnzimmer usw. nehmen und dort eine Nacht mit ihr verbringen können. Nur weil man ein Baby hat, muss nicht gleich alle Welt darauf Rücksicht nehmen und in Stillschweigen und Flüstern verfallen.


LG Yvonne

Beitrag von mayflower1983 04.09.08 - 08:58 Uhr

aja, dann stehst du mal um 4.30 auf und gehts in die arbeit!!!
wieso soll ich auf die rücksicht nehmen sie tun s ja auch nicht? das ist ein mietshaus dann sollen sie sich ein haus kaufen dort können sie feiern bis zum abwinken!

Beitrag von jamjam1 04.09.08 - 09:02 Uhr

dann musst du dir ja eher ein eigenes haus suchen wo ruhe is.. wenn es dich stört

die anderen mieter stört es sicher auch nich, wenn mal geburtstag gefeiert wird

Beitrag von emmy06 04.09.08 - 09:06 Uhr

Ich komme gegen regelmäßig um 23 Uhr von der Arbeit und stehe jeden Morgens um 5, spätestens 6 Uhr mit meinem Sohn auf....

Bleib mal ruhig und sachlich, Du reagierst echt extrem überzogen.

Beitrag von hermiene 05.09.08 - 00:52 Uhr

Also ehrlich - ich habe sogar in 3 Schichten gearbeitet und war nachts 1-2 stündlich wach. Da werdet Ihr ja wohl mal eine Nacht überleben #augen Was würdest Du denn machen wenn Dein Kind nachts stündlich wach wäre? Verkaufen?

Bei uns spielen 3 Nachbarn Klavier, 1 E-Gitarre und 1 Posaune. von morgens 8Uhr bis regelmäßig abends 21Uhr (je nach Laune kommt man da auf insgesamt 5 STunden Lärm) in einer Lautstärke, dass ich schon ausm Tiefschlaf geweckt wurde (nachm Nachtdienst). DAS ist übel und man kann trotzdem nix machen.

Laß die Frau 1x im Jahr feiern. Die wird vermutlich einige unruhige Nächte dank Eurem Kind gehabt haben!!!

Beitrag von jamjam1 04.09.08 - 08:58 Uhr

wegen einer nacht würde ich nich so ein aufstand machen.. andere leute haben auch das recht geburtstage usw zu feiern.. sein froh das sie nich die ganze nacht durch gemacht haben!

manche leute wohnen an ner extrem befahrenen strasse und haben immer höllen lerm

andere wohnen in nem gettho wo die nachbar rund um die uhr mega laute music anhaben.. von daher würde ich da nich so nen aufriss machen ;-)

smoooooph baaaaby ;-)

Beitrag von jamjam1 04.09.08 - 09:03 Uhr

lerm.. lol

Beitrag von nightwitch 04.09.08 - 09:08 Uhr

hehe... wenn du schon englische Begriffe benutzt, solltest du auch auf die richtige Schreibweise achten...

es heisst Ghetto und smooth ;-)

Beitrag von anni0182 04.09.08 - 09:07 Uhr

Hallo,

ich kann dich shon einwenig verstehen.
Wir haben einen Haus und 1 nachbarn direkt in der nähe und einen nachbarn ca 100m weiter weg, und dieser feiert grundsätzlich jedes we, und zusätzlich 2-3 mal in der woche.

Sebst die hundert meter reichen aus, wir können hier keine fenster auf machen furchtbar ist das.

Jetzt weiß ich aber warum hier schallschutzfenster reingemacht wurden von den vorgängern;-)

Ich muß auch sagen wenn ich das gewußt hätte was hier abgeht, hätte ich das haus niemals gekauft:-[, aber man weiß es ja vorher nicht.

Reg dich nicht auf ich habe bisher auch noch nicht wirklich was gesagt, wir sind nun schon 2 jahre hier im haus, aber es gibt tage da nervt es echt.

Ich habe dann immer nur am nächsten tag gesagt" ma wart ihr wieder laut gestern abend#schock so schauen sie dann echt, habt ihr uns gehört#kratz, Und sowas eben.

Lg Antje

Beitrag von bavarian 04.09.08 - 09:22 Uhr

also unsre nachbarn wecken meinen kleinen so gut wie jeden morgen auf...

aber bei nem geburtstag...des is doch was einmaliges..da kann ma doch mal drüber hinwegsehen. du willst deinen ja sicher auch feiern oder? ;)

Beitrag von lena007 04.09.08 - 09:33 Uhr


Du liebe Güte, das wäre ja wohl noch schöner, wenn man seinen geburtstag nicht feiern "darf" nur weil die Nachbarn jetzt ein Kind haben *lol*

Es dreht sich doch nicht das leben Deiner Nachbarn um "euer"Kind!
Man hat einmal im Jahr Geburtstag, mal davon abgesehen das 1:00 Uhr noch eine echt humane Zeit ist:-p
Ich habe 5 Kinder und wohne auf dem Land , meine Nachbarn feiern schon mal bis morgens um 3:00 lautstark, na und , die Kinder stört es weniger , wohl eher die Eltern, weil sie Angst haben das sie um ihren Schlaf gebracht werden könnten, so ist das halt wenn man Kinder hat!
Du willst mir doch nicht erzählen, das als du Kinderlos warst ständig an die Kinder anderer gedacht hast, wenn du gefeiert hast, bestimmt NICHT:-D

Beitrag von maryam1410 04.09.08 - 10:05 Uhr

du übertreibst maßlos !
dein kind wäre FAST wachgeworden - ist es aber nicht, so what ?
so ein zwerglein läßt sich von lärm vieeeeeeeeeeel weniger stören als wir denken - ein schlafendes baby kann so leicht nichts stören, außer hunger ;

ein geburtstag ist was einmaliges, da meckert man nicht gleich los - denk mal dran, daß du bald auch eine kleine lärmquelle im haus haben wirst - kinder werden nicht leiser, wenn sie laufen können. also toleranz üben, dann kann man auch toleranz erwarten.

stimmen und gelächter kannst du schlichtweg nicht verbieten. laute musik schon, aber stimmen und gelächter nicht. da hast du den kürzeren gezogen.

und letztendlich: wenn man sich gestört fühlt und DANN hingeht und die leute freundlich anspricht, könnte das ja helfen - denn wie heißt es so schön: nur sprechenden menschen kann geholfen werden.

also trink nen baldriansaft oder was auch immer und reg dich ab, du reagierst sowas von über, das geht gar nicht !

Beitrag von kathrincat 04.09.08 - 10:33 Uhr

wie bist du denn drauf, deinen nachbarin hat geb., und feiert, warum auch nicht , sie haben gespochen, gelacht....
mach das fenster zu und gut. oder lass sie in einen anderen zimmer schlafen.#augen