Mangelnde Hygiene!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von boesi 04.09.08 - 08:55 Uhr

Hallo zusammen,

eigentlich weiß ich nicht, ob das wirklich hier reinpasst, aber ich fang einfach mal an.

Dass meine Schwiegereltern in spe noch nie besonders ordentlich oder sauber waren, weiß ich nicht erst seit kurzem. Aber es hat mich nie wirklich gravierend gestört, es ist ihr Körper und ihre Wohnung, ich aber die Ausmaße auch bis jetzt nicht kannte. N bisschen Schweißgeruch hier oder da.... was solls ;-)#gruebel (Ironie)

Aber in letzter Zeit fallen mir immer mehr Sachen auf, die mich richtig erschrecken und die mich auch wirklich ekeln. Ich ekel mich teilweise wirklich vor meinen Schwiegereltern. Sei es der Fußpilz (?) der Mutter, der die Füße extrem schlimm aussehen lässt und man Angst haben muss, das auch zu bekommen, wenn man mal mit nackigen Füßen rumrennt, die Fußnägel, die seit Wochen nicht geschnitten wurden (ungelenkig aufgrund des Übergewichts), bis hin zu gammligen Zähnen über 1mal (?) in der Woche duschen. Ich finds einfach nur schlimm.

Wir wohnen nicht zusammen, aber dort hin zu fahren, widerstrebt mir immer mehr. Den normalen Tagesablauf der beiden bekommen wir so normalerweise ja nicht mit, aber nun waren sie 4 Tage zu Besuch. #schwitz
Heute im Laufe des Tages fahren sie wieder, und die letzten 3 Tage haben sie nicht geduscht. Woher ist das weiß? Weil ich ihnen Handtücher geben sollte, weil sie ihre vergessen haben und diese, außer ein ganz kleines Handtuch, liegen immer noch unberührt da. Dementsprechend riechen die beiden auch und es fällt ihnen nicht auf. Wir haben nur ein Toilette und er war nun abends schon öfter mal länger drauf (ihr wisst schon). Danach war das Fenster nicht geöffnet, die Tür angelehnt (und irgendwann riecht man es dann auf dem Flur *würg*), geschweige denn es werden Hände gewaschen. Das hab ich zufällig mitbekommen. Hätte mir diese Erkenntnis gerne erspart.

Wenn ich das hier schreibe, wird mir richtig schlecht, da es auch noch so viele andere Dinge gibt, die hier einfach den Rahmen sprengen würden.

Was würdet ihr machen? Ich meine, ich kann mir doch nicht immer nachdem ich ihnen die Hand gegeben habe zur Begrüßung mir die Hände waschen gehen. Ich werde halt immer an das oben beschriebene denken... oder die Salate oder Kuchen von ihr nicht mehr essen, da sie immer alles ablecken, abschmecken usw. muss und damit dann weiter hantiert.

Ich finds einfach nur schlimm und die beiden stehen in meinen Augen gar nicht gut da, was ja eigentlich anders sein sollte. Oder?

LG

Beitrag von nessi104 04.09.08 - 09:08 Uhr

oh man das ist ja ne blöde situation.
was sagt denn dein mann dazu?
ich fürchte ihr müsst freundlich und offen mit ihnen reden,wenn das schon solch ekelhaften ausmaße angenommen hat.
und wenn sie sich selbst bei euch zuhaus so widerlich benehmen,denke ich mal,sie merken es echt nicht.

mein schwie.vater und seine zweite frau,sind auch solche schweine.er wäscht sich nach dem klo niemals die hände.
die wohnung ist dreckig und mieft.sie hockt mit 150 kg den ganzen tag aufm sofa-da schläft sie dann abends auch so wie ist.
zähne haben beide fast nicht mehr.
wenn sie ihre tage hat,berührt sie kein wasser,soll unglück bringen oder so#schock
dreckige nägel,fettige haare,körpergeruch.
zum glück sehen wir sie nicht so oft.
allerdings kam schwiegervater neulich vorbei,und stand so drei meter von mir entfernt.ich hab trotzdem gemerkt das er tirisch mieft...bäh
mein mann ist da ja ganz ehrlich-geh mal duschen,du stinkst-sagt er manchmal.
schwiegervater grinst dann nur.
also denen ist nicht zu helfen....wir fahren lieber zur mama meines mannes und deren lebengefährten.das sind ganz normale leute so wie wir.

lg

Beitrag von boesi 04.09.08 - 09:16 Uhr

Mein Freund denkt das gleiche wie ich, wollte aber heute morgen nicht weiter drüber reden und wahrscheinlich nachdenken.

Sind halt seine Eltern und er schämt sich auch n bisschen für sie, kanns aber nicht ändern. Sagen würde er es nie und ich glaub ich auch nicht. Das Verhältnis ist nicht ganz so locker. Bei meinen Eltern könnte und würde ich das machen.
Kritik ausüben, und das wäre es ja, geht bei den beiden gar nicht. Wahrscheinlich würde sie danach nicht mehr mit uns reden (ist wirklich so) und ich denk mir halt immer, sie sind erwachsen und ich muss sie nicht erziehen.

Echt bescheiden schön #gruebel

Beitrag von alpenbaby711 04.09.08 - 10:22 Uhr

Also ganz ehrlich, wenn sie bei sich hausen wie die Schweine isses deren Sache, aber bei mir hat ne gewisse Ordnung zu herrschen. Ich will auch nicht das mich oder meine Sachen von Leuten mit verpinkelten Fingern angefaßt werden.
Wenn sie sonst ganz nett sind und ihr miteinander auskommt würde ich versuchen sie sanft drauf hinzuweisen oder mal nen Zettel ins Klo hängen bei euch, bitte nach dem ..... oder sowas Hände waschen nicht vergessen. Das ist dann was ohne das man jemand direkt ansprechen muss. Weil so ein paar Sachen wie du sie schreibst muss es bei mir im Haus nicht geben. Und das es bei mir im Flur nach SCHe... riecht muss auch nicht sein. DAs können sie bei sich machen. sollten aber normale Hinweise und ein Gespräch nichts bringen dann sorry bräuchten sie zu mir nicht mehr kommen. Wenn sie beleidigt sind weil sie ihre eigenen SChweinereien nicht hören wollen ( aber sich dessen dann offensichtlich bewußt sind) dann haben sie PECH.
Ich bin nicht gemein aber Schweine brauch ich bei mir keine, das sind Erwachsene die sich auch benehmen können.
Ela

Beitrag von morjachka 04.09.08 - 11:46 Uhr

Mit einem Gutschein fuer die Fusspflege waere vielleicht schon ein Teil des Problems geloest, die Dame wuerde deiner Schwiegermutter schon eine Standpauke halten.

Irgendwo (allerdings vor Jahren) habe ich mal die "Kloregeln" gesehen, ziemlich witzig und vielleicht ein kleiner Denkanstoss.

Aber so richtig weiterhelfen kann ich dir leider nicht.

So ein Verhalten kenne ich eigentlich nur von alten Leuten (so ueber 80), da hilft nur hinterher putzen.

Deine Schwiegereltern sind wohl juenger, da muesste man drueber reden, aber mir waere es auch voll peinlich!

Beitrag von boesi 04.09.08 - 12:04 Uhr

Das einzig Gute ist, dass wir ziemlich weit weg wohnen und sie uns somit höchstens einmal im Jahr besuchen.

Wir fahren öfter mal hin, da auch in der Nähe meine Eltern wohnen. Bei ihnen zu Hause sind wir dann aber auch immer nur ein paar Stunden.

Und bei Feiern durfte ich halt schon mal erleben, wie von ihr Torte oder Kartoffelsalat zubereitet wird. Da wird einem ganz anders, wenn man sieht, dass jemand mit gammligen Zähnen im Mund den ganzen Umrührlöffel in den Mund steckt und danach weiter umrührt *schüttel*

In solchen Fällen ist die Devise: "Was ich nicht weiß, machts mich nicht heiß" wohl am besten.

Beitrag von susan-kampfkatze 04.09.08 - 15:53 Uhr

Hi Du,

das hört sich wirklich schlimm an. Dass es Deinen

Schwiegereltern gar nicht auffällt, zeigt ja nur, wie gefangen sie in ihrer eigenen Situation sind.

Was sagt denn Dein Freund dazu?

Da ich immer für klare Verhältnisse bin, würde ich klipp und klar sagen, was Dich stört und, dass ihr Verhalten keinesfalls normal ist. Sag ihnen ruhig, wie schlimm und abstoßend Du die Situation findest. Entweder gehen sie drauf ein und lassen sich belehren oder aber nicht. Nur so würde ich nicht weitermachen.

Ganz ehrlich: Deine Beschreibung ... das könnt ich nicht in meinem Haus haben. Mir wird nur vom Lesen schlecht.

Liebe Grüße!

SUSAN

Beitrag von kleinjano 04.09.08 - 17:28 Uhr

Hi,
ich find's ebenso unangenehm und ekelig wie alle Vorschreiberinnen. Und wünsch mir so was auch nicht. Du kannst ein Stück von meiner Schwiemu abhaben, die war gerade eben 5 Tage da und sie ist sowas von überpingelig, dass es mich nervt ohne Ende...

Zurück zu dir: Egal wie du's anpackst und was du sagst/machst: Ändern wirst du sie nicht können! Das würde mich wundern. Die meisten Menschen wollen leben wie sie leben und sind mit sich und ihrer Welt ganz zufrieden. Solange sie sich selbst an nichts stören, gibt's für sie auch keinen Grund sich zu ändern und sie werden nur mit Unverständnis (und vermutlich mit Abwehr) reagieren.
Ein "klärendes Gespräch" stresst wahrscheinlich mehr als es bringt.
Vielleicht klappt's die Besuche (die ja zu deinem Glück sehr selten sind) zu kürzen oder sie in einer Pension unterzubringen....

LG kleinjano

Beitrag von bessi 04.09.08 - 20:02 Uhr

Igitt - da schüttelst mich ja schon beim Lesen...

Wenn ich solche Schwiegereltern hätte, wüßte ich wie mein Freund reagiert. Der würde denen knallhart ins Gesicht sagen, was er denkt. Leider ist das für viele nicht so einfach - ich hätte auch meine Probleme damit.

Doch was habt Ihr zu verlieren? Wenn Ihr Euch sowieso nicht so oft seht und das Verhältnis auch nicht so berauschend ist, kann man dazu doch ruhig mal was sagen. Ihr tut denen ja nur einen Gefallen. Wenn man mit dieser Kritik oder besser gesagt mit einem "Drauf aufmerksam machen" nicht umgehen kann, ist man selber Schuld.

Ich stelle mir gerade vor, ich hätte solche Schwiegereltern und die würden meine Tochter in den Arm nehmen wollen oder sie sogar küssen. Ne, geht gar nicht.

LG Bessi

Beitrag von snuffle 05.09.08 - 16:04 Uhr

Kennst du die Serie Monk?

Mach es wie der und nimm dir imer Hygienetücher oder Feuchttücher mit!;-)

Entschuldige!#hicks

ABER:

das ja wirklich abartig! *schüttel*

Man ich verstehe es wenn man MAL Morgens vergisst sich die Zähne zu Putzen, weil man verschlafen hat und den Bus oder so kriegen muß. Ich verstehe es auch wenn man MAL abens nicht Duschen geht, weil es sehr spät geworden ist. Aber dann Wasch ich mich schnell bisschen ab!

Tut mir leis, aber am besten wäre es du läßt dir immer ne dumme Ausrede einfallen, wen die mal wieder zu besuch kommen. Da muß man ja Angst haben, wo duc nach dem Toigang überall anfassen und was dann da kleben bleibt!

LG

Beitrag von sushiroll 07.09.08 - 17:23 Uhr

Würg. Das ist voll ekelig! Aber sei froh, das sich die Nicht-hygiene nur unmittelbar auf dich einwirkt.

Meine Schweigermutter hat mal (Sie ist eine 62 jährige Ur-Schwäbin...):

-Sone Dose Gulaschsuppe aufgesetzt. Der Topf ist ihr irgendwie entglitten und alles ist auf den Boden (weder gesaugt noch gewischt). Der Hund ist dann gleich an die Suppe und hat einmal dran geschleckt...Jedenfalls hat Sie angefangen mit den Händen das Zeug in den Topf zurück zubefördern und fragt mich allen Ernstes: "Meinst du die merken des?" Leute das war ihr ERNST!!!! Das war ihr voller Ernst. Und ich gleich so:"Heide wenn die sich später nur noch Hundehaare ausm Mundzieh kommen die drauf"(Mir ist nichts besseres eingefallen...ich hätts aber verhindert wenn Sies gewagt hätte!!!!!!!!!!!)

-Mal schimmligen Schinken abgewaschen und dann gegessen

-Meinem Mann und mir mal Fleischküchle und Saidenwürschdle serviert...beides war abgelaufen und wir mussten mit verdorbenen Mägen im Bett liegen...