Ab wann konnten denn eure Kleinen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bowlingkugel 04.09.08 - 09:01 Uhr

...alleine das Fläschchen heben?

Ich hab neulich mal in einer Sendung gesehen das ein Baby (8Monate) schon allein sein Fläschchen gehoben hat und das auch noch zum einschlafen.

Meine ist jetzt 13Monate alt, und ich habs schon bisel versucht ihr beizubringen, vor ca 2-3 Monaten hat sie es schonmal versucht, aber sobald ich dann die Flasche losgelassen hab, hat sie auch losgelassen.

Und jetzt ist daran garnicht mehr zu denken, wenn ich sie jetzt wärend dem trinken mit "Festhalte-Übungen" nerve, flippt sie total aus.#augen

Mit einer Schnabeltasse, an der so Griffe zum festheben sind, hab ichs auch schon versucht, aber aus der mag sie garnicht so gern trinken. Und selber festheben schon garnicht.

Wann haben denn eure Kleinen damit angefangen selber die Flaschen zu heben?
Oder findet ihr das jetzt noch zu früh?

Mich hat das nur echt gewundert, das dieses Baby das ich gesehen habe das schon mit 8Monaten perfekt konnte, und auch noch zum einschlummern.
Was wäre ich froh, wenn meine das auch machen würde!#schwitz

Okay, freu mich auf Antworten.
Bis dann, Grüßle BK#klee

Beitrag von peachii 04.09.08 - 09:04 Uhr

Hallo!

Meine konnte das auch schon mit 7-8 Monaten. Ich hab immer ihre Arme hochgenommen wenn sie die Flasche gahelten hab. Irgendwann hab ich dann ganz los gelassen und sie halt machen lassen, dass hat ne Weile gedauert aber dann konnte sie es.
Musste sie ja, weil sie hunger hatte und ich ihr nicht geholfen habe.

Gruß
Peachii

Beitrag von brausepulver 04.09.08 - 09:10 Uhr

wieso wärst du froh? Mit 13 Monaten sollte sie das nicht noch antrainiert bekommen sondern lieber ein Glas halten können - meine Meinung!
ich verstehe auch gar nicht, wo das Problem ist da mal eben kurz die Flasche zu halten? #kratz

Ansonsten gilt hier wie bei allem anderen auch. Nicht antrainieren sondern selber lernen lassen. Das wird deine Tochter schon irgendwann können!

LG

Beitrag von tigerchen345 04.09.08 - 09:18 Uhr

Das seh ich genauso!Mein Großer hat mit 8 Monaten aus der Trinklerntasse getrunken und dann mit 13 Monaten aus dem Glas!Und der konnte das Glas selber halten.Lediglich frühs bekam er noch eine Flasche dieich ihm aber hingegeben habe um den Trinkvorgang so kurz wie möglich zu halten zwecks Karies wegen Dauernuckelns.
Bei meinen Kleinen werde ich es genauso handhaben.

Ich finde es ganz schlimm wenn ich in der Stadt zweijährige sehe die immer noch aus der Nuckelflsche trinken!Am liebsten würde ich den Eltern ins Gesicht springen wo dad Kind dann auch noch im Buggy sitzt und die ganze Zeit an der Flasche rumnuckelt!
Das sind dann die Eltern die dann rumheueln das ihr Kind irgendwann Karies bekommt!#klatsch

Lg Gina

Beitrag von bowlingkugel 04.09.08 - 10:21 Uhr

Ich hab ja auch nicht geschrieben das es für mich ein riesen Problem ist oder?#kratz

Es wäre nur manchmal sehr schön, wenn sie es alleine könnte, weil sie oft Zicken beim Trinken macht.
Warum weis der Geier. Sie fängt mittendrin an zu kreischen, schlägt die Flasche weg und kurz danach trinkt sie weiter als wäre nie was gewesen#gruebel
Manchmal würde ich ihr gern die Flasche hinwerfen uns sagen: Machs grad allein!!!!

Es wäre manchmal echt eine Entlastung.
Aber antrainieren will ichs ihr ja nicht, ich habs ihr ein paar mal gezeigt, aber sie verstehts nicht, und fühlt sich dadurch nur beim trinken gestört.

deshalb dachte ich, ich frag einfach mal;-)

Beitrag von kishali 04.09.08 - 09:15 Uhr

also wir haben avent flaschen, un da kannman die griffe von der trinklernflasche dranbauen, so konnte mein spatz mit knapp nem halben jahr seine flasche selberhalten (nur wennse fast leer war ;) )

und nu hater die immernoch und holt sich seine flasche nachts selbst...

also ich könnt ohne die griffe net mehr leben :) is schon anstrengend immer die flasche halten zu müssen

Beitrag von stumpi2 04.09.08 - 09:19 Uhr

anstregend die flasche seinem kind zu geben???

oh mann!!!!

Beitrag von tigerchen345 04.09.08 - 09:28 Uhr

Naja ich zum Beispiel finde es schön meinen Kind die Flasche zu geben....was wäre denn wenn die Dame stillen würde????Müßte das Kind die Brust dann auch selber halten?????:-p

Beitrag von bowlingkugel 04.09.08 - 10:34 Uhr

jo ganz ehrlich, ich finds auch als anstrengend!
Erstens weil ich meinen Arm nicht ablegen kann, und der halber abkracht nach kurzer Zeit:-p

und zweitens, weil meine Kleine oft ihre komischen Zickereien beim Trinken anfängt.
Warum weis ich echt nicht. Aber da wäre es als schon schön wenn man sagen könnte:

Hier bittesehr, nimms Fläschle und machs allein!#cool

Was dran schlimm sein soll weis ich nicht, nur weil ichs manchmal anstrengend finde ihr die Flasche zu geben heist das ja nicht das ich sie nicht liebe.#augen

Beitrag von tigerchen345 04.09.08 - 10:46 Uhr

Das hat auch niead gesagt das du sie nicht liebst!Aber für uns ist es eben eine schöne Zweisamkeit wenn wir dem Baby die Flasche geben!
Ich setz mich immer im Schneidersitz hin und stütz den Arm auf mein Bein.Dann ist das auch nicht anstrengend!

Aber jeder so wie er will und wie er es für richtig hält.Solange du bei der Kleinen bleibst wenn sie ihre Flasche trinkt und mit ihr erzählst oder sie streichelst find ich das auch nicht schlimm.Hauptsache sie wird mit der Flasche nicht irgendwo abgelegt.

Lg Gina

Beitrag von bowlingkugel 04.09.08 - 12:03 Uhr

Neee um Gottes Willen!
So habe ich es nicht gemeint#schwitz
Ablegen wollte ich sie nicht!

Wär einfach nur manchmal schön, wenn sie es schon selber könnte;-)

Muss ja nicht immer sein, nur ab und an, wärs echt ne Erleichterung#schein

Beitrag von stumpi2 04.09.08 - 12:25 Uhr

Ich find es schlimm!!! dann leg dich doch mit ihr ins bett und gib ihr die flasche!!! dann fällt dir der arm auch nicht ab!! oder setzt dich auf einen gescheiten stuhl!!! mit armlehne!!! ich genieße es meiner kleinen die flasche zu geben und ihr somit 10 minuten ohne ihren bruder zu gönnen!!! nur wir zwei!!!

Beitrag von bowlingkugel 04.09.08 - 22:38 Uhr

jeder so wie er es für richtig hällt ne?;-)

Beitrag von engelchen28 04.09.08 - 09:16 Uhr

hi BK!

manche eltern legen den neugeborenen eine decke auf den bauch und legen die milchflasche dann darauf, damit das baby alleine trinken kann...!

eine milchflasche gehört in die hände der eltern. es geht ja nicht nur um nahrungsaufnahme, sondern auch um zuwendung.

lass sie den trinklernbecher alleine halten, nicht die flasche.

lg

julia mit sophie (3) & paulina (14 mon.) #freu

Beitrag von xandria 04.09.08 - 09:22 Uhr

Hallo,
Nele hätte das schon mit 10 Monaten etwas gekonnt, aber ich hab sie nicht gelassen und sie war auch nicht versessen darauf, es zu tun. Ich wollte das nicht. Ihre Trinkflasche unterwegs hält sie selber, vor allem, wenn wir im Auto unterwegs sind und es sehr heiß ist.
Mir wäre aber tausendmal lieber, sie würde ihr Glas selber halten, denn sie trinkt eigentlich fast ausschließlich aus dem Glas.
Ich finde, Kinder brauchen die Milchflasche nicht halten können. Ich genieße immer unsere Zweisamkeit vor dem Schlafengehen, wenn Nele noch ihre Flasche trinkt.

LG, Kathrin und Nele

Beitrag von bowlingkugel 04.09.08 - 10:29 Uhr

Hallöchen, also das so viele von Gläsern schreiben hätte ich jetzt nicht gedacht.

An ein Glas brauch ich erstrecht nicht zu denken.
Sie trinkt zwar gern daraus, aber wie genau man das macht versteht sie absolut nicht. Sie senkt den Kopf dann immer bis was weis ich wohin (so als wölle sie ins Glas rein schlüpfen) Und meist landet dann alles auf ihrem Hemd statt im Mund.

Würde ich das nicht selber heben würde sie das Glas warscheinlich in der Gegend rum schleudern.#schock

Naja alles muss meine Kleine ja nicht können...
Dafür ist sie schon ziemlich früh gekrabbelt wie ein Ass und konnte danach auch gleich stehen:-p

Beitrag von crafar1978 04.09.08 - 09:50 Uhr

Hallochen, also Tjark hat seine Flasche mit 6,5 Monaten alleine gehalten (im Liegen), das selber anheben kann dann einige Zeit später, aber ich denke es war um den achten Monat. Spätestens da wollte er die Flasche auch gar nicht mehr gehalten bekommen, schließlich isser ja "groß" :-p

LG


Sandra

Beitrag von hibbelina 04.09.08 - 09:57 Uhr

Meiner konnte mit 5-6 Monaten eine kleine Plastikflasche halten (wir hatten Wasser reingefüllt), wenn er auf dem Rücken lag. Dazu muss man aber sagen, dass er ein Flaschenkind war.

Mit 6 Monaten haben wir ihm einen Trinklernbecher von Nuk gekauft mit 2 Henkeln, den Dreh hatte er nach kurzer Zeit raus (auch einhändig).

Mit ca. 13 Monaten haben wir die richtige Tasse eingeführt (da sie in der Kita auch daraus getrunken haben).

Tipp: auf dem Rücken liegend (Kopf etwas erhöht) probieren, und erstmal mit Wasser wegen Kleckereien. Und möglichst bald auf Tasse wechseln.

LG
Dani

Beitrag von clautsches 04.09.08 - 10:34 Uhr

Mein Sohn konnte das mit etwa 10 oder 11 Monaten.

Ich wäre allerdings im Traum nicht auf die Idee gekommen, ihn allein mit der Flasche irgendwo hinzulegen. #kratz
Und ein Kind mit der Flasche einschlafen zu lassen ist sowieso das Schlechteste, was man den Zähnen seines Kindes antun kann.

LG Claudi

Beitrag von bowlingkugel 04.09.08 - 10:37 Uhr

jepp zum Schlafen hätte ichs ihr auch nicht gegeben, weil das weis ich, das man das nicht soll.

Mich hats echt nur gewundert wie selbstverständlich das Kleine die Flasche nahm und die Eltern raus gegangen sind.

Beitrag von engelchen28 04.09.08 - 13:34 Uhr

...ist doch eher traurig als schön. das kind kennt es wohl einfach nicht anders.

Beitrag von josili0208 04.09.08 - 10:46 Uhr

Keine Ahnung, aber meine Brust hat er schon früh gehalten ;-)

Beitrag von jumper 04.09.08 - 11:16 Uhr

Wir hatten recht schnell (weit vor 1 Jahr) eine Trinklerntasse und haben einfach den nuckel draufgeschraubt (nuk)

ging problemlos

Beitrag von bowlingkugel 04.09.08 - 12:01 Uhr

also mein Männe ging jetzt mal her, und hat die Griffe an die normale große Flasche geschraubt.

Als die noch nicht dran waren hat sie getrunken kaum waren die dran, wars aus.
Sie wollte dann nichtmal mehr weiter trinken wenn ich sie wieder selber gehalten habe.

Naja vieleicht hatte sie auch einfach keinen Hunger...obwohl sie das sonst IMMER hat wenn sie firsch aufwacht...#kratz

Naja ich denk, das wird noch ein ganz schöner Act, ihr das anzugewöhnen....#schwitz

Beitrag von -minifuzzi- 04.09.08 - 12:21 Uhr

Hallo!

Also nichts dagegen, aber ich würde eure kleine das mit 13 Monaten nicht mehr beibringen eine Flasche zu halten, sonder evtl. mal einen Becher oder einen Trinklernbecher...

Das ist nicht so neu, das Kids mit 8 Monaten die Flasche halten können... Noah konnte das auch. und mit nem Jahr hatte er schon normale Becher.

LG, Katharina #sonne

  • 1
  • 2