Mein Onkel :-(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnuffelschnute 04.09.08 - 09:51 Uhr

Hallo!
Ich weiß, das gehört eigentlich nicht hierhin, aber ihr seid doch meine „Urbia-Familie“
Ich habe gerade erfahren, dass mein Onkel am Freitag einen Unfall hatte
Er ist einfach mit dem Fahrrad umgekippt.
Dabei hat er sich mehrere Schädelbrüche zugezogen. Die Ärzte haben festgestellt, dass er wohl Blutgerinnsel im Kopf hat und vermuten, dass er deshalb auch einfach umgekippt ist.
Er lag mehrere Tage auf der Intensivstation.
Seine Familie hat es erst gestern erfahren (Onkel und Tante haben sich gerade getrennt, er wollte wohl nicht, dass seine Frau benachrichtigt wird und erst gestern ist ihm die Nummer eines Bekannten eingefallen und dieser konnte dann die Kinder informieren)
Ich bin fertig, nur noch am zittern.
Ich hoffe so sehr, dass es ihm bald besser geht.
Drückt meinem Onkel bitte fest die Daumen, er kann es brauchen.

Traurige Grüße,

Ariane

Beitrag von sunnystorm 04.09.08 - 09:58 Uhr

oje, sowas ist sicher ein schrecklicher Schock.

Alles Gute!!

Beitrag von buzzelmaus 04.09.08 - 09:59 Uhr

Liebe Ariane,

das ist wirklich eine schlimme Nachricht!

Wünsch Dir viel Kraft und Deinem Onkel alles Gute und gute Besserung.

Susanne

Beitrag von biene81 04.09.08 - 10:18 Uhr

Hallo Ariane,

erstmal alles Gute fuer Deinen Onkel.
Ich habe auch Blutgerinsel im Kopf, die aber mit regelmaessigen Kontrollen "unter Kontrolle gehalten" werden. Einmal musste ich auch schon operiert werden, aber war gar nicht so schlimm.
Mach Dir nicht zuviele Sorgen, denn es ist gut, dass es jetzt bekannt ist und behandelt werden kann. Es gibt viele Leute die unerkannte Blutgerinsel haben und auf der Stelle tot sind.
Freut euch ueber die 2. Chance und ich druecke ganz fest die Daumen!

LG

Biene

Beitrag von simbie 04.09.08 - 10:45 Uhr

ich möchte mich anschließen und auch alles alles gute für deinen onkel und dir viel kraft wünschen.

*fest die Daumen drück*

simone

Beitrag von venuscassandra 04.09.08 - 13:27 Uhr

Huhu,

kann deine Sorge sehr gut nachvollziehen...
Meine Tante ist 2002 auch auf dem Weg zur Arbeit vom Fahrrad gekippt.
Hat dann noch ca. 3 Tage im Koma gelegen und ist dann leider gestorben.
Auch bei ihr haben sie etwas festgestellt was schon vorher da war und was an dem plötzlichen Sturz etc Schuld war.
Leider war meine Tante dazu noch eine extreme Raucherin und hat gar keinen Sport gemacht oder sich gesund ernährt, deswegen waren ihre Chancen noch schlechter...
Ich drücke alle Daumen das dein Onkel schnell wieder gesund wird...

LG
Sandra