Elterngeld + Nebenverdienst *wiedermal ne Frage dazu*

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von eite_80 04.09.08 - 09:54 Uhr

Hallo

ich weiß ndas die Frage sicher schon tausend fach gestellt wurde, aber ich muss mich nochmal schlau machen.
Wenn ich mir neben meinem Elterngeld (bekomm etwas mehr als den Regelsatz) was dazu verdienen möchte, wird das doch angerechnet. GIbt es auch einen "Betrag" den ich so frei dazuverdienen kann"
Angeben beim Landesamt muss ich das ja auch, stimmts?

Ich danke Euch für die Antworten

LG Ivi

Beitrag von goldtaube 04.09.08 - 09:58 Uhr

Nein, den gibt es nicht. Es wird das Elterngeld neuberechnet und zwar bekommst du dann 67 % aus der Differenz des alten und neuen Gehaltes mind. aber den Sockelbetrag von 300 Euro.

Beitrag von emmy06 04.09.08 - 10:21 Uhr

Hallo...

http://www.elterngeld.net/elterngeld-erwerbstaetigkeit.html


Bekommst Du mehr als den Sockelbetrag von 300€ wird es verrechnet.
Altes Netto - neues Netto = Summe XXX
Von XXX dann 67% mindestens aber 300€

Ich arbeite seit Kurzem selbst wieder 25h in der Woche da ich ein super Angebot bekommen hatte, mit perfekten Arbeitszeiten.
Habe es sofort dem Versorgungsamt gemeldet, bekam dann per Fax eine Änderungsmitteilung auf der mein AG den Verdienst während des EG-Bezuges bescheinigt/ ausweist und das muss dann wieder retour und es erfolgt eine Neuberechnung.


LG Yvonne