zyklus verändert sich monatlich!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von 120582 04.09.08 - 10:25 Uhr

Hi Leute!
ich nehm seit Juni die Pille nicht mehr, und mein Zyklus ist total aus dem Ruder! im ersten Monat waren es 32 Tage im nächsten nur noch 28 und letzten Monat nur noch 21, kann echt nicht sagen wies weitergeht, schwer da meine FT auszurechnen #gruebel
Vielleicht weiß jemand irgendein mittel um den Zyklus zu stabilisieren! Danke!!
#tasse für alle!

Beitrag von stelze1 04.09.08 - 10:27 Uhr

Hallo,

versuch es mal mit Mönchspfeffer. Das regelt den Zyklus sehr gut. Hat auch keine Nebenwirkungen. Ist ein Naturprodukt.

Viel Glück.

LG, Katja

Beitrag von alinasmama2005 04.09.08 - 10:33 Uhr

Sehr mutig (um nicht zu sagen waghalsig) sowas zu schreiben. Nur weil es ein Naturprodukt ist, heißt das nicht dass es keine Nebenwirkungen hat!
Auch Mönchspfeffer sollte man nicht ohne Absprache mit dem FA nehmen und es gibt tatsächlich Frauen, bei denen regelt es den Zyklus nicht sondern bringt ihn noch mehr durcheinander.
Sie hat gerade 3 Monate ihre Pille abgesetzt, es kann dauern bis sich der Körper wieder eingekriegt hat.

Kristin

Beitrag von stelze1 04.09.08 - 10:59 Uhr

Also, eigentlich hat Möpf keine Nebenwirkungen. Hast Du schon mal den Beipackzettel gelesen??? Und ich habe es auch ohne Abspreche mit dem FA genommen. Und das war auch vollkommen i.O.

Aber ok.

Beitrag von zimmda 04.09.08 - 10:44 Uhr

Hi,

so erging es mir auch das erste halbe Jahr. Ich hatte immer unterschiedliche Zyklen.
Habe aber auf Anraten meiner FÄ Möpf bekommen, jedoch braucht auch das Medikament einige Zeit, um zu wirken (pflanzlich).

Ich würde es dennoch auch empfehlen, allerdings nur in Absprache mit deinem FA. Über die Nebenwirkungen hab ich mich erst gar nicht informiert, sondern auf meine FÄ vertraut. Ist wohl manchmal besser so...

Jetzt hab ich momentan einen pünktlichen Zyklus von 26 Tagen, mal sehen, wie lange das bleibt ;o)

Liebe Grüße und nicht verzweifeln...