Mit 4 1/2 nachts ohne Windel ein Muss?!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sally73 04.09.08 - 11:14 Uhr

Hallo und guten Morgen ihr alle zusammen! Ich hab da mal eine Frage, die bestimmt schon unendlich mal gefragt wurde, ich aber auf die schnelle nichts dazu gefunden habe. Mein Sohn ist jetzt viereinhalb. Seit zwei Jahren tagsüber sauber, trägt aber nachts noch eine Windel. Ich hatte vor Monaten versucht, ihn mehrfach nachts wach zu machen um mit ihm aufs Klo zu gehen (auf Anraten meiner Schwiegermutter, deren Kinder alle mit spätestens 2 komplett sauber waren<wie das damals funktioniert hat wissen wir ja:-p>). Hab diese nächtliche Aktion dann aber nach zwei Wochen abgebrochen, weil ich es erstens nicht für sinnvoll halte und mein Sohn und ich tagsüber totmüde waren und gebracht hat es auch nichts. Er will ja selber ohne Windel schlafen, aber er bekommt es nicht mit wenn es soweit ist. Der schläft mittlerweile so fest, dass eine Bombe im Kinderzimmer explodieren könnte! Ist das jetzt noch zu früh, dass er das selbst in die Reihe bekommt oder was machen wir jetzt am besten um ihn zu unterstützen?! Vielen lieben Dank für eure Antworten und ich wünsche noch einen schönen Tag!

Beitrag von kajulco 04.09.08 - 11:26 Uhr

Hallo Sally,

wie du schon sagtest, er schläft so fest, dass eine Bombe im Kinderzimmer explodieren könnte.
Das ist, denke ich mal, das Problem.
Ich würde es trotzdem noch mal mit dem nachts wecken versuchen. Was willst du denn sonst machen? Abends nichts trinken, oder deswegen vom Arzt was verschreiben lassen (jedenfalls in dem Alter), davon halte ich nichts. Außerdem sagtest du ja selbst, das letzte Mal probieren mit Wecken war schon vor Monaten.
Vielleicht war er damals noch nicht soweit und ist es jetzt aber?

Viel Glück für euch,

Grüße, Kajulco

Beitrag von sweet-piccolina 04.09.08 - 11:27 Uhr

Eine Bekannte von mir hatte das selbe Problem.
Ihr Sohn ist auch nicht wach geworden als er auf die Toilette musste.
Sie hat ihm damals sone Unterlage geholt.
Die in Verbindung mit Nässe angefangen hat zu Piepen.
So hat er gelernt wach zu werden.
Allerdings war er da schon 5 oder 6 glaube ich.
Weiß nicht mir wäre es glaube ich mit 4 noch zu früh für sowas,
wollte Dir den Tip aber trotzdem geben.

Viel Erfolg wünsche ich euch.

Lg

Beitrag von 0908578 04.09.08 - 11:30 Uhr

Hallo,

Moritz ist jetzt auch fast 4,5 Jahre alt und seit über 2 Jahren tagsüber trocken. Nachts sind wir davon noch weit entfernt!

Ich habe bisher auch nix dagegen unternommen und werde wohl erstmal auch nicht.

War allerdings vor ein paar Wochen beim KiA (wg. was anderem) und fragte dort mal nach. Der KiA meinte das es, gerade wohl bei Jungs, bis ca. 6 Jahren völlig normal ist das sie nachts noch ne Windel brauchen. Dafür Verantworlich ist wohl ein Hormon bzw. eine körperliche Reife, welche sich entwickeln müsse.
Nachts aufwecken etc. bringe daher zunächst gar nichts. Außerdem seit es wohl häufiger als gedacht das nachts ne Windel her muss, nur sagen es viele nicht.

Keine Ahnung warum da so viel Druck gemacht wird. Wir lassen es jetzt einfach mal so weiterlaufen und waren das nächste halbe Jahre einfach ab.

Solange dein Kind damit zufrieden ist passt doch alles.

Anders bei meinem Neffen, der wird bald 6 und kommt jetzt in die Schule. Der will keine Windel mehr, macht allerdings nachs 2-3 mal ins Bett. Die waren jetzt auch beim KiA, der rät aber weiterhin noch abzuwarten und dann evtl. mit Hormonen u/o Klingelhose etwas zu unternehmen, falls sich bis 6,5 Jahren nix bessert.

Lasst es ruhig angehen, jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus.

LG Tanja mit Moritz und Marie

Beitrag von buzzelmaus 04.09.08 - 11:58 Uhr

Hallo,

ich kann mich auch nur der Meinung anschließen, es abzuwarten.

Dieses nächtliche Wecken ist totaler Quatsch und führt nur dazu, dass dann noch schlafstörungen dazu kommen.

Lass ihn schlafen und lass die Windel an. Jungs brauchen da macnhmal länger. Und man soll ihnen die Zeit geben.

Wie schon geschrieben wurde, es braucht ein bestimmtes Hormon im Körper, damit man nachts durch den Harndrang aufwacht. Und solange das nicht produziert wird, klappt es auch nicht.

Also abwarten und freundliche Grüße an Deine Schwiegermutter, diese Methoden hatten früher ihren Sinn, aber das Rad der Zeit dreht sich weiter und man weiß heute, warum es klappt oder auch nicht.

Alles Gute und hab Geduld

Susanne + Emily Fiona *05.08.05, die Anfang des Jahres ganz von selbst tagsüber trocken wurde und seit letzter Woche auch nachts trocken ist, auch von alleine

Beitrag von blucki 04.09.08 - 12:09 Uhr

hallo sally,

unser sohn ist auch knapp 4,5 jahre alt und trägt nachts noch seine easy up. er hatte mal eine zeitlang keine lust, sie noch anzuziehen. wir haben dann unterlagen fürs bett in der bettenabteilung gekauft und die verkäuferin meinte damals (vor ca einem halben jahr), das macht keinen sinn, wenn die windel morgens nicht ein paar tage lang trocken war. promt hatte ich die nacht dann auch 3x das bett nass.

also habe ich ihm erklärt, dass er sie wieder anziehen muss und jetzt warten wir einfach, bis sie morgens mal trocken ist. kann aber noch dauern, ich glaube, unsere windel wiegt morgens mehrere kilo, soviel pippi ist da drin.

ich lass mich da gar nicht stressen und denke, dass wir damit am besten fahren.

lg
anja

Beitrag von sapiens 04.09.08 - 12:24 Uhr

Meiner ist vor ein paar Tagen vier geworden, möchte auch gerne ohne Windel nachts, aber es geht nicht. Wir hatten es wochenlang ohne Windel gemacht - ich hab halt viel gewaschen... Aber jetzt werden die Nächte kühler und da kann er sich zu schnell erkälten im nassen Bett (ich gucke ja nicht jede Stunde nach). Schweren Herzens sind wir zu der Windel zurückgekehrt und meinten aber zu ihm, dass wir es nochmal ohne versuchen wenn sie mal trocken bleibt. Aber... davon ist er noch weit entfernt glaube ich. Die Windeln sind richtig schwer morgens, er trinkt auch wirklich gut, auch abends. Und das ist ja auch gut so. Aber er wird halt nicht wach wenn er pullern muss. Von Wecken und so`n Kram halte ich auch überhaupt nichts. Erstens ist es doch Quälerei nachts aus dem Schlaf gerissen zu werden und zweitens hat das nichts mit Trockensein zu tun, es ist nur ein Überlisten des Körpers. Manche Kinder sind mit 2 trocken, fein. Unsere jedenfalls nicht. Na und? Sie werden es auch noch...

Andrea

Beitrag von helena68 04.09.08 - 12:34 Uhr

hallo sally,
irgendwann legt sich bei ihm ein Schalter um und er sagt zu dir er möchte jetzt ohne Windel schlafen...und dann klappt es auch ... dann ist ER soweit. Jedes Kind wird früher oder später trocken. Nicht verrückt machen lassen und es als ganz normal ansehen. Er wird dir seinen Zeitpunkt sagen. Meine haben das alle so gemacht, und sind dann wirklich trocken. Er ist dafür bei anderen Dingen weiter als andere. Jeder hat sein Tempo. Dir auch einen schönen Tag

Beitrag von schnecke1966 04.09.08 - 13:25 Uhr

.... und noch 'ne meinung!!!

meiner ist mit ziemlich genau 3 jahren tagsüber trocken gewesen ... nachts hat er so dermaßen viel in die windel gepinkelt, dass das bett häufiger mal nass war morgens :-[ .... freundinnen meinten dann warte einfach ab bis die windel eine woche lang morgens trocken ist und dann kannst du sie weglassen .... SUPER #pro
.... meine vermutung war, dass das dann wohl mit ca. 10 jahren soweit sein dürfte ;-).
mit 3 jahren und 7 monaten sagte das zwergenkind eines abends "du mami ich brauch keine windel mehr ich bin jetzt groß und geh' auch nachts auf die toilette" #schock .... PRIMA hatte die matratzen natürlich nicht für solche mengen flüssigkeit prepariert - wollte ihn aber auch nicht frustrieren indem ich nun anfange das bett umzubauen und hab' dann in den sauren apfel gebissen und ihn einfach so schlafen lassen #schwitz ... und siehe da - es ist nichts passiert!!! #kratz
seit dem ist er nachts trocken und witziger weise geht er nachts auch gar nicht zur toilette!! es ist nämlich nicht nur so, dass diese besagten hormone dafür sorgen, dass das kind nacht wach wird wenn es muß sondern u.a. sorgen diese hormone auch dafür, dass die nieren nachts ihre produktion auf sparflamme schalten und der harndrang erst morgens da ist #klatsch!!

was soll dir mein geschreibsel sagen??? LAß IHM ZEIT - ER WEIß SCHON WANN'S SOWEIT IST!!

liebe grüße und viel geduld

susi mit marius *10.07.2003

PS. von marius 6 besten freunden (alle 3-4 monate älter als er sind 3 auch noch nicht nachts trocken und unser kia findet das auch völlig normal!!!)

Beitrag von knitschie 04.09.08 - 13:28 Uhr

hallo,

ich gehöre ja nun zu der fraktion mütter die der meinung sind mit spätestens 2 jahren sollten die kinder tagsüber ohne windel sein :-p

ABER wenn es um die nacht geht kann man nichts machen. daskommt von allein. bei meiner tochter (tagsüber mit 1,5 ohne windel) war es mit 2,5 jahren. unser sohn 20 monate tagsüber ohne windel, hat manchmal morgens eine trockene windel und dann doch wieder nass.
wekcen würde ich mein kind auf gar keinen fall, die armen kleinen mäuse;-)

wart nur ab das kommt von ganz allein!!

lg
nadin

Beitrag von smr 04.09.08 - 17:34 Uhr

Hallo!
Schließe mich dem Großteil hier an. Gideon wird im November 4 und tagsüber trocken, aber Nachts noch nicht. Er schläft auch so fest, daß er es einfach nicht bemerkt, wenn er pullern muß. Vom Wecken halte ich nichs, da ich keine Schlafstörungen provozieren möchte.

Manchmal sagt er schon, daß er Nachts keine Windel mehr möchte und neuerdings ruft er auch schon mal, wenn er doch, was selten ist, merkt, daß er mal muß. Ich denke, das entwickelt sich von allein. Tagsüber hat er auch einfach irgendwann gesagt, er ist jetzt groß und braucht keine Windel mehr und von da an hat es unfallfrei geklappt.
LG
Sandra

Beitrag von zuckermaus211 04.09.08 - 20:13 Uhr

HI !!

ich finde das ganz schön spät er ist immerhin shcon 4 1/2 Jahre unsere leonie ist tagsüber sowie nachts trocken seitdem sie 2 1/2 Jahre alt ist.

Unsere Nachbarin hatte das selbe problem ihr son musste mit 5-6 Jahren immernoch eine Pampers tragen #schock Dann ist sie zum Arzt gegangen und hat so Tabletten verschrieben bekommen.

Lg nadja

Beitrag von sranda76 04.09.08 - 22:09 Uhr

Hallo

Also ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen,ich finde es extrem spät,das er mit 4,5 Jahren nachts noch nicht trocken ist.Mein Sohn ist auch seit er 2 Jahre und 2 Monate alt ist,tagsüber und Nachts trocken.Ich habe meinen Sohn am Anfang auch nachts wach gemacht,aber das brachte gar nichts,denn er weinte nur.Bei Florian kam das von ganz alleine,das er nicht mehr in die Windeln machte.Als die Windel dann 3 Nächte lang trocken blieb habe ich die weggelassen und dann war er trocken.Vielleicht solltest du deinen Kinderarzt mal zu Rate ziehen.

L.G.
Sandra