Brauche Euren Rat - trinkt nachts Unmengen an Wasser!!!???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kathita 04.09.08 - 12:36 Uhr

Hallo,

Ich brauche mal einen Tip von Euch. Johann ist jetzt fast 14 Monate alt und trinkt nachts 2 - 3 Flaschen Wasser a 300 ml. Er wacht nachts auf und trinkt dann zum Wiedereinschlafen. Aber dadurch WIRD er eben auch dauernd wach und ausserdem muss ich ihn dann nachts mindestens 1 Mal wicklen und Flasche wiederauffüllen. :-(

Das kann doch nicht sein, dass er die ganze Flüssigkeit braucht? Er trinkt ja auch tragsüber gut!
Wie gewöhne ich sie ihm ab? Auf die harte Tour??? Einfach das Wasser weglassen???

Danke für Eure Tips!!!:-)

Liebe Grüße,
Katharina mit Johann.

Beitrag von melliweini 04.09.08 - 12:39 Uhr

Hallo, ich würde das erst mal mit nem KIA besprechen, vielleicht hat er ja Diabetes, da hat man ja auch so riesen Durst.
Er kann ja dann nen Test machen und wenn der negativ ist, Dir bestimmt auch Tipps geben, wie Du es deinem Kind abgewöhnst.
Mein Kleiner trinkt nachts auch wasser,aber soviel wie Deiner nicht, das ist echt ne Menge.

lg Melli und Finn

Beitrag von jubeltrubel 04.09.08 - 12:39 Uhr

trinkt er wirklich nur wasser? also völlig ohne "schuss" saft oder so?

sooo viel trinken finde ich ungewöhnlich.
mein kind trinkt auch tagsüber wirklich viel, an manchen tagen bis zu 1,5 liter #schock aber nachts nichts. da will er nur schlafen.

mir fallen da mehrere gründe ein, warum das so sein könnte:

- abends weniger gewürzte oder salzige sachen geben, also kein schinken oder wurst, sein essen viel weniger salzen, denn das macht sehr durstig
- kinderzimmer richtig kühl halten und ihn nicht so warm anziehen oder zudecken im bett, denn wer schwitzt hat viel durst
- beginnende diabetes, aber das würde ich erst abklären lassen, wenn du die anderen dinge ausgeschlossen hast und er das wirklich ständig macht!

lg
sonja

Beitrag von jubeltrubel 04.09.08 - 12:40 Uhr

achja, einfach das wasser abends weglassen würde ich auf gar keinen fall!!!

Beitrag von kathita 04.09.08 - 12:48 Uhr

Hallo Ihr zwei,

Danke für Eure Antworten.

Das mit der Diabetis haben wir schon abklären lassen - wir haben einen Bluttest gemacht! Der war in Ordnung!!!


Liebe Grüße!

Beitrag von crafar1978 04.09.08 - 13:47 Uhr

Hallo,

bei uns ist es so, dass Tjark auch nachts noch trinkt, aber das hat damit zu tun, dass er keinen Schnuller nimmt und die Flasche sein Ersatz zum "Einschlafnuckeln" ist. Vielleicht liegt es ja bei euch daran und Gewöhnheit. Vielleicht solltest du probieren nach und nach die Trinkmenge zu reduzieren?

Beitrag von violet112 04.09.08 - 15:26 Uhr

Hallo!

War bei uns auch so. Wir haben es auf die harte Tour gemacht, also von heute auf morgen nichts mehr gegeben. Nach der (sehr umstrittenen) Methode aus dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen".

Johanna hat nach 3 Nächten aufgegeben und schläft jetzt eigentlich ganz gut...

Grüße
Sandra