was wenn Arbeitgeber nicht zahlt?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von specki1009 04.09.08 - 13:07 Uhr

Bei uns ist es "Mode" dass der Chef den Leuten die kündigen den Lohn oftmals später zahlt (und sämtliche Zulagen kürzt). Wir haben grundlegend die Vereinbarung unterschrieben dass der Lohn bis 15.des Folgemonats überwiesen wird.

Nun habe ich Ende letzten Monats gekündigt, d.h. ich bekomme den Lohn für August und September in gekürzter Version. Kann ich was unternehmen wenn er den Lohn dann nicht bis 15.überwiesen hat? Zur Zeit kursieren mal wieder Gerüchte dass er diesen Monat gar nicht zahlt. Was dann? Kann man eigentlich nicht auf Arbeit kommen wenn man kein Benzingeld mehr hat?

LG C.

Beitrag von sassi31 04.09.08 - 18:09 Uhr

Hallo,

was meinst du denn mit gekürzter Version?

Wenn er deinen Lohn nicht zahlt, schalte einen Anwalt ein. Sollte er tatsächlich zahlungsunfähig sein, steht bestimmt bald eine Insolvenz ins Haus. Dann kann man Insolvenzgeld (bin mir nicht sicher, ob es genau so heißt) beantragen beim Arbeitsamt.

Die Tatsache, dass ein Chef seine Mitarbeiter nicht bezahlt, rechtfertigt leider nicht gleich ein Fernbleiben der Mitarbeiter. Mit der Aussage, mangels Benzingeld nicht zur Arbeit zu gehen, wäre ich vorsichtig.

LG
Sassi

Beitrag von demy 04.09.08 - 18:12 Uhr

Hallo,
natürlich kannst du etwas unternehmen.

1. Den Arbeitgeber schriftlich abmahnen seiner pünktlichen Lohnzahlungspflicht nachzukommen und ihn damit gleichzeitig in Verzug setzen.

2. Bei Nichtreaktion den Arbeitgeber auf das ausstehende Gehalt zu verklagen.

Was anderes gibts nicht wenn der andere nicht willens ist, oder wie hattest du dir das so vorgestellt?

Gruß
Demy