bin Beikostneuling - hab ein paar Fragen...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von london77 04.09.08 - 14:42 Uhr

Hallo zusammen,

wir haben vor kurzem mit Mittags-Gemüsebrei angefangen und sind jetzt bei Karotte-Kartoffel.

1. Heute hat sie 130g Brei gegessen und danach noch 150ml HA1 getrunken. Ist das zuviel?

2. Wann brauch ich keine Milch mehr dazugeben? Würde 1 komplettes Glas (190g) z.B. Karotte-Kartoffel reichen?

3. Sie hat natürlich jetzt festeren Stuhl. Kann ich ihr z.B. Nachmittags etwas Obstbrei geben? Oder sollte ich lieber Fencheltee geben? Wann fängt man denn mit Obst an? Erst wenn die Mittagsmahlzeit voll ersetzt ist?

4. Ich würde gerne Fleisch extra beimischen. Habe jetzt z.B. ein Gemüse-Kartoffel-Glas und ein extra Fleischglas. In welchem Verhältnis muss ich mischen?

Fragen über Fragen....#bla
Hoffe ihr könnt mir helfen!
#danke
LG Susanne

Beitrag von missmind 04.09.08 - 16:02 Uhr

Hallo,

kann dir zwar keine Fragen beantworten, da Lara noch keine Beikost bekommt in nächster Zeit aber wollte mal sagen, dass du eine suuuuuuuuuper süße Maus hast. HAbt ihr verdammt gut hinbekommen. :-)

LG Susan

Beitrag von london77 05.09.08 - 07:56 Uhr

Danke, das ist ja lieb!!!! #hicks

LG Susanne

Beitrag von darkblue6 04.09.08 - 19:50 Uhr

Hallo!

Ich versuch's einfach mal:

1. Ich denke, das ist schon ok, die Kleinen haben noch ein ganz gutes Hunger-/Sättigungsgefühl. Ich würde einfach Milch anbieten und sie soviel trinken lassen, wie sie möchte (unter Berücksichtigung der empfohlenen Tages-Ration).

2. Ich würde so lange Milch anbieten, bis sie nach dem Essen einfach keine mehr möchte, weil sie von der Mahlzeit satt ist. So eine Gläschen-Portion ist denke ich ein ganz guter Richtwert.

3. Sobald die Mittagsmahlzeit so ziemlich ersetzt ist, sollte man auch zusätzlich was zu trinken anbieten, ob Fencheltee, anderer Tee oder Wasser ist Geschmackssache. Das Obst kannst Du theoretisch jetzt schon einführen, nur solltest Du dann in der Woche, in der Du mit dem Obst beginnst, kein weiteres Lebensmittel neu einführen. Vom Obst natürlich auch immer die gleiche Sorte geben.

Falls der Stuhl recht fest ist solltest Du auf jeden Fall eine stuhllockernde Sorte wählen (z.B. Birne); Banane z.B. stopft! Du kannst das Obst mittags als Nachspeise anbieten oder vielleicht auch nachmittags als kleine Zwischenmahlzeit. Bei der Nachspeisen-Variante wäre der Vorteil, dass durch das Vitamin C im Obst die Eisenaufnahme aus dem Fleisch deutlich verbessert werden würde!

4. Ich hab das immer so nach Gefühl gemacht...der Fleischanteil hat immer so ca. 1/4 der Mahlzeit ausgemacht.

Liebe Grüße,
darkblue + sarah (*7.10.06)

Beitrag von london77 05.09.08 - 07:57 Uhr

Super vielen Dank für die lange Antwort!!!! #huepf
Hast mir sehr geholfen!!!!!

LG Susanne