Hatte kein Geschenk für Hebi - noch nachträglich?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sternchen7778 04.09.08 - 14:44 Uhr

Hallo,

wir waren heute morgen in einer ganz doofen Situation. Meine Nachsorgehebi (vom KH) hat schon beim 3. Besuch gemeint, dass bei uns alles so einwandfrei ist, dass sie es nicht mehr für unbedingt notwendig ansieht, weiterhin zu kommen. Wenn ich es wollte, wäre es ok für sie. Ansonsten könnten wir uns aber auch einfach bei ihr melden, wenn doch nochmal was wäre.

Da das so unerwartet kam, hatten wir natürlich noch kein Danke-Geschenk für sie besorgt. Sie hat sich verabschiedet, wir haben noch "Danke" gesagt, das war's.

Jetzt bin ich die ganze Zeit am überlegen, wie wir ihr noch was zukommen lassen könnten. Und was.

OK. Wir könnten es im Kreißsaal abgeben, damit sie es kriegt, wenn sie wieder arbeitet.
Bleibt aber immernoch die Frage "Was?".
Bei unserem Großen war die Hebi (übrigens eine andere wie jetzt) ettliche Male öfter bei uns, hat uns wirklich extrem geholfen, weil wir heftige Startschwierigkeiten hatten, kam auch spontan zu unmöglichen Uhrzeiten, weil wir sie gebraucht haben etc. Da lag es für uns nahe, ihr einen großzügigen Brunch-Gutschein zu schenken.
Aber jetzt? Die Hebi war einfach drei Mal kurz da, hat nach Yannick und mir geguckt, hat uns ein paar Tipps gegeben, das war's auch schon wieder.

Würdet Ihr überhaupt noch was unternehmen? Wie habt Ihr das mit Euren Hebis gehandhabt?

Bin mal gespannt, was Ihr meint...

LG, Sandra mit Felix (29 Mon.) und Yannick (10 Tage)

Beitrag von pegsi 04.09.08 - 14:49 Uhr

Meine Hebi kam einfach nicht mehr, sonst hätte sie sicher auch ne Kleinigkeit bekommen...

Beitrag von malkin 04.09.08 - 14:50 Uhr

Ich bin selbst total im Verzug damit. In dem Fall, weil sie ja nicht so viel gemacht hat, kannst du ihr ja einfach ne schöne Flasche Wein oder nen besseren Sekt schenken. Ich finde, das reicht dann. Wenn es mehr sein soll, dann noch/stattdessen nen Umschlag mit etwas Geld dazu - Trinkgeld ist, gerade im Krankenhaus, gar nicht so unüblich wie man meist denkt. So haben wir das auch im KH gehandhabt: Für den Kreißsaal gab es zwei Flaschen Sekt und ein Trinkgeld, für die Wochenstation ebenfalls, und für die betreuenden Ärztinnen kein Geld, aber eine bessere Flasche. Bei der Frauenärztin habe ich ebenfalls mit dem Kärtchen Sekt/Wein und was für die Kaffeekasse mitgebracht. Die einzige, die bei uns ebenfalls noch nichts bekommen hat, ist die Nachsorgehebamme, obwohl wir total glücklich mit ihr waren ... sie soll auch nen Massagegutschein bekommen (dafür wiederum kein Geld). Und ein paar Fotos. Muss ich echt mal machen! *seufz* und #hicks

LG,
M.

Beitrag von lulu2003 04.09.08 - 18:57 Uhr

hallo sandra,

meine hebamme bekommt von weleda die körperlotion. sie hat mir eine kleine probe davon geschenkt und gemeint, die wäre ja so toll. es gibt soooo tolle sachen von weleda. da würde sich deine hebamme sicher auch drüber freuen. ich denke damit macht ihr nichts falsch.

liebe grüße
sandra mit raúl (*21.12.03) + #baby luis (*18.08.08)