Anlegepositionen öfter wechseln, oder gleich lassen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sternenzauber24 04.09.08 - 14:57 Uhr

Hallo, Ihr Lieben.

Ich Stille meine Tochter voll, und möchte nun gern fragen, wie Ihr das mit der Anlegeposition handhabt. Ich Stille am liebsten im Wiegegriff, ist ja bequem. Wenn man Wunde Brustwarzen vermeiden will, ist es dann nur wichtig, das die Kleinen den Warzenhof mit erfassen, oder auch das man die Stillposition öfter wechselt? Oder kann man ruhig immer im Wiegegriff stillen, wenn man mag? Wie macht Ihr das?

#danke

LG, Julia+#baby Samira (*24.08.08)

Beitrag von bride2be 04.09.08 - 15:24 Uhr

huhu!! ich mache das tagsüber auch immer im wiegegriff und nachts im liegen. ich hatte bisher nie probleme!! weder wunder brustwarzen noch milchstau oder so. versuch es doch einfach!!!

Beitrag von bleathel 04.09.08 - 16:12 Uhr

HI,

ich stille seit Jahren nur im Wiegegriff oder im Liegen, hatte nie Probleme mit wunden Brustwarzen o.Ä.

Momentan kämpfe ich mit Verspannungen im Nackenbereich, aber das kommt wohl eher vom 8kg Bomber schleppen.

gruss
Julia

Beitrag von nicibiene 04.09.08 - 16:15 Uhr

Hallo Julia!

Ich habe meine 3 Großen erfolgreich gestillt, bin also ein "Alter Hase". Mein Tipp:

Ich hatte auch manchmal Probleme mit Verhärtungen in der Brust. Beim Milcheinschuss, bei Umstellungen nach "Hungerphasen", Erkältungen der Kinder, längeren Schlafphasen der Babys.

Das Kind trinkt immer am meisten dort ab, wo der Unterkiefer liegt. Wenn ich im Außenbereich der Brust eine harte Stelle hatte, habe ich das Kind dann einfach mit den Füßen unter meinem Arm trinken lassen. Oder wenn sich so ein Stau im oberen Bereich bildet, habe ich im Liegen gestillt und die Füße des Kindes zeigen Richtung Gesicht der Mutter. Auch wenn du merkst, dass eine Stelle recht wund wird, wechsle lieber die Position, ehe es blutet...

Den Postitionswechsel habe ich jedoch nur in "Notfällen" gemacht, um einen Milchstau möglichst zeitig zu beseitigen. Am liebsten habe ich im Liegen gestillt, fand ich am bequemsten.

Achte am besten immer darauf, ob deine Brust nach dem Stillen weich wird. Sonst massieren, ausstreichen und vielleicht bissel kühlen.

Das ganze reguliert sich irgenwann von allein und die Brustwarzen werden auch unempfindlich!

Viel Erfolg und eine schöne Stillzeit wünscht

Nicibiene mit Krümel (29 SSW)

Beitrag von brina1982 04.09.08 - 16:54 Uhr

Hi Julia,

meine Lieblingsposition ZUR ZEIT ist das Stillen im Liegen, halbhoch auf der Seite - das klappt wunderbar #freu

Die Wiegeposition mache ich eigentlich gerade nur, wenn ich unterwegs bin und halt da stillen muss.

Nachts stille ich auch im Liegen, wenn allerdings die Brüste so prall sind, dass kaum noch was zu packen ist für die Kleine, dann leg ich sie im Sitzen in der Footballhaltung an, da kommt sie dann am besten ran.

So fahre ich zur Zeit gut und bin super happy, dass das Stillen klappt - bei meiner 1. Tochter war das nicht der Fall #heul

Lieben Gruß

Sabrina mit Luna 4.7.06 und Yara 4.7.08