Ich kann nicht mehr ! Er ist so agressiv!Ichweiiß micht mehr ..

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sonnenfeh 04.09.08 - 15:10 Uhr

weiter,

Hallo zusammen,

mein Kleiner im Dezember wird er 3 Jahre wird immer schwieriger.

Egal was ich mache ! Es endet andauernd in einem totalen Wutausbruch.

Heute Morgen hab ich Ihm z.B, angekündigt wenn ich wieder zu Ihm komme, dann gehen wir waschen usw....
Gemacht getan... ich geh hin uns sag komm mein Schatz wir gehen jetzt... was macht er schmeißt sich auf den Boden, schreit haut um sich und schreit er will spielen.
Das spielen ist ja ok. Aber wenn es nach Ihm ginge würde er denn ganzen Tag spielen oder etas anderes machen statt die sachen die halt auch erledigt werden müssen z.B. waschen, wickeln, am Tisch essen.... ect.

Ich bin Mittags schon am Ende da er eine Situation nach der anderen hervorholt, Schuhe durch die gegend schmeissen, alle Schränke ausräumen, wenn ich Ihn dann auch nur bitte es zu lassen, schmeißt er sich auf den Boden und es folgt das ganze Programm.

Gestern waren wir in der Stadt Schuhe kaufen, er hat sich aufgeführt wie ein Wahnsinnger ... er hat Schuhstappel umgeschmissen, so die Schuhe durch die gegend geschmissen, ect.. geschriehen, weggelaufen..
Alles was das Programm so zu bitten hat...

Es tut mir so weh, ständig schmimpfen zu müssen.
Aber ich trau micht schon gar nicht mehr einkaufen, da er nur wegläuft ... wenn ich Ihn dann in den Wagen setze schreit er die Bude zusammen. Er ist dann wirklich total ausser sich, haut mich, beschimpft mich, weint... alles !!!

So und nun bin ich auch so eine Mama wie im Fernsehen, das Ihr Kind nicht bändigen kann.

Was mach ich nur... wir haben bald echt keine schöne Stunden mehr...
Wenn er wieder so böse war, wennn er nach mir schlägt, was mach ich dann. Ich kann es ihm noch tausenmal erklären und weg gehen.. es interessiert ihn nicht.

Ich weiß nicht mehr wie ich mich verhalten soll !

Bitte gebt mir doch einen Rat!

Lieben DANK
Marina

Beitrag von wir3inrom 04.09.08 - 15:19 Uhr

Hm, hast du schon mal darüber nachgedacht, zu einer Erziehungsberatung (Caritas, ProFamilia, Jugendamt) zu gehen und dir einfach mal Rat zu holen?

Beitrag von tatty2612 04.09.08 - 15:28 Uhr

Huhu..

vielleicht ist es bei mir nicht ganz so heftig.. also wie im Schuhladen.. aber doch in etwa so.

Kevin wird im November 3. Seit etwa 3 Wochen haben wir auch diese krassen Wutausbrüche.
Gestern mal wieder: Neuerdings will er allein die Autotür von innen aufmachen.Versteht allerdings nicht, dass da die Kindersicherung drin ist. Also mach ich die Tür auf.

Ergebnis: Ich muß ihn aus dem Auto "zerren" denn allein kommt er nicht raus. Er schmeißt sich dann mitten auf die STraße und macht einen Terror, dass man ned weiß wie man reagieren soll. Ich versuch einen ruhigen Ton zubehalten. Pack ihn dann bestimmt um die Hüfte und trag ihn rein. Will garned wissen was die andern Leute da denken.

Andererseits hab ich eine Nachbarin mit einem 5 jährigen udn die sieht das ganz easy.. sie sagt immer.. wart ab es wird noch schlimmer.

Raten kann ich dir nur: Versuche konsequent zu bleiben. Drohst du ihm an den Laden zu verlassen wenn er tobt dann tue es auch. sonst merkt er schnell: Mama macht eh nicht was sie sagt.

Ich weiß sowas geht nicht immer. Ich versuche ihn auch oft damit zu belohnen wenn etwas gut klappt. So sage ich zum Beispiel: Pass auf, wenn du jetzt fein aufisst und dann fein schläfst gehen wir später zu Luca!
Es klappt..

Wenn er dennoch bockt sag ich . so ich geh jetzt steffi anrufen, dass wir nicht kommen. Inzwischen hat Kevin sich daran gewöhnt, dass ich das was ich sage auch meine.

Versuch es einfach..du kanns tmich auch gern anmailen...

Lg Tatty

Beitrag von sonnenfeh 04.09.08 - 15:35 Uhr

Hallo Tatty,

deine Beispiele sind gut.

Auch mein Kleiner will jetzt nicht mehr im Kinderstuhl sitzen sondern ohne Stuhl... sag ich er soll sich in seinen Stuhl setzen... TERROR!!!

Sag ich Ihm wenn er jetzt ganz lieb mit mir waschen geht, spiel ich mit Ihm was ganz schönes ect... interessiert ihn nicht !

Sag ich ok, wenn er jetzt wieder Terror macht, dann geh ich in die Küche und er muss dann alleine spielen.... was sagt er... OK ICH SPIEL ALLEINE!

Er ist sowas von schwierig!

DANKE für Deine Antwort..
LG
Marina

Beitrag von tatty2612 04.09.08 - 16:14 Uhr

Hey..

also wegen der STuhlsache. Kevin sitzt schon lange nicht mehr im Kinderstuhl.. lass ihn doch auf dem normalen Stuhl sitzen.
Klar Kevin steht immer wieder auf... mag manchmal nicht essen.. aber dann bitte ich ihn mehrmals er soll sich hinsetzen... Hört er nicht... dann sag ich .. so das Essen ist beendet.
Und dann kann er toben wie er will... dann hat er wenigstens einen Grund.
Auch pack ich ihn sofort in sein Zimmer wenn er wieder einen seiner Wutanfälle hat. Ich schließe die Tür und schick ihn auch sofort wieder rein wenn er raus kommt.
ICh sag dann, Schatz du weißt ich lieb dich ganz sehr.. aber wenn du so bist.. dann bin ich traurig.

JA und wenn er da allein spielen möchte.. lass ihn doch. Sag einfach, ok dann spiele alleine.

Ich weiß es ist total schwer. Aber du mußt ihm einfach zeigen, dass du das sagen hast und nicht er.
Glaub mir.. die selben Sprüche durfte ich mir von meinem Mann vor einer Weile anhören.
Ich war so fertig wie du, dachte ich mach doch irgendwas falsch.
Ja und irgendwie tat ich das ja auch.

Es ist hier oft noch laut und ich schrei ehrlich gesagt auch noch oft genug rum. ABer meist versuch ich mich zu beruhigen udn sag mir.. du bist die Mama .. er ist klein und ein Kind... bleib einfach ruhig.

Ich nehm Kevin auch ganz oft in den Arm.. und rede mit. Auch wenn er wieder wütend war.. dann frag ich ihn danach ob er jetzt wieder lieb ist. Ich erklär ihm nochmal, dass es mich sehr traurig macht.

Ich wünsch die gaaaanz viel Nerven.. die wirst du brauchen. Es dauert eine Weile. Aber wenn du immer weider gleich reagiert wird sich dein Kleiner entspannen.

LG Tatty

Beitrag von -avenahar- 04.09.08 - 16:10 Uhr

Hallo!

Erst einmal sei dir gesagt, dass du sicherlich nicht alleine bist.

Vor allem mache dir aber eines klar: Dein Sohn macht das nicht, um DICH zu ärgern!

Aber eines lese ich aus deinem Bericht heraus (bitte korrigiere mich, wenn ich mich täusche).... aber fehlt dir die notwendige Konsequenz? Du sprichst von bitten... Bitte Danke... alles schön, aber eine klare deutliche Ansage hilft deinem Kind eher als ein vorsichtiges "XYZ würdest bitte waschen kommen..."

Konsequenz ist auch nicht mit Strenge zu verwechseln.... Schimpfen ist nicht DER Weg... aber welcher Weg ist das schon?

Kinder haben in dem Alter auch keine richtige Kontrolle über ihre Gefühlswelt und sind oft genauso überrascht über die Kraft ihrer Emotionen... deswegen brauchen sie nach einem Wutausbruch plötzlich wieder unsere Nähe, die wir ihnen dringend geben sollten. Da müssen wir als Mütter unsere eigene Wut manchmal echt herunter schlucken....

Vielleicht hilft dir Homöopathie oder Bachblüten...
In der Trotzphase gebe ich gerne Vine (Bachblüte) das mildert diese etwas ab... Fragen dazu beantworte ich per PN....

Bei kindlichen Wutausbrüchen hat sich in der Homöopathie z.B. Chamomilla gut bewährt.... Aber Homöopathie muss auf jeden individuell zugeschnitten werden und es gibt nicht DAS Mittel gegen Wutausbrüche bei JEDEM Kind.

Von der Beschreibung passt es bei dir aber...

Vielleicht habt ihr eine naturheilkundliche arbeitende Ärztin oder einen guten Heilpraktiker bei euch.... würde ich eher aufsuchen als PRo Familie und Co.

LG
Anja