Brauche Euren Tipp wegen Flaschenzubereitung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von rolandb8525 04.09.08 - 15:43 Uhr

Hallo Mädels,

ich muß jetzt ganz blöd fragen. Hab keine Ahnung:
Bis jetzt bekommt meine Jenny (morgen 8 Wochen alt) ausschließlich Muttermilch. Allerdings muß ich die abpumpen, da sie nicht von der Brust trinkt.

Nun möchte ich anfangen, Jenny ab und zu einen "normalen" Schoppen zu geben.

Wie mixt Ihr das Fläschchen? Das Pulver soll ja bei 50 Grad erst beigegeben werden und dann muß es noch abkühlen auf 37 Grad. Aber wenn Jenny nachts quengelt, muß das schnell gehen. Das dauert doch alles viel zu lange. Oder habt Ihr 1 Thermoskanne schon parat stehen mit kaltem abgekochten Wasser? Und stimmt es, was die Hebammen im Krankenhaus gesagt haben - muß der Schoppen innerhalb von 1 Stunde getrunken, der Rest rausgeleert werden? Warum ist da so? Meine Muttermilch-Schoppen kann ich doch auch 8 Stunden bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Ich wäre über Eure Tipps sehr dankbar. Weiß nicht, wie ich nachts auf die schnelle so einen Schoppen mit den richtigen Temperaturen zusammenmixen soll.

Danke im voraus.

Petra

Beitrag von hochzeit777 04.09.08 - 15:50 Uhr

Hallo!

Also ich bin auch eine Flaschenmami und ich hab das nachts immer so gemacht:

Ich hab abends schon immer alles soweit vorgerichtet (Pulver abgemessen, Wasser im Wasserkocher, Flasche und Sauger bereitgestellt). Wenn Alissa dann nachts aufgewacht ist, hab ich auf dem Weg zum Kinderzimmer in der Küche das Wasser eingeschaltet. Bin das Wasser gekocht hat, hab ich sie einfach ein bisschen rausgenommen und rumgetragen. Dann hab ich den Schoppen mit dem kochenden Wasser zubereitet und es in eine Kanne mit kaltem Wasser gestellt. Danach hab ich Alissa gewickelt und bis ich damit fertig war, hatte der Schoppen genau die richtige Temperatur. So musste die kleine Maus nicht allzulange weinen und hat nen frischen Schoppen bekommen.

Den Schoppen sollte man nicht allzu lange im Flaschenwärmer warm halten, weil sich sonst so ne "Haut" auf der Flasche bildet und kleine klümpchen entstehen können. Aber so ne Stunde geht auf jeden Fall noch.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Liebe Grüße
Susanne mit Alissa, die zum Glück mitlerweile durchschläft

Beitrag von missmind 04.09.08 - 16:00 Uhr

Hallo Petra,

also ich bereite die Flaschen immer schon vor. Also die richtige Menge Wasser in die Flasche geben, Sauger u. Deckel drauf und ab in den Flaschenwärmer. So ist die Temperatur schon mal richtig wenn ich die Flasche brauche. Dann wenn Lara wach wird nur noch Pulver rein, schütteln, nächste Flasche in den Wärmer und dann bekommt sie die Flasche. So ist es für mich am einfachsten und vorallem am schnellsten. Die ganze "Thermoskannerei" ist mir zu umständlich.

Hoffe ich konnte dir helfen.

LG Susan

Beitrag von rolandb8525 04.09.08 - 16:24 Uhr

Vielen Dank für Eure Tipps,

einen Flaschenwärmer habe ich. Dann mach ich das so wie Du, Susan. Die schreiben zwar immer, dass man das Pulver in 50 Grad heißes Wasser reinschütten soll, aber wer hält sich da schon exakt dran?

Jenny braucht halt die Flasche sofort, wenn sie nachts schreit. Sonst kann ich sie gar nicht mehr beruhigen. Und so geht das ja sehr schnell.

Liebe Grüße
Petra

Beitrag von missmind 04.09.08 - 16:38 Uhr

Ja es geht wirklich flott, Lara brüllt nämlich auch gerne ganz schnell los. Und das ist für mich die schnellste Alternative. Ich mache das übrigens auch tagsüber so. Es steht immer eine Flasche mit Wasser im Flaschenwärmer, so gehts immer ganz schnell. :-)

Liebe Grüße
Susan

Beitrag von gela33 04.09.08 - 19:02 Uhr

das mach ich nun schon seit 3 monaten so. also mein wärmer ist wirklich sein geld wert.:-p
und püppi ist zufrieden....#pro#pro

Beitrag von maschm2579 04.09.08 - 16:34 Uhr

Hallo Petra,

ich gebe immer in die sterilisierten Flaschen einen Schuß kochendes Wasser. So ca. die hälfte von der üblichen Trinkemnge. Das kühlt ja dann aus... und wenn Hannah Hunger hat stelle ich kurzen den Wasserkocher an und in ein paar Sek ist der Rest heiß. Pulver rein und fertig.

Manchmal habe ich auch heißes Wasser in der thermoskanne und brauche dann nur noch auf das schon kalte Wasser in der Flasche gießen.

länger als eine Std würde ich die Milch nicht aufgebwahren.

lg maren

Beitrag von pichumichu 04.09.08 - 19:15 Uhr

hallo petra

ich habe nachts immer das pulver abgemessen stehen in so einem kleinen becher (gibt es z.b. bei dm)

benötigte menge im fläschchen ab in den flaschenwärmer, nachts schüttel ich das pulver hinzu und lass es stehen

wickel den kleinen und wenn wir fertig sind ist die flasche auch meist auf die richtige temp. abgekühlt, wenn nicht stelle ich es noch kurz in ein glas mit kaltem wasser, geht super schnell.

liebe gruß:-D

Beitrag von zitan 05.09.08 - 08:14 Uhr

Guten Morgen,

ich habe immer eine Edelstahl-Thermoskanne mit fertigem Wasser stehen:

Zur Hälfte mit kaltem abgekochten Wasser füllen, Rest mit kochendem Wasser auffüllen und die richtige Temperatur ist erreicht. Das Pulver habe ich für die Nacht schon in der Flasche, sodass ich nur noch Wasser drüber gießen muss.

Manchmal bereite ich mit kaltem Wasser ein Fläschchen zu und stelle dsas dann in die Mikrowelle, 30 sec bei 900 W, dann ist es genau richtig.

Gruß

zitan