Was ist mit Milchbrei Schoko- ab 6. Monat ok?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von smiley07 04.09.08 - 16:38 Uhr

Hi,

auf den Pckg steht drauf ab dem 6. Monat.

Warum eigentlich nicht nach dem 4. Monat?

Meine Kleine ist nun 5 Monate alt.

Kann ich ihr das nun geben?

Beitrag von emmy06 04.09.08 - 16:47 Uhr

Hallo...

ganz ehrlich, so ein "Schrott" bekommt mein Sohn nicht. Schoko mit gerade mal 5 Monaten ist wohl mal heftigst übertrieben.

Gruß

Beitrag von tati1988 04.09.08 - 16:48 Uhr

#pro ich würde auch drauf verzichten Schoko mit 5 bzw 6 Monaten...

Beitrag von 1c1c1 04.09.08 - 16:53 Uhr

Hallo

mach den brei doch einfach selber anstatt solche chemie pampe zu geben.
Er hatt super viel zucker und hatt auf den ernährungsplan eines 5 monaten alten babys nicht zu suchen.

Versuch es mal mit selbst gemachten brei das weisst du was du giebst.


LG yvonne

Ist nicht böse gemeint aber das ist meine meinung dazu

Beitrag von 1c1c1 04.09.08 - 16:56 Uhr

ich meinte aber kein schoko brei sondern dinkel oder reisflocken ect...

Beitrag von fr.antje 04.09.08 - 17:19 Uhr

Hallo!

Ich wuerde meiner Maus so etwas auch nicht geben.
Schon gar nicht mit 5 Monaten.#gruebel

Es gibt doch genug andere Breie. Mische es ein bisschen mit Obst, dann hast Du auch etwas Suesses.#schein;-)

LG
Katharina

Beitrag von brausepulver 04.09.08 - 17:59 Uhr

Warum sollte man den feinen Geschmackssinn eines so kleinen Säuglings mit so einer fiesen schoko-chemie-pampe versauen? Warum Schoko? *grusel*

Beitrag von cateye 04.09.08 - 19:18 Uhr

Ich würde das auch nie wieder geben. Ist viel zu süß. :-)
Ich rühre entweder Reisflocken oder Griesbrei an und mische dann Obst drunter.

Aber wenn du es mal deinem Kind gibst, ist es sicherlich nicht schädlich. Habe ich bei meinem ersten Sohn auch gemacht aber er mocht es nicht, nur die mit Vanille. ;-)
Hab ich bei meinem 2. Sohn aber noch nicht einmal gemacht.

LG Maria mit Marvin (35 Monate) und Marlon (7 Monate)

Beitrag von smiley07 04.09.08 - 19:31 Uhr

meine kleine bekommt sehr wohl auch Griesbrei und Reisflocken- aber möchte ihr ab und zu auch was anderes anbieten......naja, danke für die antworten

Beitrag von 1c1c1 04.09.08 - 20:19 Uhr

hi

die antworten sind ja nicht böse gemeint aber die kleinen gewöhnen sich so schnell an zucker.
Da sollte so was mit extra zucker vermiden werden.

2-3 brei sorten reichen volkommen aus so lange deine maus sie futtert bleib lieber bei den gesunden brei.



LG yvonne

Beitrag von jessy_lee 04.09.08 - 21:43 Uhr

Hallo,

darf ich mal fragen, wieso sie überhaupt schon Milchbrei bekommt? Eigentlich solltest Du doch jetzt erstmal ganz langsam mit Beikost anfangen - und dann auch erst mit Gemüse oder?

Das ist jetzt nicht böse gemeint, es interessiert mich nur.

MFG Jessy

Beitrag von smiley07 05.09.08 - 17:03 Uhr

hi,

ja sie bekommt Mittags Gläschen und Nachmittags Brei.
Habe mit Gemüse- Frühkarotten angefangen.

Mfg

Beitrag von innchik 04.09.08 - 22:06 Uhr

und warum?

Babies brauchen keine Riesenauswahl! Es genügen Naturprodukte ohne Zucker bzw. Geschmacksverstärker!

Beitrag von nelelein 04.09.08 - 21:46 Uhr

Hallo,
die Kleinen brauchen wohl noch nicht so viel Abwechslung wie Erwachsene. Gerade im ersten Jahr sollte man mit zu vielen verschiedenen Lebensmitteln und Zusatzstoffen vorsichtig sein.
Breie mit Schoko (wegen des Zuckers) oder mit Aromastoffen wie Vanille oder Zimt haben beim Öko-Test sehr schlecht abgeschlossen. Verzichte lieber auf die extra Portion Zucker.
Lg Nelelein