Wie vermeide ich Babysprache?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mone3103 04.09.08 - 17:38 Uhr

hallo mitschwangere und bereits mamis,

frage in dem forum weil hier am meisten los ist!

welches wort benuzt ihr für das fläschen?
ich erwarte nicht das mein kind zu mir sagt:
mama,flasche bitte!
kenne das wort pulla.was kann man sonst sagen?

bin nämlich kein fan von wau wau und co. aber manchmal kann man ja ein nettes wort benutzen statt dem richtigen.
was sagt ihr zu spatzieren gehen?

danke euch,simone 35 ssw

Beitrag von kati543 04.09.08 - 17:46 Uhr

Milch - ganz einfach.
Die Kinder sagen dann zuerst Miii dazu.
Pulla würde ich nicht nehmen. Ich würde schon versuchen im Hochdeutsch zu bleiben und Pulla ist nicht Babysprache.
Wauwau und Co kommt automatisch. Die Kleinen imitieren die Laute der Tiere nach. Ich habe das nie zu meinen Sohn gesagt - auch niemand sonst. Aber Hund ist bei ihm wauwau und Katze mai (für miau).
Ansonsten sage ich ihm "Wir gehen raus."

Beitrag von hasilein1980 04.09.08 - 17:48 Uhr

Hallo,
ich habe bei einem langwierigen seminar für kindererziehung teilgenommen, und vieles dabei gelernt
zb. dass man sehrwohl babysprache in gewissen maße anwenden soll, weil deine stimmlage dabei viel fröhlicher für das kind klingt.
Ich habe leider erst nach meinen 2 jungs teilgenommen und habe vorher auch keine babysprache benutzt, weil ich es albern fand. Aber wenn man "normal" mit kleinkindern spricht, sollen die nicht so von fröhlich unterscheiden können.. Da es sich sonst anhören könnte als ob du mit deiner freundin die ja erwachsen ist sprichst.
Naja, vllt. wede ich einige babywörter bei meinem kommenden kind anwenden um es auszuprobieren.
Ich bin Österreicherin und habe zum spazierengehen immer gesagt, "geh ma baba"
Lg Anja

Beitrag von superschatz 04.09.08 - 17:49 Uhr

Hallo Simone,

also ich kann z.B von meiner Nichte sprechen, die wird Ende November 2 Jahre alt.

Wau-wau sagt sie öfters, sie weiß aber auch, dass es um einen Hund geht.

Zum Schnuller nackt sie Nunu, keine Ahnung woher das kommt.

Ansonsten nennen wir die Sachen schon beim Namen und wenn sie etwas falsch sagt, sagen wir ihr auch, wie es richtig heisst. Nicht weil wir erwarten, dass sie das alles schon kann, aber damit sie das mit der Zeit lernt.

Spazieren gehen und auch das Fläschchen wurde beim Namen genannt, sie sagt aber Heiabett und heia machen... ;-)

LG
Superschatz

Beitrag von juprie 04.09.08 - 17:56 Uhr

Ich bin ausgebildete Sozialassistentin und war fuer 8 Jahre Nanny. Ich habe gelernt, dass man einem Kind nicht sagen soll: " Das ist falsch ausgesprochen und so ist es richtig." Das zehrt wohl am Selbstbewusstsein der Kleinen und verunsichert sie. Man sollte dann einfach den Satz des Kindes noch einmal wieder holen, sei es als Aussage oder Frage formuliert, und das Wort dabei berichtigen, sodass es das Kind hoert, aber sich nicht berichtigt fuehlt.
Vielleicht macht Ihr das ja schon, nur ein Tip.

Tschuessi.

Beitrag von superschatz 04.09.08 - 19:11 Uhr

So machen wir es ja auch. Wir binden ihr sicherlich nicht auf die Nase, dass sie es falsch ausgesprochen hat, so habe ich es auch nicht gemeint. Aber indem wir ihr doch sagen wie es richtig heisst, (ohne zu sagen, dass sie es falsch gesagt hat) vermittelt man es ja auch indirekt. Wahrscheinlich hatte ich mich einfach falsch ausgedrückt.

LG
Superschatz

Beitrag von muckel1204 04.09.08 - 17:49 Uhr

also bei uns wird ganz normal gesprochen, wenn wir spazieren gehen wollen, dann sagen wir das auch.
ein fläschchen wird auch als solches benannt.

ich halte nichts davon, dingen einen neuen namen zu geben, denn so lernen kinder sie nicht richtig.
unser 2,5 jähriger hat nur ein einzigstes anderes wort und nennt seinen vollgumminuckel "pucki" alle anderen nuckel heißen auch nuckel.

lg carina mit jakob-alexander (14.07.08) auf dem arm und jonas-maximilian (14.03.06) mit dem papa beim sport

Beitrag von -bo- 04.09.08 - 17:52 Uhr

Hallo Simone...

Bei uns heißt es Fläschen (Oder Milch), Hund und spazieren gehen.
Ich achte auch drauf, dass andere nicht sagen: "Guck mal da ist eine Nacknack..." Ich find das nämlich albern #augen Das heißt Ente und Punkt ;-) Und wenn eins von den Kindern sowas mal gesagt hat, dann kam von uns: "Ja da ist ein Hund, der macht wauwau." Oder so in der Art halt.

Meine Großen sind aber mittlerweile in einem Alter wo sie schon selber sagen: "Das heißt nicht Wauwau sondern Hund! Der macht nur so." (Sie sind fast drei und fast 5)

Allerdings haben sich aus ihren Sprachwirrwarr einige Sachen gebildet, die bei ihnen heute noch so heißen (Stücken statt frühstücken und bei der Kleinen Mi statt Milch) Ich nenne die Dinge weiter beim Namen und sie wissen wie`s richtig heißt.
Ich will aber nicht, dass sie sich sprachlich benehmen wie kleine Erwachsene, sondern einfach wissen wie der richtige Name für die Gegenstände oder Tiere lautet.

Bei dem Baby werd ich das auch so beibehalten.

LG, Svenja

Beitrag von mone3103 04.09.08 - 18:00 Uhr

danke für die infos,
ich mag es auch nicht wenn kidies klugscheißer sind,aber man muß echt nicht zu albern werden mit worten.
wird mein erstes kind und da dachte ich mir ich frag mal nach was die praxis bei euch macht!

schönen abend erstmal

Beitrag von starfire79 04.09.08 - 19:14 Uhr

huhu also ich benutze seit die maus da ist (21.3.07) das wort Fläschen.

Und sie sagt es auch seit 2 mon Fläschen :) ich benutze kein wau wau oder so.

zum spazieren gehen sag ich spazieren und dann holt sie ihre schuhe*g* das macht sie nun seit 4 mon so.

ichmöcht das mein Kind richtig spricht. Sie sagt auch katze und nicht miau.

lg jana 35.ssw