Mein Sohn + Schule = HILFE!!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von sweetymelodie 04.09.08 - 17:54 Uhr

Hallo,

ich fühle mich momentan etwas hilflos in der Situation, vielleicht kann mir jemand mal einen Rat geben.

Mein Sohn ist dieses Jahr eingeschult worden und irgendwie läuft aber auch garnichts rund. Ich muß dazu sagen, vielleicht bin ich auch etwas naiv an die Sache rangegangen. Unsere große Tochter (mittlerweile in Klasse 4) kam in die Schule und keine Probleme (ok, mal Tränchen wegen der Hausaufgaben oder einer Arbeit, aber nix dramatisches).

Bei unserem Sohn nun alles anders. Fast jeden Tag hat er im Hausaufgabenheft einen Eintrag, weil er nur Blödsinn im Kopf hat. Mal pfeift und stört er während dem Unterricht, mal redet er während dem Unterricht usw. Heute hat er zusammen mit einem anderen Jungen die Turnsachen eines Mitschülers versteckt, so dass er nicht am Sportunterricht teilnehmen durfte.

Ich rede natürlich immer wieder mit ihm und er verspricht mir, sich zu benehmen, aber irgendwie hilft das nicht. Was soll ich tun. Soll ich anfangen ihn zu bestrafen?

Vielleicht hat ja jemand eine Idee, wie ich weiter komme.

Vielen Dank schon mal an alle

gruß sweety

Beitrag von knitschie 04.09.08 - 19:49 Uhr

hallo sweety,

ich glaube man kann mädchen und jungen überhaupt nicht miteinander vergleichen. das sehe ich jetzt schon bei meinem kleinen, kein vergleich zu seiner schwester, nur blödsinn im kopf ständig blaue flecken etc.

also ich denke das wird sich schon geben mit deinem sohn. die lehrer werden ihn sicher auch noch etwas hinbiegen sodass er sich doch auch anpassen wird. jedoch sehe ich es immer in der klasse meiner tochter, die jungs sind so wild und teilweise auch sehr grob und machen ständig ihre streiche. 2 jungen mussten bereits mehrmals früher vom hort geholt werden, da sie solchen unfug gemacht hatten das es den horterinnen reichte.

warte erstmal ab, eigentlich ist das was er gerade so macht ja nicht sooooo schlimm, sind eben kleine streiche. schlimmer wäre es wenn er sich ständig raufen würde oder so.

lg
nadin

Beitrag von bambolina 04.09.08 - 22:36 Uhr

Hallo sweety,

und welche Konsequenz kommt von seiten der Lehrer - ausser tägliche Einträge ins HA-Heft - was deinen kleinen sicher kaum stört...

Das Beispiel mit den Turnsachen. Die Geschichte kam ja wohl raus, sonst wüsstest du es nicht. Und im Gegenzug hätten dein Sohn und der andere Junge beim nächsten Sportunterricht auf der Bank sitzen müssen.

Einen Rat kann ich dir vielleicht nicht geben, sondern nur, wie es bei uns war und was geholfen hat.

Als mein Sohn einmal das Vesper seiner Klassenkameradin durchs Zimmer feuerte, wurde er von der KL dazu verdonnert, ihr am nächsten Tag das Vesper mitzubringen. Da ich wußte die Kleine (Nachbarin) isst gerne Brezeln, hab ich meinen Sohn dazu verdonnert ihr eine Brezel zu kaufen - von SEINEM Geld natürlich. Glaub mir, er hat das nie wieder gemacht.

Bei uns hat die Lehrerin eine Art Punktesystem eingeführt. Wer ne Woche lang kein trauriges Gesicht bekommt, kriegt ein Fleißkärtchen. Bei drei Fleißkärchtchen gibt es was süßes, bei 6 etwas aus der Schatzkiste und bei 8 ein Poster. Bei drei traurigen Gesichtern die Woche bekommt man einen Elternbrief nach Hause.
Ich bekam meinen ersten Elternbrief gleich in der ersten Schulwoche. Es folgten recht schnell darauf noch drei weitere. Das erste Fleißkärtchen bekam er erst nach einem halben Jahr. Ab da ging es langsam aufwärts. Von seiten der Lehrerin gab es immer wieder Gespräche mit meinem Sohn.

Im Gegenzug dazu hab ich bei meinem Sohn auch gesprochen. Kurz vor dem Zubett gehen, haben wir immer ne Kuschelrunde eingeführt. Irgenwann hab ich gemerkt, dass ich mit "nur" reden auch nicht weiter komme. Erst als ich ihm auch erklärt habe, warum ich das nicht gut finde, warum ich darüber traurig bin, wurde es besser.

Mein Sohn schläft auch mit 7 Jahren (hatte gestern Geburtstag) immer noch gerne bei uns im Bett. So haben wir eingeführt, jedesmal wenn er ein Fleißkärtchen bekam, durfte er bei uns schlafen. Das hat ihn zusätzlich motiviert, sich zu bemühen.
Nächste Woche beginnt die zweite Klasse, ich bin optimistisch, dass es besser wird, als in der Ersten.

lg bambolina

Beitrag von 6fachmutti 05.09.08 - 07:04 Uhr

Hallo
Es ist natürlich für eine Mutter sehr belastend, wenn es mit dem Kind Schwierigkeiten in der Schule gibt, doch es hat jedes Problem auch eine Ursache. Ich rate dir, bevor du zu Sanktionen greifst, dass du zuerst von einer klinischen Psychologin abklären läßt, warum dein Sohn in der Schule auffällig ist. Es gäbe ja viele Gründe dafür. (Z.B.: Überforderung, oder Unterforderung, Störfaktoren die bei Mitschüler zu suchen sind, oder sonstige Fehlentwicklungen bei deinem Sohn)
Bevor du nicht genau weißt, warum dein Sohn auffällig ist, solltest du dich nicht zu vorschnellen Bestrafungen hinreißen lassen. Das könnte nämlich für die weitere Schullaufbahn fatale Folgen haben.
Also Kopf hoch und sachlich an die Situation rangehen!
Lg.

Beitrag von weise_eule2000 05.09.08 - 23:29 Uhr

"sonstige Fehlentwicklungen"

Aber hallo! #augen Da passt mal ein Kind nicht in die gewünschte Schublade und schon spricht man von "Fehlentwicklung". Sag doch gleich falsch gedrillt!

Bin ich froh, dass mein Sohn Mut und eine eigene Meinung hat und nicht zu allem bereit ist.

Du hast 6? #gruebel

Beitrag von nisiho 05.09.08 - 11:03 Uhr

Hallo Sweety,

hat Dein Sohn sich im Kindergarten ähnlich verhalten? Wenn nicht, rede doch mal mit der Lehrerin, vielleicht möchte Dein Sohn einfach nur auf sich aufmerksam machen und das Problem hat sich in einigen Wochen von alleine erledigt.

Liebe Grüße

Nicole