Frage zu Schmerzen.

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von daylana 04.09.08 - 18:09 Uhr

Hallo,

ich war gestern beim Gyn, weil ich Schmerzen unterhalb des Bauchnabels hatte die immer mehr wurden. Er sagte er könne organisch nichts feststellen (außer einer kleinen Zyste am rechten Eierstock, die aber nicht weiter beachtenswert wäre) und hat es so dargestellt das is vielleicht psychisch ist, weil ich im Januar einer Unterleibs OP hatte etc, sprich er hat mich nicht für voll genommen. Heute ist der Schmerz im rechten Unterbauch und zieht bis in den Rücken. Ich habe schon leise an Blinddarm gedacht, aber komme mir nun echt doof vor.
Gibt es da eindeutige Zeichen?

LG

Tanja

Beitrag von heffi19 04.09.08 - 18:17 Uhr

Eine Blinddarmentzündung geht eigentlich immer mit einem Temperaturunterschied von min. 1°C zwischen rektaler und axillarer Messung einher.

Warst du schon beim Hausarzt?

Der Gynäkologe untersucht halt nur seinen Part, für Bauchschmerzen können aber auch andere Organe verantwortlich sein.

Beitrag von daylana 04.09.08 - 18:36 Uhr

Nein nachdem was er gesagt hat, dachte ich ok geht dann bestimmt von alleinb weg, aber leider wurde es in den letzten Stunden schlimmer