Testosteron

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von inblack 04.09.08 - 18:09 Uhr

Da unser Sexleben nach vielen Jahren immer mehr auf der Strecke geblieben ist, habe ich meinem Mann einen Termin zur Blutabnahme gemacht.
Der Testosteron-Wert liegt nun total im Keller.
Dies kann viele Ursachen haben. Stress, Medikamente ect.

Nun startet er ab MO eine Behandlung.
Ihm wird unter ärztlicher Kontrolle Testosteon gespritzt.

Hat hier schon wer Erfahrung gemacht?
Ich bin froh, dass die Ursache mit der Unlust nun wohl aufgeklärt scheint. Mache mir aber auch Sorgen, denn das Testosteron kommt Anabolika gleich und ist ja auch nicht ganz ungefährlich.

Würde mich über ein paar Antworten sehr freuen.
Und... ich bin kein Fake!

Beitrag von snuupy1969 04.09.08 - 18:22 Uhr

das ist schon die notfallmedizin, reines arbeiten an sympthomen. normalerweise umgeht man so etwas gerne, weil ein körper, der testosteron zugeführt bekommt, die eigene, ohnehin schwache, produktion zurückführt oder ganz einstellt. hier muss die ursache gefunden werden (schilddrüse?).

Beitrag von inblack 05.09.08 - 08:23 Uhr

Hallo

Die ursache wissen wir. Mein Mann nimmt starke Medikamente. Und deshalb wird diese Therapie auch NUR unter ärztlicher Kontrolle durchgeführt.
Der Wert ist so im Keller, dass es mit etwas anderem, außer Testosteron, nicht in den Griff zu bekommen ist.
Leider...

Beitrag von berndundmonika 05.09.08 - 00:39 Uhr

Böse Sache. Ich würde nach Alternativen suchen.

Beitrag von sinnvoll75 14.05.09 - 07:51 Uhr

hallo,
ich habe mal von gel und pflastern gelesen....die führen das testosteron ein.
lg#pro