Die neue Erzieherin !!!! Was soll ich tun ?! :-( Bitte um Tips

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von pinky29 04.09.08 - 19:35 Uhr

Hallo!

Ich fühle mich gerade völlig hilflos #heul

Mein Sohn sass gerade in der Badewanne, ich war nebenan in der Küche und habe abgespült.

Da hörte ich wie er etwas gesungen hat

"Ich bin doof, ich kann nicht sprechen, ich bin doof, ich kann nicht sprechen"

Bin entsetzt zu ihm ins Bad und fragte, warum er sowas singt? #schock

(Er is entwicklungsgezögert und momentan in einer schlimmen Stotterphase, wird aber behandelt)

Da erzählte er mir, das die Erzieherin sagte, er kann nicht sprechen und er darf nicht mitsingen wenn die alle im Kreis sitzen, weil es "stört" da er so stottert

Was soll das denn? Mir is schon aufgefallen das sein stottern schlimmer is, wenn er aus dem Kiga kommt. An den Wochenenden empfinde ich es nicht schlimm.

Fühl mich nun völlig hilflos, was tut die meinem Sohn damit nur an :-( Will garnich wissen was in seinem kleinen Köpfchen vorgeht! Es tut mir im Herzen weh, wenn er verspottet wird, und das von einem Erwachsenen :-[

Ich möchte das morgen unbedingt ansprechen, aber meine Freundin sagte das ich es lassen soll, da die es sonst richtig auf meinen Kleinen abgesehen hat und er darunter leiden muss
:-(
Aber ich kann es doch nich ignorieren. Sie ist erst neu im Kiga und eigentlich kam sie mir immer recht (manchmal übertrieben) freundlich rüber.

Traurige Grüsse

Beitrag von alpenbaby711 04.09.08 - 19:43 Uhr

Mit der Dame würde ich mal ein ernstes Wörtchen sprechen. Das sie deinen Sohn so anmacht ist unter aller Sau für ne Erzieherin. Da hat er ja gar keinen Mut mehr wenn der ihm gleich mit so blöden Kommentaren genommen wird.
Ela

Beitrag von summer1981 04.09.08 - 19:47 Uhr

Würde diese Erzieherin? wenn man diese Dame so nennen darf (bei so einem Verhalten). Mal zur seite nehmen und zwar mit der KIGA Leitung und mit denen Reden zur Not die Gruppe wechelseln, damit sie Ihn danach nicht nochmehr ärgern kann.

Finde das total schlimm. So ein Verhalten kann man sich bei Kindern vorstellen aber doch nicht bei Erwachsenen.

Beitrag von kiki290976 04.09.08 - 20:09 Uhr

Hallo

du mußt das auf jeden Fall ansprechen. Das geht ja gar nicht.

Würde auch die Erzieherin direkt mit der Leiterin ansprechen.

Deinem Sohn solltest Du erklären, dass die Dame da einen Riesenfehler gemacht hat indem sie ihm sowas gesagt hat. Mach ihm klar, dass das einfach nicht stimmt. Und bitte ihn, Dir auf jeden Fall immer wieder zu erzählen, wenn solche Sachen vorfallen. Ermutige ihn, indem Du ihm sagst, wie richtig und wichtig es war, dass er Dir das erzählt hat!

Grüße

Kerstin

Beitrag von gaku 04.09.08 - 20:18 Uhr

Hallo,
bitte nicht ignorieren. Ich würde das ansprechen, wenn es nicht frustet, dann zur Leitung gehen.
Wo führt denn das hin? Das nächste Kind darf dann wohl nicht malen, weil es das nicht so gut kann und das Bild das Gesamtbild "versauen" würde? Diese Erzieherin hat da bestimmt noch mehr auf Lager.



Ich arbeite in einem Altenheim und die Frau, die die Beschäftigung für die Bewohner macht, hatte mal gesagt: "Hr. M. darf nicht mitsingen, weil er so brummt, das würde stören." Ich hab mich dann an die Heimleitung gewandt, denn Hr. M. wollte gern singen.


Gruß Mary

Beitrag von arienne41 04.09.08 - 20:31 Uhr

Hallo

Sprich die Eruieherin morgen an und kläre es.

Das er nicht mitsingen soll ist vollkommen der quatsch.

Ich habe gestottert und mach es manchmal immer noch (ein wenig) aber es gibt da eine Ausnahme:

Wenn Stotterer singen stottern sie nicht .
Wieso das so ist weiß keiner aber es ist so.

Gruß Arienne

Beitrag von meleksima82 04.09.08 - 20:39 Uhr

Hallo

Wenn ich das alles lese tut es mir richtig in der seele weh, glaub es mir. Ich bin richtig sauer auf die Frau (Erzieherrin kann man es nicht nennen). Als Mutter so etwas von seinem Kind zu hören muss echt schlim sein. Spreche die drauf an was das sein soll, lass nicht locker.

Melde dich bitte morgen, möchte echt wissen was bei diesem gespräch raus gekommen ist.

Mel

Beitrag von pinky29 04.09.08 - 20:46 Uhr

#liebdrueck

Danke, ja ich werde es morgen ansprechen

Aber ich vermute, das sie es abstreiten wird, weil mein Junge ja starke Sprachschwierigkeiten hat und sie sagen wird, das ich ihn falsch verstanden hätte, oder sie wird es verdrehen.

Aber ich habe ihn mehrmals gefragt, und er sagte das es so geschehen ist, und ich glaube meinem Sohn !!!!!!

Werde es auf jeden Fall dann weiter beobachten und meinen Sohn öfters fragen.

Beitrag von kiki290976 04.09.08 - 20:57 Uhr

Hallo nochmal

Lass Dich da bitte nicht von beirren, falls sie das wirklich zu Dir sagen sollte. Es ist DEIN Sohn, DU kennst ihn und kannst einschätzen, ob er Quatsch erzählt oder nicht. Das würde ich der Dame dann auch unmissverständlich klar machen.

Verar.... kann sie sich alleine!

Das wäre dann echt eine Unverschämtheit ohne Gleichen, nicht nur, dass sie Deinen Sohn beleidigt aufgrund der Sprachschwierigkeit, sie würde ihn auch noch als "dumm" hinstellen, der die Situation nicht richtig verstanden hat!

LG

Kerstin

Beitrag von ladyswoon 04.09.08 - 21:02 Uhr

Ansprechen evtl. darauf bestehen das er die Gruppe wechselt!

Aber mal eine andere frage, warum geht er nicht in einen KiGa für Sprachheilung? Die gehen da sehr intensiv auf seine entwicklungsverzögerung ein wie auch auf sein stottern.

Kann aus eigener erfahrung sprechen weil ich selber so ein Kind war und ich würde ehrlich sofort mein Kind in einen solchen KiGa oder Schule unterbringen wenn ich es merken würde.

LG
Karina mit Simon und Colleen

Beitrag von visilo 04.09.08 - 21:12 Uhr

Ehe du dich in die Sache reinsteigerst sprich erstmal mit er Erzieherin und vielleicht mit anderen Kindern ( die plaudern ja gerne eh alles aus) aus der Gruppe. Mein Sohn ist auch stark sprachverzögert ( singen oder ähnliches ist bei ihm noch nichtmal möglich) und oft kommen Sachen bei mir ganz falsch an, meist klärt es sich auf und ist bei weitem nicht so wie es rüberkommt. Falls sie aber wirklich irgendwas in der Art zu deinem Sohn gesagt hat würde ich mich sofort bei der Leitung und dem Träger der Einrichtung über sie beschwehren denn sowas geht garnicht. Außerdem verschwindet beim Singen das Stottern soviel ich weiß. War jedenfalls bei mir so.

LG visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von alteschwedin1981 04.09.08 - 22:02 Uhr

Hi,
also JETZT SCHON von Gruppenwechsel zu sprechen, ist wohl sehr übertrieben. Zuerst solltest du die Erzieherin FREUNDLICH fragen, was da vorgefallen ist.
Womöglich ist alles halb so schlimm.
Und zur Leiterin zu gehen waere in meinen Augen mehr als kindisch und laecherlich, schließlich bist du eine erwachsene Person und die Erzieherin ebenso. "Petzen" gehen die Kinder, aber Erwachsene sollten das schon unter sich regeln können.

Mach dich nicht fertig, sondern sprich mit ihr.

Manuela

Beitrag von haseline 05.09.08 - 19:35 Uhr

Na ob das was hilft

Beitrag von haseline 05.09.08 - 19:33 Uhr

Wieso fühlst du dich hilflos?

Ruf die KIGA Leitung an und vereinbare einen Termin bei der die ERzieherin mit dabei ist und STELLUNG NEHMEN MUSS zu diesem erzieherisch fragwürdigen Unsinn!

Bei dem Gespräch würde ich AUCh betonen, dass du darauf achten wirst, dass dein Sohn von dieser Erzieherin in zukunft nicht gegängelt wird.

mach der dame stress!
auch erzieherinnen können (MÜSSEN!) austauschbar sein, heisst Kündigung.

Beitrag von alteschwedin1981 05.09.08 - 21:06 Uhr

Na wenn das was hilft. #augen

Ich finde es kontraproduktiv, wenn man wie ein gereizter Stier durch die Gegend rennt.
Womöglich war alles nicht so schlimm.
Und von Kündigung zu sprechen, ist ja wohl der helle Wahnsinn! #schock
Du tust gerade so, als ob die Erzieherin das Kind sexuell mißbraucht haette. #augen

LG Manuela (die solche Erzieherinnen auch nicht verstehen kann - aber nichts davon hält, wenn man immer gleich durchdreht)

Beitrag von haseline 06.09.08 - 00:10 Uhr

Wer redet von Stieren? Nur deine Fantasie.
Und warum bis zum Missbrauch warten mit einer Kündigung?
So eine Erzieherin gehört ersetzt.

Beitrag von alteschwedin1981 06.09.08 - 12:55 Uhr

Ja, alle Erzieherinnen, die mal einen schlechten Tag hatten und ein Kind ungerecht behandelt haben, werden zu gewalttätigen Mißbrauchstätern...#bla#bla#bla