Selbstgekochtes Einfrieren - aber wie?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von miss.c 04.09.08 - 20:02 Uhr

Guten Abend :-),

ich habe eine Frage, wie friert ihr euer selbst gekochtes ein, sodass ihr die Gemüsesorten und Co am nächsten oder jeweiligen Tag auftauen und erhitzen könnt?

In was/worin friert ihr ein? Und wie lange sollte man die Dinge höchstens einfrieren.

Danke vorab für alle Tipps #mampf

Beitrag von peterle8 04.09.08 - 20:04 Uhr

Grüßle,

also ich habe mir Eiswürfelformen geholt. Den Tip hat mir ne Freundin gegeben. Da kannst Du das ganze beim Auftauen schön portionieren, einfach soviele Würfel wie Du brauchst :)

Liebe Grüße

Beitrag von miss.c 04.09.08 - 20:05 Uhr

Hallo,

das las ich bereits mal, aber die sind ja sehr klein, da bräuchte ich ja massig an Eiswürfelformen. Und die sind ja nicht abgedeckt, da kommt sozusagen der Frost ja ganz ran - oder nimmst du nicht die obligatorischen Formen?

Beitrag von peterle8 04.09.08 - 20:11 Uhr

Also ich habe die Formen beim Pfennigpfeiffer oder so geholt, da waren die ganz billig.

Ich mache das Gemüse in die Form, streiche glatt und dann kannst Du ne Frischhaltefolie drübergeben wegen des Frosts.

Beitrag von steffi2107 04.09.08 - 20:21 Uhr

Hi,

ich habe mir bei Kik Dosen geholt da passen 200 gr rein und da tu ich den Brei rein und friere ihn ein und nehm mir denn die Dose raus die ich brauche. Klappt super.

Liebe Grüße

Beitrag von gabyundeva 04.09.08 - 20:43 Uhr

Servus, ich friere entweder in Tupper ein, oder lasse den Brei abkühlen und steck ihn in die Zipper-Tüten. Da streich ich den Brei glatt und stapple das Ganze. Zum Auftauen zerbrech ich die Platte und tu es in einen Topf.
Wie lange man einfrieren darf/kann weiss ich leider nicht. Ich koche immer 1-2x die Woche.
Gruß, Gaby

Beitrag von nelelein 04.09.08 - 21:28 Uhr

Am Anfang habe ich auch Eiswürfelbehälter benutzt, für größere Portionen nehme ich die VIA-Becher von Avent, die ich noch vom Muttermilch-Einfrieren hatte, oder 125ml Fläschchen oder ganz einfach Gefrierbeutel. Ein paar Wochen kannst Du das Gemüse schon einfrieren.
Lg Nelelein