Wie kann man mit 400€ leben....

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lisanne1984 04.09.08 - 20:19 Uhr

Hallöchen

meine frage geht an diese Leute die mit diesem geld auskommen müssen. ich werde die nächsten monate auch damit hinkommen müssen (bis auf dezember) aber wie macht ihr das.... ich bin am hin und her rechnen das ich meine/unsere Schulden schnell begleichen kann...

nun lese ich hier viele oder einige die mit diesem geld hinkommen müssen, wie macht ihr das mit einkaufen?

liebe grüße

lisanne

Beitrag von anyca 04.09.08 - 20:28 Uhr

Meinst Du jetzt 400 Euro insgesamt (also mit Miete, Strom etc) oder 400 Euro für Lebensmittel und Haushaltskram?

Beitrag von kati543 04.09.08 - 22:15 Uhr

kommt darauf an wie alt du bist und wieviele familienmitglieder du hast. ich habe während meiner studentenzeit mit dem kindergeld auskommen müssen (die KALTmiete haben meine eltern gezahlt). es hat auch irgendwie immer gereicht. damit kommt man natürlich zu 2 nicht mehr hin. ab 3 leute würde ich sagen sind 400€ schon nicht mehr machbar.

Beitrag von lisanne1984 05.09.08 - 06:00 Uhr

3 erw. ein kleinkind...nur für lebensmittel und freizeit....

wir müssen damit hinkommen sonst komm ich nie von den schulden runter...

lg lisanne

Beitrag von smily2 05.09.08 - 07:51 Uhr

Hallo,

man kann sehr gut mit 80 € pro Person für Lebensmittel im Monat auskommen, meine Partnerin praktiziert das, seit sie Alleinerziehend ist. Es gibt zwar nicht jeden Tag Fleisch, aber das muss ja auch nicht sein.

LG

Beitrag von anyca 05.09.08 - 08:12 Uhr

Das müßte gehen, wenn man beim Essen sparsam ist (also eher mal Eierkuchen mit Apfelmus oder Spaghetti mit Tomatensoße statt Fleisch...) und drauf achtet, daß nichts schlecht wird.

Beitrag von violinista 05.09.08 - 08:55 Uhr

das ist doch kein Problem!
Dann fällt die kostenpflichtige Freizeit halt flach - ist bei vielen Familien so, dass keine Schwimmbadbesuche/ Kino/ auswärts essen usw. drin sind sondern halt nur Spielplatz, Fahrradfahren usw.

Und für Lebensmittel - das reicht dicke! Wir sind auch zu dritt und benötigen ca. 195€/ Monat für Lebensmittel. Man muss halt gucken, dass man keine Markenprodukte kauft, viel selbst macht/ wenig Fertigprodukte, öfters mal "einfaches Essen" auf den Tisch bringt wie z.B. Sauerkraut- Kartoffelgulasch (vegetarisch), Kartoffeln mit Quark, Nudeln mit Tomatensoße, Gemüsesuppe mit Grießklößen usw.

viele liebe Grüße, Violinista

Beitrag von dekabrista 05.09.08 - 09:38 Uhr

Da müßt Ihr ein Haushaltsbuch führen und geplant einkaufen. Das geht schon mal, auch wenn es nicht befriedigend ist. Ihr müßt auch nicht automatisch nur die billigsten Lebensmittel kaufen; wichtig ist einfach, daß es ausgewogen ist. Vor allem wichtig für's Wohlbefinden: kein Billig-Brot kaufen - da kannst Du schon zum Bäcker gehen.
Jetzt ist Herbst, da gibt es viele Dinge preiswert oder sogar kostenlos (Pilze!).

Und bei Waschmittel etc. kannst Du grundsätzlich die Eigenmarken von Lidl etc. nehmen - die waschen genauso gut wie Markenwaschmittel. Genauso alle anderen Putzmittel ...

Freizeit: Tja, Pilze suchen :), wandern ... und eben benzinsparend Autofahren (am besten gleich stehenlassen, wenn es geht).

Keine Angst, das ist alles machbar!