Milch beim Fieber? Und Kinderklinik?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lena4ka87 04.09.08 - 21:59 Uhr

Hallo,

also meine frage ist ob man beim Fieber Milch geben darf oder überhaupt Milchprodukte? Ich habe schon mal gehört das man das nicht machen soll.#kratz

Und die zweite frage, meine kleine hatte fast 40° Fieber und sehr starke schnupfen das sie manchmal aufspringt weil sie gar keine Luft bekommt. Jetzt schläft sie aber auch sehr unruhig weil sie halt keine Luft kriegt, sie ist sehr sehr heiß ich habe ihr davor was gegen Fiber gegeben und es ist bisschen gesungen auf 39°. Soll ich bis morgen warten und zum Arzt fahren oder lieber heute Nacht zur Kinderklinik?

Ah und sie hat heute ganze zeit ihr Ohr angefasst also mit Finger da rein, ob es ihr da was weh tut#kratz

Sage schon mal danke.

LG Lena und Emily 19 Monaten

Beitrag von kaiserberg 04.09.08 - 22:02 Uhr

hallo... hört sich nach mittelohrentzündung an, fahr morgen gleich zum arzt und laß sie heute nicht alleine schlafen... milch ist ok... sollen sie nur bei husten nicht so viel trinken weil milch schleimt...

Beitrag von lena4ka87 04.09.08 - 22:08 Uhr

Ok danke dir,

hat man beim Mittelohrentzündung auch Fiber und vorallem schnupfen?

Danke dir

LG Lena

Beitrag von kaiserberg 04.09.08 - 22:12 Uhr

fieber fast immer und schnupfen auch oft meistens kommt die entzündung ja davon dass die ganzen nasennebenhöhlen verstopft sind... auf alle fälle gut nasentropfen geben dass es alles abläuft...
du arme... kranke kinder haben ist schrecklich....

Beitrag von lena4ka87 04.09.08 - 22:19 Uhr

ich habe sie vorkurzem bei essen angeschaut und tränen bekommen sie sieht sehr schlimm aus ganz schlimm, man sieht das es ihr sehr schlecht geht#heul
Und das blödeist ich weiß nicht wie ich morgen zum Arzt kommen soll, ich bin dahin noch nie mit Bus gefahren und kenne mich in der Stadt nicht so gut aus, der KiA hat nur bis 11 auf und meine Mann arbeitet bis 14 Uhr und dann nachmittags muss ich weg zur Arbeit, ich mag garnicht vorstellen die kleine krank alleine mit Papa zu lassen#heul#heul ich werde morgen an der Arbeit bestimmt auch heulen.

Danke dir nochmal!!

LG Lena

Beitrag von kaiserberg 04.09.08 - 22:27 Uhr

dann hol dir doch den ärztlichen notdinst nach hause... ist ja doof... mußt nicht unbedingt zum kinderarzt... ich gehe auch nur zu den U´s zum KA weil der zu weit weg ist... Ohren angucken kann auch jeder andere arzt..
PS: bei ohrenschmerzen helfen zwiebelwickel wirklich gut... zwiebeln würfeln und erwärmen in ein taschentuch wickeln und auf die ohren legen ist ein bekanntes hilfsmittel....

Beitrag von lena4ka87 04.09.08 - 22:33 Uhr

und wie kann ich mir denn ärztlichen notdienst holen? Das kenne ich ja überhaupt nicht. Der Kinderarzt ist von uns ca. 15 km und wir haben noch sehr schlechte busverbindung dahin:-[

Die kleine wird es nicht zulassenihr was auf denn Ohr zu legen, sie mag so was überhaupt nicht :-)

Beitrag von kaiserberg 04.09.08 - 22:38 Uhr

ärztlicher notdienst ist der der kommt wenn die anderen ärzte alle zu haben nachts und we... steht immer zusammen mit den notapotheken in der zeitung. da ruft man an und der kommt dann zu euch.

Beitrag von lena4ka87 04.09.08 - 22:41 Uhr

Kann ich es irgendwie im Internet finden, ich habe keine Zeitung zurzeit. Aber der kommt tagsüber nicht nicht, das heißt ich muss ihn jetzt rufen?

Beitrag von kati543 04.09.08 - 22:43 Uhr

Das gibt es nicht in jeder Region. Bei uns hier (Main-Taunus) ist das Städtische Klinikum dafür verantwortlich. Nur wenn du 112 rufst in einem echtenNotfall, kommt ein Arzt nach Hause. Bei meinen Eltern (bei Leipzig) gibt es auch den Notdienst.

Beitrag von kaiserberg 04.09.08 - 22:45 Uhr

Oh sorry dachte das wäre bundesweit so...

Beitrag von kati543 04.09.08 - 22:40 Uhr

Fieber und Milch stört sich im Normalfall nicht. Milch schleimt. Wenn sie irgendwie Probleme mit dem Hals hat, dann wird sie eventuell dadurch das ganze Essen wieder auswürgen. Milch darf auch nicht in Kombination mit den meisten Medikamenten genommen werden. Warum gibst du ihr denn keine Nasentropfen?

Beitrag von ratpanat75 05.09.08 - 00:13 Uhr

Hallo,

ich gebe bei Fieber keine Milch/- produkte.
Bei Fieber wird körpereigenes Eiweiss abgebaut, wenn man dann dem Körper Fremdeiweiss zufügt, belastet das den Organismus zusätzlich.
Ich gebe bei Fieber viel Flüssigkeit (Tee) und leichte, eiweissarme Kost (Obstkompott, etc).
Kuhmilch schleimt ausserdem, wenn sie einen starken Schnupfen hat und schlecht Luft bekommt, ist das nicht sehr förderlich.

Ich würde morgen früh zum Arzt gehen, wenn sich ihr Zustand verschlechtert, eventuell heute Nacht, aber wenn sie schläft, würde ich sie lassen.

LG und gute Besserung!