Manchmal ueberzeugt und dann doch wieder am denken

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von blubbs 05.09.08 - 06:49 Uhr

hallo,

ich bin 2 tage ueberfaellig und hatte 2 tests mit leichtem schwachem streifen zu sehen.ich bin ueberzeugt das der streifen mittlerweile staerker ist,da brauch ich gar nicht nochmal testen,was ich aber trotzdem tun muss.

mein mann und ich sind grad erst nochmal eltern geworden,haben nun 4 kinder.

nun kam halt diese situation dazwischen und wir haben auch 3 tage lang darueber gesprochen und ueberlegt was das beste ist.

ich bin hin und hergerissen,einerseits.

ich fuehle mich mit 4 kindern genug gebraucht und denke das ich mit 5en ueberfordert bin.mein mann arbeitet auf montage und ist daher nicht hier um mir zu helfen.

er wuerde hinter mir stehen wenn ich das kind behalten will sagt er,aber ich habe auch gehoert das es ihm lieber waere wenn wir es nicht austragen.

ich selbst habe wohl am meisten angst vor der op.

ich glaube auch das ich weiteres denken nicht zulassen will.

ich bin grad mal ein paar atge drueber und nicht schon hochschwanger.

wir haben auch schon lange von einer sterilisation gesprochen,bei ihm!

wuerden wir das kind bekommen wuerde ich sofort zustimmen.

wir haben allerdings jetzt schon gesagt das wir das nun in angriff nehmen werden.aber...werde ich bereuen das wir es selbst spaeter nicht mehr probieren koennen?

obwohl...wir sind schon 31 beide und wollen grad ein haus kaufen.

bitte redet einer mit mir???

ich weiss nicht ob ich vielleicht etwas bereuen werde..

lg blubbs

Beitrag von oh oh oh 05.09.08 - 07:13 Uhr

Wenn Du das mit Dir selbst nicht vereinbaren kannst lass es auf jeden Fall!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Macht doch auch keinen grossen Unterschied mehr ob vier oder fünf oder????

Beitrag von blubbs 05.09.08 - 14:29 Uhr

hallo,

im grunde bin ich ueberzeugt davon.

5 wuerden mir den letzten nerv rauben.

habe eben nochmal einen test gemacht,eindeutig positiv.zwar noch nicht so dick wie der kontrollstreifen,aber sichtbar fuer einen kurzsichtigen ohne brille.

ich bin also ungeplant schwanger und ehrlich gesagt auch ungewollt.

ich kann's mir beim besten willen nicht vorstellen das ich 5 kinder habe.

bevor ich in diese lage kam habe ich sterilisation fuer unnoetig empfunden falls man evtl doch noch eins moechte,aber mittlerweile bin ich einverstanden.

mein mann hat schon mal davon gesprochen,haette es aber ohne meine einstimmung nicht getan.

wir haben 4 gesunde kinder und im grunde sitz ich mit denen allein da weil er auf montage ist.

LG blubbs

Beitrag von oh oh oh 05.09.08 - 19:45 Uhr

Hey,lass Dich mal drücken...#liebdrueck

Mein Mann hat mir heute ganz eindeutig gesagt er möchte das Kind nicht!!!#schmoll

Mach was Du für Dich für richtig hälst....das wird dann auch gut so sein!#liebdrueck

Beitrag von blubbs 05.09.08 - 20:47 Uhr

hallo,

mein mann sagt er steht hinter mir,nachdem ich ihn aufgefordert habe ganz ehrlich zu mir zu sein kam dann auch das er jetzt nicht moechte und wir ja 4 haben und er meint wir waeren besser dran wenn ich zum arzt gehe um abzubrechen.er sagte aber auch wenn ich das nicht will das er trotzdem zu mir haelt.er erzaehlte mir was in ihm vorgeht,das er mich ja auch grad erst richtig wieder hat,erst Schwangerschaft dann stillzeit....nun ist mein koerper nur noch seiner.....und er denkt auch darueber nach das ich nun schon nicht mehr die juengste bin.meine gegenkommentare,bzw loesungen habe ich ihm auch gesagt,zb, nie der richtige zeitpunkt und schwangerschaft und stillzeit sind begrenzte zeiten.

ich suche keine entschuldigung das kind zu bekommen,ich argumentiere nur dagegen weil ich seine gruende nicht ausreichend finde.

finanzielle gruende lasse ich durchgehen.auch das ich mit 5 kindern ueberfordert waere.mit vieren komme ich wunderbar zurecht und bin auch ausgelastet.die freizeit die mir bleibt(mein kleinster ist kein grosser schlaefer)nutze ich fuer mich.mal pc,faulenzen,hausarbeit.es bleibt so schon manches liegen,wie soll das mit 5 werden?

und bevor ich die gegner des abbruchs zufriedenstelle,stelle ich lieber meine vorhandenen kinder und mich zufrieden.

wem nuetzt es wenn ich durchdrehe???

niemandem,da sagt man dann: man,die haette ma besser abgetrieben,ey!

deshalb meine ueberlegungen.so hundert pro stehts nicht....aber zu 90 prozent.ich will einfach nicht schon wieder und noch eins und schon gar nicht nur weil's abbrechen heutzutage als unmoralisch angesehn wird.schade das man sich in schwarz nicht privat unterhalten kann.sicher kennen wir uns...kicher!

lg blubbs

Beitrag von evi-ma 05.09.08 - 22:56 Uhr

hi blubbs,
habe bisher nur still mitgelesen. ich find's gut, dass du dir zeit nimmst, über die gründe nachzudenken. wie ich dich verstehe, sind die gründe, die du für eine entscheidung zur abtreibung gelten lässt, das finanzielle und die hohe anforderung an eine fünffachmama. andrerseits klingt aus deinem text auch ein ziemliches verantwortungsbewusstsein gegenüber eurem kind, da du gewisse gründe nicht gelten lässt. weißt du, ich fürchte, dass die rechnung nicht aufgeht, dass eine abtreibung dich vor zustätzlicher belastung schützen würde. ich will es garantiert nicht bestreiten, dass fünf kinder ihre mum ganz schön fordern. aber bitte vergiss nicht, was für psychische folgen eine abtreibung nach sich zieht. das kann wesentlich belastender sein als ein weiteres kind. vor allem kann dir kein mensch das abnehmen. ich meine das nicht gemein, sondern finde es total wichtig, diese dinge VORHER zu bedenken. wenn du dich für euer baby entscheidest, kannst du unterstützung bekommen, z.b. in form einer haushaltshilfe, die dir auch zu ein bisschen freizeit verhelfen kann, o.ä.. auch für die finanzielle angelegenheit könnt ihr bestimmt unterstützung beantragen. bitte check alle möglichkeiten ab. vielleicht kann dir ein gutes beratungsgespräch helfen. als gute beratung kann ich dir die profemina.de empfehlen. ich wünsch dir echt, dass du eine entscheidung triffst, die du nie bereust. finde es übrigens total gut, dass dein mann in jedem fall hinter dir stehen wird. wünsche euch alles gute.
glg, evi #herzlich

Beitrag von spyro82 06.09.08 - 07:10 Uhr

Na dann geb ich mich mal zu erkennen....;-)

Kannst Dich ja dann über VK melden...

Tja ich finde es völlig verständlich was Du sagst....wie alt ist denn das jüngste???

Also ich persönlich finde 3 schon sehr sehr viel,Repekt vor vier,das wäre mir schon zu viel...zumal ja die grossen schon selbstständig sind und auch viel helfen oder???

Tja das ist eine schwierige Entscheidung,da musst Du auf Deinen Bauch hören,und wenn der Dir sagt das es jetzt nicht gut wäre das Kind zu bekommen,das ist das eben so...

Also meld Dich mal über VK....#liebdrueck

Beitrag von kroenchenprinzessin 05.09.08 - 21:53 Uhr

Guten Abend :-)
Normal lese ich hier "meistens" still mit, aber als ich las das du 4 Kinder hast (ich habe auch 4), wollte ich Dir doch mal was tippen, weil du ja so nett drum gebeten hattest.

Vor einem halben Jahr hab ich auch noch gesagt, um Gottes Willen bloss kein 5. *g* Tja das hat sich wieder geändert, planen würd ich es jetzt nicht, aber annehmen würde ich es auch. Ok meine Situation ist ja auch ein bisschen anders, mein Mann ist mit 3-Schicht-Dienst geplagt, statt Montage ;-)

Ich mag Abtreibungen auch nicht, kann aber manchmal verstehen warum man es passieren lassen muss, deswegen möchte ich dazu nichts sagen.

Würde Dir nur nahelegen wollen, das du dir nochmal Zeit nimmst, vllt. kannste dich ja mal loseisen, frische Luft,Wald, einfach mal nachdenken. Du musst das nicht jetzt sofort entscheiden, ein Kind gross ziehen ist nicht immer nur Goldig, ich weiss das, jede gesunde Mutter ist auch mal genervt, Hand aufs Herz, aber bitte denke einmal vorher nach was ein Abbruch ist und vorallem was er für Dich bedeutet, denn eine Depressive Mum können 4 Zwerge genauso wenig gebrauchen wie eine überforderte :-)

Lass Dir ein paar Tage Zeit, vllt. findest du ja Optionen (egal für was) die Deine Entscheidung (die wie auch immer ausfällt) bestärkt.

Lass Dich #liebdrueck und alles alles Gute#herzlich

LG von der Mami die heute mal wieder sehr genervt war :-P

PS: Tippfehler bitte behalten, bin schon müde :-)