An die Stillmamis: Habt Ihr Flaschen parat?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von rosenfan 05.09.08 - 07:14 Uhr

Hallo,

ich möchte gerne stillen, frage mich aber trotzdem ob es nicht besser ist, auch ein paar Flachen vorsichtshalber im Haus zu haben falls es mit dem Stillen nicht klappt.

Was meint Ihr?

Wie viele in welcher Größe habt Ihr?

Gibt man einem Neugeborenen eigentlich auch schon Tee??? Wenn ja, welchen?#kratz

LG:-)
Lea

Beitrag von swety.k 05.09.08 - 07:36 Uhr

Hallo Lea,

ich werde auch stillen, kaufe aber trotzdem Flaschen. Eben, wie Du sagst, falls es nicht richtig klappt mit dem Stillen. Ich würde so ca. vier größere und zwei kleine Flaschen kaufen.

Und Tee brauchen Neugeborene noch nicht. Sie bekommen mit der Muttermilch alles, was sie brauchen (oder eben mit der Pulvermilch). Tee gibt man erst später. Ich werde dann den Bauchwohl-Tee von Milupa nehmen, weil der bei Ökotest sehr gut abgeschnitten hat und weil es der einzige Tee aus Granulat ist, der keinen Zucker enthält.

Fröhliche Grüße von Swety mit #baby Jule SSW 27

Beitrag von juligirl 05.09.08 - 07:49 Uhr

Wenn Du stillen willst, solltest Du Deinem Baby keine andere Flüssigkeit geben, sonst trinken sie nicht so gut.

Flaschen hatte ich vor der Geburt vorsichtshalber immer gekauft, bei meinem 4. Sohn war das auch gut so, ich habe eine Brustentzündung bekommen und mußte abstillen.

Ich hatte 4 große Flaschen gekauft, das hat auch ausgereicht.

Alles Gute

#klee

Beitrag von petzi_1104 05.09.08 - 07:52 Uhr

ich möchte auch stillen und hab aber trotzdem Flaschen gekauft, hab mir ein Starterset von Avent gekauft, da sind 4 Flashen und verschiedene Sauger und ne Flaschenbürste drin

LG Lissy + Bauchmuckel 20. SSW

Beitrag von mondfrau 05.09.08 - 07:52 Uhr

Hallo!

Ich habe keine einzige Flasche bei Jana zu Hause gehabt. Nichtmal Pulver. Wenn es mit dem Stillen nicht geklappt hätte, hätte man immer noch schnell losziehen können und was holen. Im Notfall sogar in der Apotheke.

Meine Hebamme hat gesagt, erstmal nix heimtun, das verleidet zu schnell zum Aufgeben, wenns mit dem Stillen mal net so klappt wies soll.

Cati

Beitrag von tantom 05.09.08 - 08:17 Uhr

Hallo Lea,
nein, ich habe im Vorfeld keine einzige Flasche gekauft! Meine Hebi hat mir mal eine Avent Flasche geschenkt. Aber gebraucht habe ich sie nie.
Tee mußt du deinem Kind nicht geben, MuMi reicht völlig aus!
Wenn das mit dem Stillen nicht klappt, kannst du immer noch los und Flaschen kaufen.
Die meisten Frauen können stillen, mach dir nicht soviele Gedanken, dass es nicht klappen könnte, denke lieber, dass es klappt #liebdrueck
Liebe Grüsse
Tanja

Beitrag von kraushippe 05.09.08 - 08:43 Uhr

Hallo,
möchte auch stillen, hab mir aber zwei kleine Flaschen von Avent gekauft, falls es nicht klappt und eine kleine Packung Milchpulver. So teuer ist das auch nicht und ich bräuchte im Fall der Fälle danach nicht rumrennen.

Beitrag von akti_mel 05.09.08 - 09:59 Uhr

Das wird dich wohl früher oder später zum Aufgeben verleiten.

Vermute ich jetzt mal so.

Grüße

Beitrag von annischatzi 05.09.08 - 08:45 Uhr

hey,

also ich hab eine flasche da aber nur weil es so ein hipp geschenk set war...
ich hab auch kein pulver da, also muss ich wenn es nicht klappt eh los, dann kann ich auch gleich die flaschen mitkaufen....

anni

Beitrag von qrupa 05.09.08 - 09:00 Uhr

Hallo

ich hab nicht eine Flasche im Haus, wüßte auch nicht wofür.

LG
qrupa

Beitrag von mamalein 08.09.08 - 16:34 Uhr

habe 4 Kinder und niemals eine Flasche im Haus gehabt! Selbst mit etlichen Brustentzündungen, Milchstau usw. im Laufe der Zeit habe ich immer gestillt. Fängt man mal mit der Flasche an....ich werde auch dieses mal (Zwillinge) keine Flaschen anschaffen

Beitrag von zoezoe2000 05.09.08 - 09:12 Uhr

Guten Morgen Lea,

ich habe auch keine Flasche zuhause. Gekauft hat man das Zeugs dann ja schnell, wenn man es braucht.

LG,

tina

Beitrag von ka77 05.09.08 - 09:17 Uhr

Hallo Lea!

Eigentlich gehöre ich schon ins Babyforum, Hanna ist jetzt fast 8 Monate alt.
Wollte dir aber trotzdem zu der Fläschchenfrage eine Antwort geben:
Also, ich hab Flaschen dagehabt und war auch froh darum, denn zwischendurch hab ich Hanna auch am Anfang schon Tee gegeben. War gut gegen ihr Bauchweh, hat auch meine Hebi so unterstützt, und für Hanna war es auch ok - sie hat trotzdem super getrunken und ich hab sie voll gestillt, bis sie 5 Monate alt war.

Wünsch dir alles Gute für die zukunft mit deinem Zwerg!!
ka77 + Hanna

Beitrag von emmy06 05.09.08 - 09:18 Uhr

Hallo...

ich stille jetzt seit 9 Monaten und habe niemals eine Flasche oder Fertigmilch im Haus gehabt.
Auch Tee oder Wasser benötigt ein ausschließlich Milch ernährtes Kind nicht.


LG Yvonne

Beitrag von winnie05 05.09.08 - 09:32 Uhr

Huhu,

war auch 10 Monate lang Stillmami, habe aber immer Fläschchen parat gehabt. Falls ich mal abpumpen wollte (was aber sehr selten vorkam) oder eben für Tee. Jamie hat wegen seiner dollen 3-Monats-Koliken auch recht früh einen Bäuchlein (Fenche-)tee bekommen.

hat auch super funktioniert. Wir hatten die NUK 1er Fläschen. Es schadet jedenfalls nie 1 oder 2 Fläschchen zu haben.

Wünsch Dir gutes gelingen beim Stillen!
LG, Tanja mit Jamie (*25.05.07) und #ei 6.SSW

Beitrag von halvja 05.09.08 - 09:55 Uhr

Ich hatte welche im Haus und das war auch gut so! Bin Samstags aus dem KH raus und wir haben uns das ganze Wochenende mit dem Stillen so gequält! Auch unter Aufsicht und mit Tipps der Hebi war es eine Qual. Außerdem ist mein Süßer nicht richtig satt geworden und ich habe eh schon zufüttern müssen, brauchte also eh schon Flaschen. Habe es dann mit Abpumpen versucht, auch dafür brauchte ich Flaschen.
Tee habe ich ab der 3. Woche in Absprache mit der Hebi gegeben, ganz normalen Fencheltee aus dem Aufgussbeutel, oder Fenchel-Kümmel-Anis-Mischung, auch aus dem Beutel, hilft super gegen normale Bauchschmerzen, warum sollte ich mein Kind dann leiden lassen, wenn es so besser geht?

Beitrag von akti_mel 05.09.08 - 09:58 Uhr

Hallo!

Nö, ich habe weder Flaschen noch Tee fürs Baby.

Stillen klappt super und da brauch ich das einfach nicht. Falls es doch nicht klappt, kannst Du immer noch schnell losflitzen das Zeug holen.

Viel Erfolg beim Stillen!

LG, Mel

Beitrag von dee143 05.09.08 - 10:01 Uhr

Ich hab dieses Starterset von Avent zuhause. Hat 19,95 gekostet. Das ist wohl ganz ok. Später braucht man die Flaschen ja eh. Pre Nahrung werde ich vorher nicht mehr kaufen. Wir wohnen mitten in der Stadt, da kann ich zur Not immer schnell was kaufen. Und sollten wir Sonntags aus dem KH kommen, kriegt mal sicher von denen eine kleine Menge zur Sicherheit mit nach Hause.


LG
Dee (ET-2)

http://www.unser-kleiner-scheisser.de

Beitrag von emmy06 05.09.08 - 11:05 Uhr

Warum benötigt man später Flaschen???

Mein Sohn wird zu 100% keine kennenlernen ;-) Flaschen braucht ein Stillkind nicht, zur Beikost gibt es Getränke aus dem Trinklernbecher und es wird bis zur Familienkost weitergestillt....

Beitrag von kyrilla 05.09.08 - 11:27 Uhr

Dito, meine Kinder haben bis heute keine Flasche im Hals gehabt!

LG
Kyrilla

Beitrag von akti_mel 05.09.08 - 12:29 Uhr

Seh ich auch so! Meine Tochter wird nie wieder eine Flasche bekommen.

(nie wieder = ich musste operiert werden und da bekam sie leider die Flasche, erst mit abgepumpter Muttermilch, später mit PRE)

LG, Mel

Beitrag von kja1985 05.09.08 - 11:04 Uhr

Ich hatte beide Male keine Flaschen zuhause. Bei Töchterchen hab ich schon nach einer Woche aufgegeben und dann eben schnell welche gekauft, bei Sohn hab ich auch jetzt noch keine zuhause.

Beitrag von meandco 05.09.08 - 11:12 Uhr

habe bis 6 monate voll gestillt.

bei der geburt hatte ich nicht eine einzige flasche.

mit 3 monaten wollte ich anfangen abzupumpen um auch mal alleine weggehen zu können. denkste. sie nahm die flasche genauso wenig wie den schnuller #augen

meine schwester hat ihr jetzt mit einem jahr mit muss beigebracht wie man aus der flasche trinkt #klatsch is jetzt wohl auch schon egal oder?? und flasche kriegt sie von mir ohnehin keine mehr.

tee brauchst du wenn du stillst nicht. meine kleine stillt ihren durst manchmal noch immer ganz gerne an der brust. auch wenn ich das soweit wie möglich einschränke...

meine meinung: man braucht keine flaschen. wenn man welche braucht kann man die innerhalb einer stunde besorgen ... ansonsten liegt das zeug nur rum #cool und in der ss gibt man ohnehin schon soviel geld aus - da schieb ich zumindest alle unnötigen ausgaben nach hinten (zb kinderzimmer ...)

lg
me

Beitrag von kyrilla 05.09.08 - 11:20 Uhr

Hallo Lea,

ohne die anderen Antworten gelesen zu haben, wenn Du wirklich stillen möchtest, brauchst Du keine Fläschen. Genau wie Milchpulver verführt es unter Umständen dazu, das Stillen verfrüht aufzugeben.

Ich hatte eine Flasche, die zur Milchpumpe gehört (Avent), und darüber hinaus nie eine andere Flasche gebraucht.

Stillkinder werden über die MuMi optimal versorgt, Tee, Wasser o.ä. ist auch im Hochsommer in der Regel nicht von Nöten.
Sollte das Kind Bauchschmerzen haben, kannst auch DU Fencheltee trinken, die Wirkstoffe kommen dann durch die Milch bei Deinem Kind an.

LG
Kyrilla

Beitrag von marion2 05.09.08 - 11:21 Uhr

Hallo,

ich hatte Flaschen und Milchpulver im Haus.

Und ich habe sie benötigt. Zum Abstillen haben sie übrigens nicht verleitet. ;-)

LG Marion

  • 1
  • 2