Soll ich der Ex-Frau eine E-Mail schreiben oder lieber nicht???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ja oder nein... 05.09.08 - 07:16 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich bräuchte unbedingt eure ehrlichen Meinungen. Also, ich hatte schon öfter geschrieben. Ich bin geschieden und habe aus dieser Ehe einen Sohn. Mit meinem jetzigen Partner bin ich ca. 3,5 Jahre zusammen und wir haben eine 2 jährige Tochter zusammen. Er war auch verheiratet und hat einen Sohn aus dieser Ehe. Jetzt ist es so, dass er mich mit seiner Ex-Frau vor 1,5 Jahren betrogen hat, als ich hochschwanger war :-[. Mir ging es danach sehr schlecht und trotzdem habe ich ihm noch eine Chance gegeben. Blöd wahrscheinlich, aber ich liebe ihn sehr und wir haben eine Tochter zusammen. Jetzt ist es so, dass seine Ex-Frau ihn immer noch zurückhaben möchte. Sie hat auch keine Familie oder Freunde...Sie schreibt des öfteren SMS an meinen Partner, zwar nur belanglose Dinge: Kannst du mir das Lied besorgen, surfst du gerade, etc...Sie ist auch super lieb zu meinem Partner. Er darf seinen Sohn plötzlich immer sehen, wann er will. Vorher gab es einen Rosenkrieg...Er beteuert, dass er ihr nie zurück geschrieben hat, aber ich habe ein ganz schlechtes Gefühl, so wie vor 1,5 Jahren #schwitz. Und auch genau denselben Traum wie vor 1,5 Jahren. Auf die Frage, ob ich sein Passwort für die E-Mail Adresse bekomme, sagt er, es ist seine Privatsache. Mein Passwort hat er allerdings. So, jetzt stellt sich mir wirklich die Frage, ob er ihr evtl. per E-Mail antwortet oder SMS schreibt, wenn ich nicht dabei bin etc....Sie möchte auch immer über alles Bescheid wissen, z.B. wenn er frei genommen hat etc., was sie nun eigentlich nichts mehr angeht oder??? Jetzt würde ich ihr gerne eine E-Mail schreiben, ob er ihr antwortet oder nicht. Ob sie das vielleicht (wenn es so ist bestimmt) beweisen kann und mir die Mails oder SMS zukommen lassen kann. Hat sie vor 1,5 Jahren auch gemacht, sonst hätte ich den Betrug nie erfahren...Ich würde total nett schreiben, also ganz ruhig und sachlich. Ich möchte einfach nur wissen, ob er mich anlügt. Es wäre nicht schlimm, wenn er zurückschreibt, nur es wäre schlimm, wenn er lügen würde und dann wäre schluß. Bitte helft mir und sagt mir ehrlich, würdet ihr es tun, um endlich Klarheit zu haben #kratz. Ich kann mit dieser Ungewissheit nicht leben...

Danke euch.

LG an euch

Beitrag von rosaundblau 05.09.08 - 07:29 Uhr

Eigentlich halte ich nichts von Deinem Vorhaben! Auch wenn ich Dich gut verstehen kann, Du möchtest Gewissheit haben.

Das größte Problem ist wohl: DU VERTRAUST DEINEM PARTNER NICHT.......ganz schlechte Basis! Ok, er hat vor 1 1/2 Jahren auch alles dafür getan Dein Vertrauen zu verlieren, aber Du hast ihm eine zweite Chance gegeben.

Schreibst Du der EX ne Mail, machst Du dich:

1. lächerlich
2. schuldig Deinen Partner vorsätzlich zu hintergehen

Hast Du ihm die ganze Zeit über nicht mehr vertraut, oder gab es einen aktuellen Anlaß?

Ein akuteller Anlaß: dann sprich OFFEN mit ihm was genau Dein Misstrauen begründet.

Du hast ihm seit dem Betrug nicht mehr vertraut: dann sprich ebenfalls OFFEN mit ihm, daß Du versucht hast ihm eine zweite Chance zu geben, es emotional aber nicht schaffst. Ggf. auch, weil er weiterhin Kontakt zur EX pflegt oder Ihr den intensiven Kontakt erlaubt.

Kinder hin oder her.....wenn Du so lange versuchst wieder Vertrauen zu fassen, es aber nicht schaffst (warum auch immer!) und offensichtlich darunter leidest ZIEHT EINE KONSEQUENZ!

lg
rosaundblau

Beitrag von ehrlich: nein 05.09.08 - 08:05 Uhr

Hallo,

ich würde es nicht tun. Wenn Du Deinem Mann nicht vertraust, ist es eh keine Grundlage für eine gesunde Beziehung.

Wenn seine Ex-Frau ihn zurückhaben will und ich wäre an ihrer Stelle, würde ich selbstverständlich antworten, dass er mir geschrieben und mich getroffen hat.

LG
Anja

Beitrag von tanja297 05.09.08 - 08:10 Uhr

hallo,
mach das nicht das wäre lächerlich, echt. Wenn Du so ein Gefühl hast dann frag ihn, rede mit ihm über Deine Ängste und wenn es für Dich nur noch schmerzhaft ist wäre eine Trennung wirklich die bessere Lösung, glaub mir!
LG Tanja

Beitrag von knoepfchen77 05.09.08 - 08:24 Uhr

Armutszeugnis!

Damit suggerierst Du der Ex doch, dass ihr ein ganz besch...eidenes Verhältnis in Eurer Beziehung habt. Denn in einer intakten Beziehung setzt man sich mit 'nem legga Weinchen an einen Tisch und redet. Zu zweit! Da hat kein anderer etwas verloren! Auch nicht per e-mail!

Und die Ex lacht sich ins Fäustchen!

Nee, nee! Das solltet Ihr besser allein ausbaden.

Gruß, Knopf

Beitrag von teh41 05.09.08 - 08:27 Uhr

Hallo Schwarzposterin,

ich finde, Rosa&Blau hat vollkommen recht. Kontaktiertest Du die Ex, würdest Du ihr Wind in ihre Segel geben, denn sie würde die Bestätigung erhalten, dass ihr Verhalten bei Dir Wirkung zeigt. Die Konsequenz wäre, das sie sich noch mehr Mühe geben würde, Dich an Deiner Ehe zweifeln zu lassen!

Dass das Verhalten Deines Mannes während Deiner Schwangerschaft vollkommen indiskutabel gewesen ist, müssen wir hier nicht erörtern.
Dennoch verstehe ich ihn dahingehend, dass er Dich an seiner Korrespondenz mit der Mutter seines Sohnes nicht teilhaben lässt. Ich denke, er hat große Schuldgefühle Dir gegenüber, ob seines Fehlverhaltens, gleichzeitig muss er aber geschmeidig mit seiner Ex umgehen, um den Rosenkrieg nicht wiederzubeleben. Würde dieses nämlich geschehen, hätte er erneut Probleme hinsichtlich des Umgangs mit seinem Sohn und dieser Zustand hätte ganz sicher auch belastende Auswirkungen auf Eure Familie.

In der Folge vermeidet er, die Offenlegung seines Schriftverkehres, vermutlich aus Angst, es kommt zu Mißverständnissen.

Statt mit seiner EX solltest Du mit ihm reden. Sind ihm Deine Ängste und Sorgen denn im Detail bekannt? Blockt er entsprechende Gesprächsversuche ab?

Ich denke, er hat Schuldgefühle, Dir und seinem Sohn gegenüber, gleichzeitig versucht er allen gerecht zu werden und ist im Begriff dabei zu scheitern.

Mein Fazit:

1. Kommunikation zwischen ehemaligen Eheleuten, die auch Eltern sind, ist notwendig und unvermeidbar. Dagegen kannst Du nicht angehen!

2. Seine EX scheint ziemlich verschlagen zu sein, gib Dir ihr gegenüber keine Blöße, sie ist zu keinem Zeitpunkt Deine Ansprechpartnerin.

3. Dein Mann muss wissen, wie es in Dir aussieht und er hat sich damit auseinanderzusetzen. Ggf. solltet ihr Euer Problem, es ist ganz sicher nicht nur Deines, professionell moderieren lassen, da Du sonst seelisch den Bach hinunter gehen wirst und Eure Beziehung und Familie gleich mit. Lass das nicht zu!

Ich wünsche Dir einen verständnisvollen Partner und gutes Gelingen

Thomas

Beitrag von ina_ragna 05.09.08 - 08:33 Uhr

Hallo!

Ich denke genauso wie meine Vorschreiberinnen.

Ich würde ihr nicht schreiben. Dein Partner ist in meinen Augen Dein Ansprechpartner. Er hat seiner Ex unmissverständlich klar zu machen, dass er ihre belanglose (oder auch nicht) Schreiberei nicht möchte.
Anscheinend weist er sie nicht in ihre Schranken zurück. Sie ist die Ex und Mutter seines Kindes, mehr aber auch nicht.

Rede mit ihm über Deine Gefühle.

#blume

LG
Ina

Beitrag von hellsa22 05.09.08 - 15:20 Uhr

Hallöli,

ich stimmer der Mehrheit hier zu und beantworte Deine Frage ebenfalls mit "Nein".

Wie hat den die Geschichte damals angefangen als er Dich das 1. mal betrogen hat? Erkennst Du viell. Parallelen?
Noch ne Chance würd ich ihm dann aber nicht geben...völlig egal ob bereits vollzogener Betrug oder nicht.

Ist allerdings schon ziemlich öde von ihm auf Deinen Gefühlen herumzutrampeln und weiterhin mit ihr mehr Kontak zu haben als gewöhnlich - gerade nach einem Vertraunsbruch, ich bewundere das Du das aushälst. ABER er hat nun mal ein Kind mit ihr und das verbindet die Beiden. Das war Dir zu beginn Eurer Beziehung auch klar.

Das er Dir den Emailzugang verweigert, spricht wohl ne deutliche Sprache. Konfrontier ihn mit Deinen Ängsten und schau Dir seine Reaktion an... reden hilft immer, kostet aber Mut, denn oft gefällt einem viell. auch nicht was der Andere zu sagen hat - und man steigert sich eben auch manchmal ganz leicht in etwas rein.

Alle Gute
#sonne