Brauch mal Tipps von euch...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ...melle... 05.09.08 - 07:25 Uhr

Und zwar hat sich mein Sohnemann angewöhnt mit seiner Flasche ins Bett zugehen..und jetzt habe ich das Problem..wie kriege ich das wieder weg?? jede Nacht wacht er 2-3 mal auf und will seine Flasche..

gestern abend haben wir ihn dann ohne Flasche ins Bett und er hat geschrieen als wenn er grad abgestochen wird...

wir haben auch schon weniger in die Flasche...er nuckelt 5 mal dran, dann ist die Flasche leer...aber ohnen den kleinen Schluck geht nichts...

was soll ich tun??

Grüssle Melle

Beitrag von zaubertroll1972 05.09.08 - 09:14 Uhr

Hallo,

also eigentlich hast Du es Deinem Kind ja angewöhnt und nicht Dein Kind sich selber.
Wahrscheinlich war es so am leichtesten, was nicht heißt daß es auch am besten so ist.
Aber das hast Du ja gerade selber erkannt.
Ganz ehrlich....ich würd sie einfach weg lassen.
Natürlich gibt es Geschrei und Theater. Du mußt dann viel geduld und Liebe aufbringen und Deinem Kind anders helfen wieder in den Schlaf zu finden.
Du könntest am Bett sitzen bleiben bis das Kind wieder eingeschlafen ist.
Ich denke daß sich das Thema nach ein paar Tagen erledigt hat.

LG Z.

Beitrag von bobb 05.09.08 - 13:43 Uhr

schließ mich zaubertroll an.nicht dein kind hat es sich angewöhnt,sondern du ihm.
und jetzt versuch so liebevoll,aber konsequent wie möglich,die wieder abzugewöhnen.
viell.2-3 tage 5 schluck,2-3 tage 4 schluck und so weiter und erklärst es ihm jeden tag.
wenn er ohne flasche ins bett kommt und schreit,bleib bei ihm.er wird sich beruhigen,aber nicht alleine lassen.